Jura, der Spezialist bei Kaffee-Vollautomaten, setzt auf SAP Business One

June 29, 2004 by SAP News 0

Der erste SAP Business One-Kunde in Vorarlberg heißt Jura

WienDie österreichische Vertriebsniederlassung des führenden Herstellers von Kaffee-Vollautomaten, Jura in Röthis, setzt ab sofort auf SAP Business One. Das Service wird über diese IT-Lösung abgewickelt. Jura ist das erste Unternehmen in Vorarlberg, das sich für SAP Business One entschieden hat. Der SAP-Partner proTask in Dornbirn wird die Implementierung durchführen. Die Lösung geht im September 2004 live.

Jura in Röthis (Vorarlberg) entwickelt moderne Konzepte, Technologien und Design für Kaffee-Vollautomaten. Das Headquarter in der Schweiz übernimmt die Produktion, versorgt die Märkte mit Marketing-Tools, Service Know-how und Ersatzteilen. Neben den hochwertigen Produkten wird bei Jura aber auch ein starkes Augenmerk auf den Kundenservice gelegt. „In der neuen gläsernen Service-Factory, die kürzlich eröffnet wurde, soll der Service-Bereich transparenter gestaltet werden. Das Servicemodul von SAP Business One unterstützt uns dabei, die Qualität unserer Serviceleistungen zu verbessern und diese effizient abzuwickeln,“ erläutert Hans Peter Rubert, Geschäftsführer von Jura.

SAP Business One integriert alle Geschäftsprozesse, angefangen von der Beschaffung, über den Vertrieb bis hin zur Buchhaltung und zum Service. Die Vorteile für Jura durch SAP Business One sind: schnellere Abwicklung, durchgängige Dokumentation, Verfolgen aller getätigten Geschäftsprozesse und Verbesserung des Servicebereichs. „Der gesamte Service-Weg kann mit SAP Business One verfolgt werden. Jura erhält dadurch Informationen über das Produkt, den Techniker und seine Tätigkeit sowie den Kunden. Weiters wird eine Knowledge Base eingerichtet, um alle Anmerkungen zu Produkten und –fehlern festzuhalten. Somit erhöht sich die Produktkenntnis und die Servicequalität. Die Techniker können künftig auf umfangreiche Informationen zu allen Kaffee-Vollautomaten zurückgreifen“, sagt Philipp Beer, Geschäftsführer von proTask IT Management GmbH. Mit der Implementierung von SAP Business One wurde im Juni begonnen, live wird die Lösung im September 2004 gehen.

„Das neue SAP Business One Release ist ideal für Handelsbetriebe mit einem umfangreichen Servicebereich“, so Philipp Beer weiter. Die neue Version wurde im Bereich der Kundenbetreuung mit dem Service Management Modul, in der Outlook Integration und der Anlagenbuchhaltung wesentlich erweitert. Mit dem Service Management ist es möglich den kompletten Kundenbeziehungskreislauf, von der Geschäftsanbahnung bis zum Reparaturfall, effizient zu unterstützen.

SAP Business One
Für Kleinbetriebe, die aufgrund ihrer Anforderungen weniger komplexe und industriespezifische IT- Lösungen benötigen, eignet sich SAP Business One besonders. SAP Business One erlaubt den Entscheidern in den Unternehmen, Informationen effektiver zu verarbeiten. Sie sind damit in der Lage, profunde Geschäftsentscheidungen zu treffen. Die Lösung deckt alle notwendigen Kernsoftwareanwendungen ab, um kleine und mittelständische Unternehmen erfolgreich zu leiten. Sie beinhaltet unter anderen Applikationen für Buchhaltung und Bankwesen, Kunden- und Verkäufermanagement, Einkauf und Verkauf, Logistik sowie Berichtswesen und Analysen.

Nähere Informationen zu SAP Business One erhalten Sie unter www.mittelstand.at, oder unter der SAP-Hotline 0800 008 007.

Leave a Reply