SAP stellt Mittelstandspakete für CRM, ERP und verschiedene Branchen vor

May 13, 2004 by SAP News 0

Mit Best Practices machen sich Investitionen schneller bezahlt

New Orleans, USA / WienAuf ihrer internationalen Kundenkonferenz SAPPHIRE hat SAP heute neue Komplettangebote für mittelständische Unternehmen vorgestellt. Sie unterstützen zentrale Unternehmensprozesse im Enterprise Resource Planning sowie das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management). Weitere Lösungspakete adressieren branchenspezifische Geschäftsprozesse in der Automobil-, Chemie-, Hightech- und Konsumgüterindustrie, im Maschinenbau und der Komponentenfertigung sowie bei IT-Dienstleistern. Die neuen Komplettlösungen umfassen Software, Dienstleistungen sowie SAP Best Practices und werden von SAP und Partnerfirmen weltweit angeboten. Mittelständische Kunden erhalten damit vorkonfigurierte Softwarelösungen mit kurzen Einführungszeiten.

Herzstück der neuen Komplettpakete sind die SAP Best Practices. Sie kombinieren Lösungen der mySAP Business Suite mit SAPs umfassender Technologie-Erfahrung und der ausgeprägten Branchen-Expertise. So können mittelständische Unternehmen aktuelle Aufgaben meistern und erhalten sowohl die technologische als auch die prozessorientierte Grundlage für künftige Erweiterung und Wachstum. Laut einer aktuellen Hochschulstudie mit 192 SAP-Kunden, lässt sich mit den SAP Best Practices die Implementierungszeit um durchschnittlich 22 Prozent verkürzen.

SAP Best Practices für CRM im Mittelstand
Mit den SAP Best Practices für CRM können mittelständische Unternehmen ihre Effizienz und ihr Wachstum nachhaltig steigern. Basierend auf der aktuellen Version von mySAP Customer Relationship Management (mySAP CRM) stehen 16 unterschiedliche Lösungspakete zur Unterstützung kundenorientierter Prozesse zur Verfügung: angefangen vom Marketing- und Kampagnenmanagement über die Betreuung und Verwaltung von Kundenkontakten (Lead Management) und den Internet-Vertrieb bis zum Management von Vertriebsaktivitäten (Activity and Opportunity Management). Weitere Pakete unterstützen die Kundenbetreuung und -service in einem Call oder Interaction Center, in den Serviceabteilungen sowie durch den Vertriebsaußendienst.

Im Rahmen der Produktfamilie mySAP All-in-One bieten SAP-Partner für mittelständische Unternehmen vorkonfigurierte Lösungen für spezifische Branchen und Subbranchen an. Innerhalb dieser kommt der integrierten CRM-Funktionalität eine wesentliche Rolle zu. Hierfür wurden von SAP-Partnern SAP Best Practices für CRM konzipiert. „Die Nachfrage nach diesen Lösungen wächst ständig“, erklärt Steve Niesmann, Präsident und CEO von itelligence, einem führenden, weltweiten SAP Business Partner für den Mittelstand. „Mittelständische Unternehmen suchen erschwingliche, anpassungsfähige Lösungen mit integriertem Kundenbeziehungsmanagement, um ihre Kundenbetreuung und ihren Service zu verbessern. Die SAP Best Practices für CRM sind ein wichtiges Element, um diese Anforderungen des Mittelstandes zu erfüllen.“

ERP-Paket für mehr Investitionssicherheit
Aufbauend auf mySAP ERP bietet SAP für den Mittelstand auch ein neues, maßgeschneidertes ERP-Paket mit einem festen Preis und Leistungsumfang an. Es unterstützt alle betrieblichen Kernprozesse und sorgt für mehr Effizienz und Flexibilität in Abläufen, bessere Informationsqualität sowie höhere Produktivität der Mitarbeiter. Gleichzeitig erhalten Firmen die Möglichkeit, dieses zentrale ERP-System bedarfsorientiert auszubauen und dabei auf bestehenden Investitionen aufzubauen. So können sie mit Zusatzfunktionen etwa für Finanzmanagement oder Logistik starten und dann schrittweise weitere Funktionalität implementieren, wie zum Beispiel eine Portallösung für Mitarbeiter (Employee Self-Services) oder ein Personalmanagement, dass arbeitsrechtliche Bestimmungen eines bestimmten Landes abdeckt. Damit erhalten mittelständische Firmen bewährte ERP-Funktionalität basierend auf der offenen Technologieplattform SAP NetWeaver. Das führt zu höherer Investitionssicherheit, verkürzt den Amortisationszeitraum und reduziert über den Einsatzzeitraum der Software die Gesamtbetriebskosten.

Branchenlösungen mit integriertem Expertenwissen
Die neuen branchenspezifischen Komplettangebote bündeln SAPs Branchenexpertise in über 25 Branchen sowie das Know-how der SAP-Partner mit mehr als 360 mySAP All-in-One Lösungen. Sie unterstützen Kernprozesse in der Automobil-, Chemie-, Hightech- und Konsumgüterindustrie, im Maschinen- und Komponentenbau sowie bei IT-Dienstleistern.

Die SAP Best Practices für mittelständische Chemieunternehmen enthalten zum Beispiel Funktionen für die Unternehmenssteuerung, Datenanalyse, Lieferkettenmanagement, Internet-Vertrieb sowie Rezeptursteuerung und -kontrolle (Recipe Management). Sie unterstützen die Prozessüberwachung, tragen zur Senkung von Produktionskosten bei und erleichtern die weltweiten Handels- und Kundenbeziehungen. Außerdem können Chemieunternehmen Umweltschutz-, Gesundheits- und Sicherheitsaspekte zu festen Bestandteilen von Personalwesen, Produktion, Wartung sowie Ein- und Verkauf machen. Die einzelnen Funktionen können in Zusammenarbeit mit SAP-Partnern auch schrittweise implementiert werden.

„Wir haben mit SAP Best Practices-Verfahren vier Altsysteme abgelöst. Dadurch konnten wir unsere Lagerbestände deutlich reduzieren, die operativen Kosten senken und den Monatsabschluss von zwei Wochen auf vier Tage verkürzen“, bestätigt Hanna Lukosavich, Vice President und CIO von Resolution Performance Products, einem texanischen Hersteller von Epoxidharzen, Heilmitteln und anderen Spezialprodukten.

Für IT-Dienstleister sind Mitarbeiter und ihr Know-how das wichtigste Kapital. Daher stellt das SAP-Mittelstandspaket für diese Dienstleistungsbranche Kundenbetreuern, Projektleitern und Beratern, leistungsfähige Werkzeuge für Projektmanagement, Ressourcen- und Budgetplanung, Zeit- und Ausgabenerfassung sowie Rechnungsstellung und Controlling zur Verfügung.

„In unseren Komplettangeboten für den Mittelstand stimmen wir unser technologisches Know-how und unsere Branchenerfahrung exakt auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ab“, betont Léo Apotheker, Vorstandsmitglied der SAP. „Das hat uns weltweit zum Marktführer bei Mittelstandslösungen gemacht.“

Weitere Informationen zu den neuen Mittelstandspaketen unter: www.sap.com/press/factsheets.

Leave a Reply