SAP-Partner erweitern und aktualisieren Branchenportfolio für den Mittelstand

March 15, 2007 by SAP News 0

Hohe Akzeptanz für neue Version von SAP All-in-One

Hannover/WalldorfSAP hat heute auf der CeBIT mehr als 80 Partnerlösungen und –Add-ons vorgestellt, die von SAP-Partnern für die neue SAP All-in-One-Lösung entwickelt und aktualisiert wurden: 53 für die Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika), 14 für die Region Amerika und 15 für den asiatisch-pazifischen Raum. Die neue Version der SAP All-in-One-Lösung basiert auf der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware SAP ERP 2005 (1) und stellt die Vorteile einer serviceorientierten Architektur (Enterprise SOA) nun auch mittelständischen Unternehmen zur Verfügung. Kunden profitieren von höherer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, vereinfachter Bedienung und reduzierten Betriebsgesamtkosten.

Die qualifizierten neuen SAP All-in-One-Partnerlösungen (2) umfassen branchenspezifische Best Practises (Prozesse, Methoden und Anpassungen) und zeichnen sich durch eine substanziell verbesserte Bedienerführung, optimierte Geschäftsszenarien, erweiterte analytische Funktionen für das Reporting und integrierte CRM-Funktionen für das Kundenbeziehungsmanagement aus. SAP All-in-One-Lösungen nutzen die Vorzüge einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen „by evolution“, so dass Partner und Kunden Softwareneuerungen schrittweise einführen können. Dies reduziert Implementierungskosten und vermeidet längere Unterbrechungen der Geschäftsabläufe.

Bewährte Branchenlösungen adressieren lokale Marktanforderungen
SAP All-in-One-Lösungen werden weltweit von 940 Partnern vertrieben und von aktuell rund 9.500 Kunden eingesetzt. Aufbauend auf SAP Best Practices, stehen derzeit mehr als 580 subbranchenspezifische SAP All-in-One-Partnerlösungen zur Verfügung. Sie bieten bewährte branchentypische, vorkonfigurierte Prozesse und Funktionen, individuelle Anpassungen an spezifische Anforderungen sowie fest kalkulierbare Gesamtkosten. Für die Entwicklung von Lösungen und Upgrades für die neue Version von SAP All-in-One können Partner auf ein breites Angebot an SAP-Programmen und -Werkzeugen zurückgreifen.

Die SERKEM GmbH aus dem bayerischen Außernzell liefert Lösungen und Dienstleistungen für die Logistikbranche und ist seit mehr als zehn Jahren Channel- und Services-Partner der SAP. „Mit SERKEM A1-LDL für Logistikdienstleister bieten wir vorkonfigurierte Branchenfunktionen, die schnell und einfach einzusetzen sind und einen schnellen Return on Investment bieten“, erklärt Max Eder, Geschäftsführer von SERKEM. „Die Portierung unserer Lösung auf die neue Version von SAP All-in-One bringt unseren Kunden einen deutlich höheren Gesamtnutzen: Sie profitieren von der einfacheren Bedienung und Handhabung und – durch Enterprise SOA – von deutlich erhöhter Flexibilität.“

Der britische IT-Dienstleister Absoft ist seit über fünfzehn Jahren Services-Partner der SAP und bietet mit der Anwendung „Advantage Oil and Gas“ eine Branchenlösung für Ent- und Versorgungsbetriebe der Öl- und Gasbranche. „Mit Funktionen für das Finanz- und das Lieferkettenmanagement, für Wartung und Personalwesen offerieren wir ein integriertes, einfach zu implementierendes Paket für mittelständische Unternehmen aus der Versorgungsbranche“, kommentiert Ian Mechie, Geschäftsführer von Absoft. „In Zusammenarbeit mit SAP bieten wir unseren Kunden nicht nur bewährte Geschäftsszenarien, sondern auch die Vorteile einer Enterprise-SOA-basierten Lösung. Damit können sie umgehend auf neue Markt- und technologische Anforderungen reagieren.“

Dank der kurzen Markteinführungszeiten und der schnellen Erweiterung neuer Lösungen durch Partnerentwicklungen, können mittelständische Kunden schon heute von den entscheidenden Vorzügen einer Branchenlösung profitieren, die auf Enterprise SOA basiert.

