Österreichische Staatsdruckerei: Mehr Druck mit SAP

July 5, 2004 by SAP News 0

Ablöse durch SAP nach fünf Jahren Baan – CSC übernimmt Implementierung

WienDie Österreichische Staatsdruckerei setzt auf eine integrierte mySAP ERP Lösung zur Unternehmenssteuerung. Mit eingebunden im SAP Gesamtkonzept wurden neben dem Finanzwesen und Controlling auch Logistik und Vertrieb. Alle – auch druckereispezifische – Anforderungen lassen sich im SAP-Standard abbilden. Die Einführung wird von CSC Austria übernommen.

Die mangelnden Funktionalitäten des bestehenden ERP-Systems zur Abbildung von wesentlichen Geschäftsprozessen in der ÖSD führten zur Suche nach einer neuen IT-Lösung. „Es wurde immer schwieriger, die noch im Einsatz befindliche Software unseren steigenden Anforderungen anzupassen,“ so Peter Bauer, Leiter Controlling bei der ÖSD. In einem eigenen Projekt wurden die in Frage kommenden Standardsoftwarelösungen verglichen und mySAP ERP als passende Lösung gewählt.

Die Implementierung und die Remote-Betriebsführung des neuen ERP-Systems konnte CSC Austria gewinnen. „Wir haben uns auf Grund der Funktionalität, der Marktführerschaft auch in Österreich, der Partnerstruktur und des fairen Preises für CSC mit dem angebotenen SAP-System entschieden“, begründet Bauer die Entscheidung der ÖSD.

„Durch die Möglichkeit als SAP Business Partner die gesamten erforderlichen SAP Leistungen (SAP Lizenz, Dienstleistungen, SAP Wartung) als Generalunternehmer anzubieten, wurde dem vorgegebenen Implementierungskonzept der ÖSD voll entsprochen“ stellt Raimund Fukatsch, Manager des Competence Centers SAP bei CSC Austria fest.

„Mit CSC und SAP bekommen wir zwei Partner mit der Erfahrung von Weltmarktführern, mit starker lokaler Präsenz“ ergänzt Reinhart Gausterer, Generaldirektor der ÖSD.

Über die Österreichische Staatsdruckerei
Die Österreichische Staatsdruckerei GmbH feiert dieser Tage ihr 200-jähriges Jubiläum und ist eine weltweit führende Sicherheitsdruckerei. Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen werden Reisepässe, Visa, Führerscheine, Briefmarken und andere Dokumente und Wertzeichen in technischer Vollendung hergestellt.
Als weltweit erste Sicherheitsdruckerei erhielt die Österreichische Staatsdruckerei (ÖSD) im Jahr 2003 von der International Confederation for Printing and Allied Industries (Intergraf) die Zertifizierung “High Security Printer”. Eine Auszeichnung, die dem Unternehmen die Qualität bestätigt, mit der es seit 200 Jahren national und international erfolgreich tätig ist: Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Gegründet wurde die “k. k. Hof- und Staatsdruckerey” 1804 durch Kaiser Franz I zur Besorgung sämtlicher Hof- und Staatsdruckerarbeiten. Die erste Briefmarke wurde von der Staatsdruckerei 1850 hergestellt, damals als „Zeitungsstämpel“ bezeichnet. Damit begründete das Unternehmen seinen auch heute international anerkannt hohen künstlerischen und drucktechnischen Standard in der “Königsdisziplin” der Druckkunst, wie Generaldirektor Reinhart Gausterer betont.

Weitere Informationen: www.staatsdruckerei.at.

Über SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Auf Basis der Technologieplattform SAP NetWeaver umfasst das Angebot der SAP die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie Standardsoftware für den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in 22.600 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,0 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 30.100 Mitarbeiter. Die SAP Österreich GmbH ist eine 100%ige Tochter der SAP AG und wurde 1986 als zweite Auslandsniederlassung gegründet. Rund 450 Mitarbeiter, darunter rund 120 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Zentrale von SAP Österreich in Wien ist zugleich auch das Hauptquartier der Area Central and Eastern Europe (CEE), in der 28 Länder zusammengefasst sind.

Über CSC
Die 1959 gegründete Computer Sciences Corporation mit Sitz in El Segundo, Kalifornien zählt zu den weltweit führenden IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen. Durch die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen unterstützt CSC Kunden in Wirtschaft und Verwaltung, ihre spezifischen Geschäftsziele zu erreichen und vom Einsatz moderner Informationstechnologie zu profitieren.

Mit dem hoch entwickelten Know-how von rund 90.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Einsatz führender Technologien schafft CSC für ihre Kunden weltweit innovative Lösungen in den Bereichen Systemdesign und -integration, IT- und Geschäftsprozessoutsourcing, Entwicklung von Anwendungssoftware, Web und Application Hosting sowie Managementberatung. CSC erwirtschaftete in den zwölf Monaten bis zum 2. April 2004 einen Umsatz von 14,8 Milliarden US-$.

In Zentraleuropa erwirtschaftete CSC einen Jahresumsatz von 575 Millionen € und bietet ihren Kunden mit rund 4.900 fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen und Ungarn Best-of-Class-Lösungen und -Services.

CSC Austria AG verbindet mit ca. 500 MitarbeiterInnen an den Standorten Wien, Linz, Graz, Klagenfurt und Dornbirn globale Kompetenz mit lokaler Kundennähe.
Weitere Informationen finden Sie unter www.at.scs.com oder www.scs.com.

Leave a Reply