SAP kündigt Übernahme des indischen Business-Rules-Spezialisten YASU Technologies an

October 19, 2007 by SAP News 0

Geschäftsregeln einfacher definieren und umsetzen

München/WalldorfSAP plant die Übernahme des indischen Softwareunternehmens YASU Technologies, einem führenden Hersteller von Systemen für das Business Rules Management (BRM). Diese Systeme helfen Kunden dabei, Geschäftsregeln zu definieren und umzusetzen. Die Lösungen von YASU Technologies werden als Bestandteil der SAP NetWeaver Composition Environment direkt in die Technologieplattform SAP NetWeaver integriert. Unternehmen erhalten so eine Infrastruktur für ihr Business-Rules-Management und können ihre strategischen Ziele konsequent umsetzen. Partner können die neue Lösung direkt in ihre Produktangebote einbinden. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der SAP TechEd ’07, die vom 17. bis 19. Oktober in München stattfindet.

Durch die Übernahme des im Privatbesitz befindlichen Unternehmens YASU Technologies weitet SAP ihr Angebot im Geschäftsprozessmanagement (Business Process Management) weiter aus. Lösungen von YASU Technologies geben SAP-Kunden die Möglichkeit, ihre Geschäftsregeln auch in heterogenen IT-Landschaften konsequent auf alle Geschäftsprozesse anzuwenden und jederzeit anzupassen. Ausgestattet mit zentralen Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten, können SAP-Kunden gesetzliche Auflagen einfacher erfüllen und somit ihre Unternehmensleistung steigern.

Web Services vereinfachen den Einsatz
Die Lösungen von YASU Technologies ermöglichen es, Geschäftsregeln als Enterprise Services zu kapseln und unabhängig von der Geschäftsanwendung einzusetzen. Wenn Geschäftsprozess-Experten neue Anwendungen entwickeln, können sie diese Enterprise Services beliebig wiederverwenden. Dabei wird die Ebene der Geschäftslogik von der Applikationslogik getrennt und die Compliance-Regeln integriert. Die Enterprise Services können so einheitlich in allen Applikationen genutzt werden.

Es gibt einen wachsenden Bedarf an Technologien und Werkzeugen, die Geschäftsprozess-Experten unterstützen. Aufgabe dieser Spezialisten ist es, innovative Geschäftsprozesse für mehr Effizienz in den Unternehmen zu gestalten. Wie stark das Interesse an diesen speziellen Fähigkeiten ist, verdeutlicht das außerordentliche Wachstum der Business Process Expert Community von SAP. Ursprünglich gegründet als ein Teil des SAP-Ecosystems, stieg die Mitgliederzahl der Community bereits im ersten Jahr auf über 200.000.

„Das rasante Wachstum der Business Process Expert Community macht uns deutlich, dass wir diese Spezialisten noch stärker dabei unterstützen müssen, innovative Lösungen zu entwickeln und Unternehmens- und IT-Ziele optimal aufeinander abzustimmen“, erläutert Klaus Kreplin, Mitglied des Senior Executive Council der SAP und verantwortlich für die Entwicklung von SAP NetWeaver. „Mit der Übernahme können wir unseren Kunden Lösungen anbieten, mit denen sie ihren betriebwirtschaftlichen Herausforderungen aktiv, flexibel und zuverlässig begegnen können.“

YASU Technologies wurde 1999 gegründet und beschäftigt in ihren Niederlassungen im indischen Hyderabad und in den USA 120 Mitarbeiter. Die Business-Rules-Management-Lösungen des Herstellers werden von Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen wie Banken & Versicherungen, Telekommunikation oder Fertigungsindustrie eingesetzt. Kunden können mit den YASU-Lösungen die Modellierung von Geschäftsregeln und Geschäftslogik transparent, flexibel und zentral steuern und kontrollieren – kosteneffizient und über alle betriebswirtschaftlichen Anwendungen hinweg.

„Für Geschäftsprozess-Experten spielt die Einhaltung von Geschäftsregeln eine zentrale Rolle, wenn es um die Übersetzung von Geschäftslogik in Softwarelösungen für den Geschäftsablauf geht“, betont Satish Madhira, CEO von YASU Technologies. „Unsere Lösungen bieten Unternehmen ein hohes Maß an Automation und Flexibilität. Künftig werden Entwickler, Geschäftsprozess-Experten, Kunden und Partner des SAP-Ecosystems unsere Technologie nutzen können, um Kosten zu senken, gesetzliche Vorgaben und Auflagen besser umzusetzen und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.“

Die Übernahme von YASU Technologies soll im Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein. Weitere Details der Transaktion wurden von den Unternehmen nicht veröffentlicht.

SAP TechEd ’07
Die SAP TechEd ’07-Konferenzen dienen Kunden, Partnern, Entwicklern und Beratern als Forum, um sich darüber auszutauschen, wie vorhandene Geschäftsprozesse und IT-Landschaften durch Einsatz von Enterprise Service-oriented Architectures (Enterprise SOA) zukunftsfähig werden. In ihrem elften Jahr bietet diese wichtigste Veranstaltungsreihe für die Entwickler-Community wieder über 1.000 Stunden an Präsentationen und Workshops. Die SAP TechEd ’07-Konferenzen finden statt in Las Vegas vom 1.-5.Oktober, in München vom 17.-19.Oktober, in Shanghai am 6. und 7.November sowie in Bangalore vom 28.-30.November 2007. Es werden insgesamt rund 15.000 Besucher erwartet. Weitere Informationen unter: www.sapteched.com

Informationen zu YASU Technologies
YASU ist ein führender Hersteller von Business-Rules-Management-Systemen (BRMS), die auf Java und .NET Plattformen aufbauen. Die QuickRules BRMS Plattform bietet innovative Werkzeuge zur Modellierung, Auswertung, Implementierung und Steuerung von Unternehmensrichtlinien. YASU gehört zu den 500 am schnellsten wachsenden, asiatischen Unternehmen (Fast 500 Asia Pacific Winners). YASU betreut über 140 Kunden und arbeitet mit über 30 Partnern zusammen. Zu ihren Förderern gehören BMW AG, International Truck and Engine Corporation (ITEC), Scottish Power PIC, Bank of New York, Bombay Börse, Discovery Holdings, JPMorgan Chase, WebMD, Columbia Insurance Group, Combined Insurance Company of Australia, TransAmerica Occidental Life Insurance Company, Express Capital Lending, Home Loan Center, QUALCOMM Incorporated, Volubill, Deutsche Post AG und Lufthansa Technik Logistik GmbH (LTL).

Multimedia-Inhalte zu SAP:
Multimedia-Angebote, Fotos und TV-Schnittmaterial zu SAP sind über www.thenewsmarket.com/sap für Medien kostenfrei erhältlich.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 41.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP knapp 42.000 Mitarbeiter, davon mehr als 14.300 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at.

Leave a Reply