Retek akzeptiert erhöhtes Angebot der SAP von 11 $ je Aktie und bestätigt nochmals ihre Empfehlung an die Aktionäre

March 18, 2005 by SAP News 0

WALLDORF; NEWTOWN SQUARE, PA; MINNEAPOLISDie SAP AG und Retek Inc. haben heute gemeinsam bekannt gegeben, dass SAP America, Inc., die nordamerikanische Tochtergesellschaft der SAP AG, das Übernahme¬angebot für alle ausstehenden Aktien von Retek auf 11 $ in bar erhöht hat. Das Board of Directors von Retek empfiehlt den Aktionären von Retek einstimmig die Annahme des geänderten Angebots der SAP.

Das geänderte Angebot entspricht einem Aufschlag von 29% gegenüber dem ursprünglichen Angebot vom 28. Februar 2005. Das geänderte Angebot der SAP America liegt 22 % über dem Angebot von Oracle und rund 5 % über dem Schlusskurs der Retek-Aktie am 16. März 2005.

SAP America und Retek haben einen Zusatz zum Fusionsvertrag unterschrieben und darin den Angebotspreis von 8,50 $ je Aktie auf 11 $ je Aktie geändert. Zusätzlich erhöht sich mit dem Angebot die Gebühr für eine Aufhebung von 15 Mio. $ auf 25 Mio. $. Alle anderen Bestandteile der Transaktion bleiben unverändert.

“Wir sind der Ansicht, dass dies ein attraktives Angebot für unsere Aktionäre ist, und unser Board of Directors empfiehlt einstimmig, das Angebot anzunehmen“, sagt Marty Leestma, President und Chief Executive Officer der Retek.
Retek hat derzeit mehr als 200 Kunden in über 20 Ländern und bietet eine integrierte Anwendungslösung für den Handel sowie so genannte Best-of-Breed-Lösungen für dieses Segment an. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte Retek einen Umsatz von 174,2 Mio. $, zählte 525 Mitarbeiter zum Jahresende und war mit Büros am Hauptsitz in Minneapolis sowie in Atlanta, London und Melbourne präsent.

“SAP ist der unangefochtene Marktführer in Unternehmenssoftware weltweit und in den USA. Das Segment Handel genießt bei SAP strategische Priorität, und wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Lösungen für den Groß- und Einzelhandel“, sagt Léo Apotheker, President Global Field Operations und Mitglied des Vorstands der SAP AG. “Wir haben mehr als 2.400 Kunden im Segment Handel, darunter führende Unternehmen wie The Body Shop, Limited Brands und J. Crew. Der Zusammenschluss von SAP und Retek bietet Kunden ein tiefes Branchenwissen, das sie von keinem anderen Zusammenschluss von Softwareanbietern erhalten können.“

Léo Apotheker weiter: „Darüber hinaus können Kunden mit SAP ihr Datenbanksystem frei wählen und sind nicht an einen Hersteller gebunden. Die offene Plattform SAP NetWeaver ermöglicht unseren Kunden im Segment Handel eine verlässliche und planbare Integration und mit der Business Process Platform einen klaren und definierten Entwicklungspfad in die Zukunft der Unternehmenssoftware.“

SAP wird heute den bereits der Securities and Exchange Commission (SEC) zur Verfügung gestellten „Offer to Purchase“ ergänzen und das „Tender Offer Statement“ abändern, um das geänderte Angebot wiederzugeben. Auf gleiche Weise wird Retek das der SEC bereits zur Verfügung gestellte „Recommendation Statement on Form 14D-9“ so schnell wie möglich abändern. Die Frist für das Übernahmeangebot wird unverändert am Freitag, 1. April 2005, 12 Uhr Eastern Standard Time (EST) enden, sofern es nicht verlängert wird. SAP erklärt, dass dieses Angebot das letzte und beste Angebot für Retek sein wird.

Alle Aktionäre werden eine Kopie der hinzugefügten Unterlagen erhalten, einschließlich des neuen „Letter of Transmittal“. Retek-Aktionäre, die bereits das ursprüngliche Angebot der SAP angenommen haben, werden automatisch den höheren Angebotspreis von 11 $ je Aktie erhalten ohne weitere Schritte einleiten zu müssen.

Aktionäre der Retek Inc. werden gebeten, das so genannte „Tender Offer Statement on Schedule TO“ zu lesen. Dieses Dokument wurde von SAP America, Inc. und ihrer Tochtergesellschaft eingereicht und enthält alle relevanten Information zum Übernahmeangebot. Weiterhin werden die Aktionäre der Retek Inc. aufgefordert, das so genannte „Solicitation/Recommendation Statement on Schedule 14D-9“ zu lesen. In diesem Dokument, das von Retek eingereicht wurde, sind ebenfalls alle relevanten Informationen zum Übernahmeangebot enthalten. Sowohl die oben angeführten Dokumente wie zusätzliche Informationen, die der SEC (U.S. Securities and Exchange Commission) übermittelt werden, stehen auf den Internetseiten der SEC (http://www.sec.gov). Dokumente, die von SAP America, Inc., eingereicht werden, sind auf der Internetseite der SAP (www.sap.com) verfügbar. Dokumente, die von Retek Inc. eingereicht werden, sind auf der Internetseite von Retek verfügbar (www.retek.com). Credit Suisse First Boston LLC hat die SAP in dieser Transaktion beraten; Retek wurde von Deutsche Bank Securities Inc. beraten.

Leave a Reply