SAP Security Optimization Service checkt Sicherheit in Anwendungsumgebungen

December 16, 2004 by SAP News 0

Neues Angebot ergänzt SAP-Dienstleistungen

WalldorfAb sofort unterstützt SAP Security Optimization Service Unternehmen bei der Absicherung ihrer Anwendungsumgebung. Der Sicherheitscheck wird von SAP über Ferndiagnose (remote) sowie weitestgehend automatisiert durchgeführt und bietet eine umfangreiche Evaluierung sicherheitskritischer Parameter in einer SAP-Umgebung. So können potenzielle Schwachstellen identifiziert und behoben sowie das Risiko unberechtigter Zugriffe minimiert werden. SAP Security Optimization Service ist Teil des SAP Active Global Support-Angebotes und kann von Kunden für eine geringe Servicepauschale bestellt werden.

Die wachsende Vernetzung und Komplexität von IT-Landschaften sowie die rasante Zunahme von Internet-Schnittstellen macht Unternehmen anfälliger für Sicherheitslücken. Systeme, die früher nur Mitarbeitern im Unternehmen zugänglich waren, lassen heute auch den Zugriff externer Anwender wie Geschäftspartner und Kunden zu.

SAP Security Optimization Service forscht nach Schwachstellen innerhalb der SAP-Landschaft, angefangen bei Applikationen und Middleware-Komponenten über Internet-Zugänge und Schnittstellen, bis hin zu Anwender-Autorisierungen. Im Anschluss an den ein- bis zweitägigen Prüfprozess erhalten Kunden eine detaillierte Analyse der Sicherheitslücken und Schwachstellen, klassifiziert nach Schweregrad und Störungswahrscheinlichkeit. Ergänzend dazu werden konkrete Lösungsempfehlungen geliefert, die sowohl vom Kunden als auch von erfahrenen Sicherheitsberatern von SAP Consulting oder zertifizierten SAP-Partnern ausgeführt werden können.

Erfolgreicher Check bei Fiat-GM Powertrain

Einer der ersten Kunden des Security Optimization Service ist die Turiner Fiat-GM Powertrain. Das Unternehmen, ein Joint Venture von Fiat und General Motors, produziert Motoren und Getriebe für verschiedene Automarken. Der Sicherheitscheck erfolgte im Anschluss an eine vor kurzem durchgeführte Integration von Prozessen im Finanzwesen und der Verwaltung von Hilfsmaterialien in das „Formel Eins: SAP“-Programm des Unternehmens. Dabei wurden zwei komplett unterschiedliche IT-Landschaften mit zahlreichen Legacy-Systemen und Servern zusammen geführt. Dem zuständigen Projektteam war es daher wichtig, zu einem frühen Zeitpunkt einen zuverlässigen und umfassenden Check durchzuführen, um möglichst schnell die wichtigsten Sicherheitsaspekte überprüfen zu können und von Beginn an ein hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten. Während im Bereich Anwendungen keine Probleme auftauchten, identifizierte die Überprüfung jedoch einige Anwender und sogar Berater, deren Zugriff auf die SAP-Umgebung nicht mehr erforderlich war. Gleichzeitig erhielten die Sicherheitsadministratoren hilfreiche Hinweise für präventive Maßnahmen.

Am Puls der Sicherheit

IT-Landschaften sind einem fortwährenden Wandel ausgesetzt. Angesichts dynamischer Geschäftsprozesse und häufig wechselnder Zugangsberechtigungen empfiehlt SAP eine regelmäßige Durchführung von Sicherheitschecks. So können Firmen die Wirksamkeit aktueller Sicherheitsmaßnahmen kontinuierlich verifizieren und sicherstellen, dass Veränderungen in der Konfiguration keine neuen Sicherheitslücken verursacht haben.

„Firmen öffnen ihre IT-Landschaften in Richtung Internet sowie zu ihren Kunden und Geschäftspartnern. Vor diesem Hintergrund gehört IT-Sicherheit zu den täglichen Aufgaben und Herausforderungen“, erklärt Sachar Paulus, Chief Security Officer der SAP. „Wohlwissend, dass unsere Kunden in ihren SAP-Systemen sensible Geschäftsdaten verarbeiten, haben wir dieses Thema schon immer sehr ernst genommen. Mit SAP Security Optimization Service wollen wir Anwendern helfen, ihr Sicherheitskonzept weiter zu verfeinern. Der neue Service ermöglicht einen umfassenden Schutz geschäftskritischer Daten und Prozesse.“

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Auf Basis der Technologieplattform SAP NetWeaver umfasst das Angebot der SAP die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie mit mySAP All-in-One und SAP Business One Standardsoftware für den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in 23.400 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,0 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 30.000 Mitarbeiter.
Die SAP Österreich GmbH ist eine 100%ige Tochter der SAP AG und wurde 1986 als zweite Auslandsniederlassung gegründet. Über 420 Mitarbeiter, darunter rund 150 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Zentrale von SAP Österreich in Wien ist zugleich auch das Hauptquartier der Area Central and Eastern Europe (CEE), in der 28 Länder zusammengefasst sind.

Weitere Informationen unter: www.sap.at

Leave a Reply