SAP und Artefact4you bringen RFID für SAP Business One

April 29, 2005 by SAP News 0

RFID-gestütze Kommissionierung für den Mittelstand

WienSAP kündigte heute eine von dem SAP-Partner Artefact4you AG entwickelte und über das Partnernetzwerk der SAP vertriebene Kommissionierungslösung auf Basis von SAP Business One an, die erstmals den Einsatz der RFID-Technologie mit der SAP-Lösung für kleinere mittelständische Unternehmen ermöglicht. Die Artefact4you-Zusatzlösung für SAP Business One adressiert vor allem Unternehmen der Prozess- und Lebensmittelindustrie mit eigener Lagerverwaltung. Sie lässt sich auch in Kühlhäusern bei Temperaturen von bis zu Minus 20° Celsius einsetzen. Mit der Artefact4you-Zusatzlösung für SAP Business One können bei reduzierten Gesamtkosten Kommissionierungsprozesse beschleunigen und Fehlerraten deutlich gesenkt werden.

Gerade für Unternehmen der Lebensmittelindustrie ist eine lückenlose Nachverfolgung der Warenströme, vom Erzeuger bis zum Endverbraucher, mittlerweile unabdingbar. Mit dem neuen Add-On für SAP Business One, SAPs integrierter Lösung speziell für kleine und mittlere Unternehmen, lassen sich ganze Produkt- oder Grundstoffchargen einfach und schnell in SAP Business One erfassen und zurückverfolgen. Das beschleunigt und verbessert die Prozesse entlang der gesamten Lieferkette und spart Zeit sowie Kosten. Eingabefehler werden dank automatisierter Erfassung über RFID (Radio Frequency Identification) reduziert und die Kommissionierungsleistung dadurch erhöht.

Erst die Integration der relevanten Material- und Warenwirtschaftsprozesse ermöglicht eine lückenlose Nachverfolgung und einen transparenten Herkunftsnachweis von Produkten und Lieferungen. Voraussetzung für effiziente Abläufe bei der Erfassung und Verfolgung von Chargen ist die Beachtung gesetzlich vorgeschriebene Warenkennzeichnung. Gerade hier bietet sich der durchgängige Einsatz standardisierter Identifikationssysteme wie EAN (Europäische Artikelnummer) oder RFID an. Die neue Zusatzlösung für SAP Business One unterstützt sowohl EAN als auch RFID. „Wir haben unsere Lösung auf Basis von SAP Business One konzipiert, weil wir in dieser SAP-Standardsoftware für kleinere mittelständische Unternehmen eine zukunftsträchtige Plattform für unsere Kommissionierungslösung sehen und viele unserer Kunden eine direkte Integration ihrer Kommissionierungsprozesse in ihre Geschäftssoftware verlangen“, erklärt Riccardo Sachse, CEO der Artefact4you AG. „Mit SAP haben wir einen starken und zukunftssicheren Partner, der uns dabei unterstützt, unser Produkt optimal zu vermarkten.“

Sprachgesteuerte Lagerverwaltung
Auch Unternehmen, die noch kein RFID einsetzen, profitieren von der neuen Lösung. Neben der neuen Funktechnologie kann SAP Business One über die Artefact4you-Zusatzlösung per EAN-Scanner oder auch mittels einer sprachgestützten Kommissionierung angesprochen werden. Dieses sogenannte „Pick-by-Voice“ ist eine ideale Ergänzung zum RFID-Scanner-System, wenn die RFID-Tags auf Paletten statt auf einzelnen Artikeln angebracht sind. Viele mittelständische Zulieferer müssen für Großkunden wie die Metro AG bereits heute ihre Waren mit RFID-Etiketten versehen. Hierzu werden momentan aus Kostengründen häufig nur Paletten mit den Funk-Tags versehen. Für die Zukunft ist geplant, jedes einzelne Produkt mit einem Funk-Tag auszustatten.

„Mit dem Add-On von Artefact4you wird der Bedarf unserer mittelständischen Kunden der Lebensmittelbranche bedient. Eine Chargenrückverfolgung ist mit RFID und EAN schneller und sicherer möglich als mit manuellen Eingaben“, erläutert Dr. Michael Schmitt, Leiter Geschäftsbereich Mittelstand der SAP Deutschland die neue Lösung. Die Artefact4you-Zusatzlösung für SAP Business One ist ab sofort über das Partnernetzwerk der SAP verfügbar.

Weitere Informationen zu RFID im Internet: http://www.sap.de/rfid
Weitere Informationen zu SAP Business One im Internet: http://www.mittelstand.at

Weitere Informationen zur Artefact4you Kommissionierungslösung im Internet: http://www.a4u.ag/rfid/

Über SAP Business One:
SAP Business One ist ganz auf die Bedürfnisse kleiner Unternehmen in einem dynamischen Geschäftsumfeld ausgerichtet – unabhängig davon, ob das Unternehmen fünf oder über hundert Mitarbeiter hat. Die Lösung deckt alle für eine erfolgreiche Geschäftsführung nötigen Aufgabenbereiche ab, wie zum Beispiel Buchhaltung, Berichtswesen, Vertrieb, Distribution, Einkauf, Lagerhaltung und Partnermanagement. Mit mehr als 800 Geschäftspartnern, 5.300 Kunden und knapp 40 Länderversionen unterstützt SAP Business One Unternehmen weltweit, ihre Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten, Wachstumschancen auszunutzen und nahtlose Verbindungen zu den mySAP Business Suite-Lösungen von Mutterkonzernen herzustellen.

Über RFID (Radio Frequency Identification):
Die RFID-Technologie ermöglicht das berührungslose Lesen und Speichern von Daten ohne direkten Sichtkontakt. RFID schließt die informationstechnische Lücke zwischen der Datenerfassung, der Transformation dieser Daten in geschäftsrelevante Informationen und Prozesse sowie der Automatisierung der damit verbundenen Transaktionen und Prozesse. Mit RFID wird ein Unternehmen beweglicher, reaktionsschneller und agiler.

Leave a Reply