Wolfgang Runge ist neuer Managing Director der SAP Area CEE

April 26, 2004 by SAP News 0

SAP in Zentral- und Osteuropa auf Wachstumskurs – zweistelliges Plus bei Softwarelizenzen im ersten Quartal 2004

WienPersonelle Veränderungen gibt es an der Unternehmensspitze bei SAP in Zentral- und Osteuropa: Wolfgang Runge ist seit Anfang April neuer Managing Director der SAP Area Central and Eastern Europe (CEE) und folgt damit in dieser Funktion Heinz Hartinger, der künftig als Chairman für die Area CEE und als Mitglied des EMEA Management Board für das Unternehmen tätig sein wird.

Wolfgang Runge, der zuletzt interimistisch die SAP Schweiz geleitet hat und davor weltweit für das Produktmarketing der SAP verantwortlich war, ist bereits seit rund 17 Jahren für SAP tätig. Die Berufslaufbahn des 42jährigen Oberösterreichers begann 1980 nach der Matura an der Handelakademie Linz im Raiffeisen-Genossenschaftsrechenzentrum. Danach wechselte er in die EDV-Abteilung der Voest Alpine Stahl GesmbH.

Seine SAP Karriere startete Runge 1987 als Logistik-Berater mit dem Schwerpunkt Fertigungsindustrie bei SAP Österreich, danach baute er den Bereich „Logistikberatung“ auf. Von 1994 bis 1997 leitete Runge den damals neu gegründeten Bereich „Partner Management“ bei SAP Österreich und etablierte den Vertrieb von SAP Software über Systemhäuser. Als Chief Operating Officer (COO) übernahm Runge 1997 die operative Verantwortung und Koordination für Zentral- und Osteuropa. Danach hatte er als Leiter des Bereiches Global Supply Chain Management maßgeblich Anteil daran, dass SAP zum führenden Anbieter in diesem Bereich wurde.

„Die Area CEE gehört zu den Wachstumsmärkten für SAP. Durch die EU-Erweiterung wird die Wirtschaft in dieser spannenden Region noch stärker als bisher angekurbelt. Ich übernehme von Heinz Hartinger eine hervorragend aufgestellte Area. Dass wir am richtigen Weg sind, zeigt auch das zweistellige Plus bei den Software-Lizenzen im ersten Quartal 2004“, sagt der neue Managing Director Wolfgang Runge. Als Produktschwerpunkte sieht Runge SAP NetWeaver, mySAP ERP und die Softwarelösungen für den Bereich der Klein- und Mittelbetriebe.

„Wolfgang Runge ist ein exzellenter Manager, das hat er in den vergangenen Jahren in zahlreichen internationalen Führungspositionen bei SAP bewiesen. Ich möchte mich an dieser Stelle auch sehr herzlich bei Heinz Hartinger für seine Arbeit bedanken. Er war in den vergangenen 18 Jahren maßgeblich am erfolgreichen Aufbau von SAP Österreich und der Area CEE beteiligt, die mittlerweile in der Region EMEA die zweitgrößte Area ist. Der Wechsel an der Spitze der Area CEE ist eine langfristig geplante Maßnahme und garantiert Kontinuität bei der weiteren Entwicklung dieser Region“, sagt Leo Apotheker, Vorstandsmitglied der SAP.

Die Area Central & Eastern Europa (CEE)
Zur Area CEE gehören Österreich, die Schweiz, Ungarn, Tschechien, Polen, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Serbien und Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Albanien, Russland und die GUS-Staaten, sowie die baltischen Länder (Lettland, Estland und Litauen). Headquarter der Area CEE ist Wien. Das in Wien ansässige Area Management ist für die strategische Steuerung und Koordination des operativen Geschäfts verantwortlich. In der Area CEE werden derzeit rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2003 belief sich auf 622 Millionen Euro.

Leave a Reply