Peking modernisiert Steuerverwaltung mit SAP

June 19, 2007 by SAP News 0

Enterprise SOA für das Reich der Mitte

Walldorf/WienWie SAP heute bekannt gab, ist ihre Steuerverwaltungslösung im nationalen Steuerbüro des Pekinger Xicheng-Bezirks erfolgreich an den Start gegangen. Das Projekt konsolidiert und vereinfacht die Steuer- und Einkommensverwaltung für über ein Fünftel der wichtigsten Unternehmen des Landes. Zusammen erbringen diese Unternehmen mehr als 70 Prozent der Einkommensteuereinnahmen von Peking. Die Lösung basiert auf der SAP-NetWeaver-Plattform und dem Grundkonzept einer service-orientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA). Das nationale Steuerbüro integriert mit SAP NetWeaver Business Intelligence (SAP NetWeaver BI) Informationen aus verschiedenen IT-Systemen und ermöglicht so eine präzise und effiziente Prüfung, Auswertung und Schätzung der Steuereinnahmen.

Das nationale Steuerbüro des Pekinger Xicheng Distriktes verwaltet die Steuerzahlungen von 38 der insgesamt 180 Unternehmen des Landes. Bisher wurden sämtliche Steuerzahler durch verschiedene, lokale Steuerbehörden verwaltet. Die Zentralverwaltung des Xicheng-Bezirks verfügte über keine unmittelbaren Informationen zu Geschäftsoperationen, Finanzbuchhaltung und Personalwesen der einzelnen Unternehmen. Außerdem musste die Quellenstatistik von mehreren Billionen Yuan (das entspricht mehreren Milliarden Euro) stets manuell angepasst werden. Dieses Vorgehen wirkte sich nicht nur auf Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Zahlungen und Wirtschaftsstatistik aus, sondern bedeutete auch einen hohen Arbeitsaufwand auf Behörden- wie auf Unternehmensseite.

Gemeinsam mit den SAP-Spezialisten für öffentliche Verwaltungen konnte das nationale Bezirkssteuerbüro Xicheng diese Schwierigkeiten ausräumen, Datenbestände harmonisieren und Verwaltungsabläufe vereinfachen. Zu den wichtigsten System-Anforderungen zählten:

  • Reibungslose Integration in das bestehende chinesische Steuerverwaltungssystem CTAIS (China Tax Administration Information System)
  • Externe Zugriffsmöglichkeiten der Unternehmen auf sämtliche Prüfungsunterlagen, Erhebungen, Auswertungen und Prognosen, die von der Steuerbehörde veröffentlicht werden
  • Hohe Skalierbarkeit und Flexibilität, um zukünftigen Geschäftsanforderungen gerecht zu werden und sich an Veränderungen des Steuergesetzes anpassen zu können

Die Leiter des nationalen Steuerbüros erwarten viel von der SAP-Einführung: “Der Erfolg unserer Steuerpolitik ist eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landes verbunden und deshalb von großer Bedeutung für den Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft”, erklärte Hu Yongjin, stellvertretender Generaldirektor des nationalen Bezirkssteuerbüros Xicheng. “Wir verbinden SAP-Technologie und Expertise für den öffentlichen Sektor im Steuer- und Einkommensmanagement mit modernen Verwaltungskonzepten. Dadurch können die Verwaltungsprozesse für die Unternehmen vereinfacht werden, und die höhere Verfügbarkeit und Genauigkeit der Daten erlaubt es uns, unsere Services zu verbessern. Das fördert letztendlich eine gesunde und nachhaltige Steuerentwicklung.”

Als Grundlage für ein effizientes und integriertes Steuerverwaltungssystem kommt von SAP das Lösungskonzept einer service-orientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) zum Einsatz. Zusätzlich wird SAP NetWeaver BI genutzt, um verschiedene Datenquellen zu integrieren und spezifische Analysefunktionen bereit zu stellen. Das verbessert die Datenverwaltung und unterstützt Entscheidungsprozesse. Steuerfestsetzung, -auswertung und -prognose werden verbessert und externe Nutzer erhalten Zugriff über Internetportale.

“Die Globalisierung beeinflusst Chinas Wirtschaft und Politik nachhaltig und stellt die chinesische Regierung vor zahlreiche politische, wirtschaftliche und technologische Herausforderungen”, betont Thomas Shirk, President Global Public Services bei SAP. “Mit der SAP-Lösung steht dem nationalen Steuerbüro in Xicheng eine zukunftsorientierte Lösung zur Steuer- und Einkommensverwaltung zur Verfügung, die auch wachsenden Anforderungen gerecht wird und den öffentlichen Nutzen der Steuerverwaltung weiter steigert.”

Informationen zu SAP for Public Sector
Das Lösungsportfolio SAP for Public Sector bietet Regierungsbehörden und öffentlichen Einrichtungen umfassende Möglichkeiten, ihre Wertschöpfungskette signifikant zu optimieren und zählt so zu den wichtigsten Branchenportfolios bei Modernisierungsinitiativen. Basierend auf einer Geschäftsprozessplattform (Business Process Platform) können öffentliche Verwaltungen ihre Wirtschaftlichkeit steigern, die Effizienz und Transparenz von Prozessen erhöhen sowie bessere Dienstleistungen für Bürger erbringen. In Verbindung mit der von SAP mit entwickelten Public ROI-Methode unterstützt SAP for Public Sector die Ermittlung des finanziellen, sozialen und politischen Mehrwerts von öffentlichen IT-Investitionen. Mit mehr als 1.500 Kunden in über 70 Ländern ist SAP der führende Anbieter von Unternehmensanwendungen für den öffentlichen Sektor. Weitere Informationen unter: www.sap.de/public

Leave a Reply