Business Intelligence für SAP Business One

January 13, 2005 by SAP News 0

SAP übernimmt norwegisches Softwarehaus iLytix

Walldorf/WienSAP hat die Übernahme des norwegischen Softwarehauses iLytix Systems AS inklusive aller 10 Mitarbeiter und der Vermögenswerte bekannt gegeben. Das in Oslo ansässige, nicht börsennotierte Unternehmen ist spezialisiert auf Berichts- und Analysesoftware. Das Kernprodukt von iLytix, XL Reporter, wurde bereits in die Mittelstandssoftware SAP Business One integriert und ist ab Ende März verfügbar. So sind kleine und mittlere Unternehmen in der Lage, geschäftskritische Daten zeitnah abzurufen und umfassend auszuwerten.

Die aktuelle Version von SAP Business One ist inzwischen in mehr als 35 Ländern erhältlich. Die leistungsfähige Unternehmenssoftware für kleine bis mittlere Unternehmen berücksichtigt internationale Standards ebenso wie landesspezifische Anpassungen. Sie enthält Funktionen für das Management zentraler Geschäftsprozesse darunter Materialwirtschaft, Finanzwesen, Vertrieb und Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management). Die nahtlose Integration mit Microsoft Excel und Microsoft Outlook eröffnet eine effiziente Betriebssteuerung mit einer einzigen Softwarelösung.

Mit der Einbindung des XL Reporter erhalten Firmen ein effizientes Berichts- und Planungsinstrument. Relevante Unternehmensdaten können damit auch in Microsoft Excel dargestellt werden. So lassen sich Berichte und Analysen einfach und zeitnah erstellen, bearbeiten oder automatisch an Entscheidungsträger und Buchprüfer weiterleiten. Auch externe Datenquellen können für Analysen herangezogen werden. Durch einfaches Anklicken oder per Drag & Drop können Daten in Sekundenschnelle verglichen und Fallstudien erstellt werden.

SAP Business One wird exklusiv von zertifizierten SAP Business Partnern für den Mittelstand angeboten. Der XL Reporter gehört ab Ende März 2005 zum Lieferumfang von SAP Business One. Bestehende Kunden erhalten die neuen Funktionen im Rahmen ihrer Wartungsverträge.

„SAP Business One wird von uns kontinuierlich weiter entwickelt, um unseren Kunden ein einfaches, aber leistungsfähiges Instrument zur Unternehmenssteuerung anzubieten“, erklärt Gadi Shamia, Vice President Solution Management für SAP Business One. „Gleichzeitig liefern wir unseren Partnern damit ein Kernprodukt, das sie flexibel und effizient an Kunden- und Markterfordernisse anpassen können.“

Leave a Reply