„Wir waren auf der Suche nach einer flexiblen Lösung, die unsere Branchenanforderungen mit erprobten Best Practices unterstützt“, erklärt Ph.D. Ho-Young Kim, Director und Project Manager bei dem koreanischen Chemieunternehmen Techno Semichem. Das Unternehmen setzt die Branchenlösung SMARTfit_chemicals des koreanischen SAP-Partners BSG ein. Die Lösung ist eine der ersten im koreanischen Markt, die auf der neuen Version von SAP All-in-One basiert. „SAP und BSG haben uns durch ihre Branchenkompetenz und durch den technologischen Vorsprung der Lösung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil für die kommenden Jahre geliefert.“

Über die regionalen SME-Lösungscenter der SAP erhalten Partner Zugang zu neuen Entwicklungswerkzeugen und -Methoden, mit denen sie ihre Lösungen noch schneller entwickeln, anpassen und qualifizieren können. Dies reduziert die Entwicklungs-, Vertriebs-, Implementierungs- und Supportkosten der Partner und erhöht die Rendite der Investitionen in ihre SAP-Lösungen.

„Ein Training durch das Solution Center von SAP hat uns dabei geholfen, das Zertifizierungsverfahren für unsere ChemOne-Lösung entscheidend zu beschleunigen“, erläutert Brian Rice, Vice President of Sales des Softwarehauses GCS. ChemOne ist eine Lösung für die chemische Industrie und liefert integrierte betriebswirtschaftliche Funktionen, um die Produktionsabläufe zu optimieren, die Effizienz der Wertschöpfungsketten und die Ertragskraft zu erhöhen sowie den Kundendienst zu verbessern. „Viele Interessenten erkennen die Wettbewerbsvorteile einer Lösung auf Basis von SAP All-in-One. Wir werden unsere zweite SAP All-in-One-Lösung, TechOne für Unternehmen der Hightech-Branche, ebenfalls zertifizieren lassen.“

„Die neue Version von SAP All-in-One vereinigt die Vorzüge des Enterprise-SOA-Konzepts mit dem weltweit größten Portfolio an Branchen- und Subbranchenlösungen für mittelständische Unternehmen“, resümiert Hans-Peter Klaey, President des Geschäftsbereichs Mittelstand der SAP AG. „Ein Erfolgsindikator dieser evolutionären Lösungen sind die vielfältigen Portierungs- und Erweiterungsaktivitäten unserer Partner, die durch die SAP-Programme und -Werkzeuge noch unterstützt werden.“

Eine Übersicht aller neuen SAP All-in-One-Lösungen findet sich im Internet unter http://www.sap.com/company/press/factsheets/a1solutions.epx

Weitere Information über die SAP All-in-One Lösungen finden Sie unter

http://www.sap.com/germany/mittelstand/allinone/index.epx

(1) vgl. hierzu auch die SAP Pressemeldung vom 12. September 2006 „Erweiterte Funktionen erhöhen die Entwickler-Produktivität“
http://www.sap.com/germany/company/press/archive/press_show.epx?ID=3845

(2) vgl. hierzu auch die SAP Pressemeldung vom 16. Januar 2007 „SAP kündigt neue Version von SAP All-in-One an“
http://www.sap.com/germany/company/press/archive/press_show.epx?ID=4066

SAP auf der CeBIT 2007
Hauptstand: Halle 4, Stand D12
Lösungen für die öffentliche Verwaltung: Public Sector Parc, Halle 9, Stand E37

Anmerkung für die Redaktion:
Zusätzliche Informationen erhalten Sie in einem Video-Interview mit Andreas Naunin, Leiter Unternehmensbereich Mittelstand bei SAP Deutschland. Das Interview steht in Sendequalität auf dem Portal „The News Market“ (www.thenewsmarket.com/sap) zur Verfügung. Nach einer Registrierung ist die Nutzung für Medien kostenfrei.

Leave a Reply