SAP und KINAMU bieten KMUs kostengünstigen Einstieg in die ERP-Welt

November 6, 2007 by SAP News 0

WienEine Idee, deren Zeit reif war, erweckten nun ehemalige Manager von SAP mit einer eigenen Unternehmensgründung, der KINAMU Business Solutions AG, zum Leben: ERP-Lösungen für den Mittelstand ohne anfängliche Investitionskosten, mit schneller Implementierungszeit, keinem Risiko, kalkulierbaren und geringen monatlichen Kosten und ohne notwendigen Aufbau von internem Spezialwissen. Der neue Ansatz besteht darin, auf Basis des erfolgreichsten und am meisten ausgereiften Produkts im ERP Bereich, nämlich SAP, ein vollständiges Paket von Hardware, Software, Implementierung, Systembetreuung, Endnutzersupport und Anwendertraining zu fixen monatlichen Kosten pro Arbeitsplatz anzubieten.

Der Mittelstand ist schon seit geraumer Zeit eine interessante Zielgruppe für ERP-Anbieter. Wer jedoch zu einem erprobten und ausgereiften Produkt wie SAP greifen wollte, musste mit substanziellen Anfangsinvestitionen rechnen, einer Implementierungsphase von durchschnittlich 6 Monaten oder mehr und dem notwendigen Aufbau von internen Spezialisten. Der Nutzen von ERP-Programmen ist bekannt und ein wesentlicher Mitgarant für einen reibungsloseren und effizienten Betrieb. Jedoch haben die erwähnten Einführungskriterien etliche Unternehmen des Mittelstandes zu suboptimalen Alternativprogrammen greifen lassen – mit all den damit verbunden Schwierigkeiten – oder sie führten erst gar keine ERP-Lösung im Unternehmen ein. Hier eine optimale Lösung zu finden, war Grund genug für Dr. Christian Knoll, Mag. Alexander Simon, Dr. Michael Hubl und Marcus Riedler um Anfang 2007 die KINAMU Business Solutions AG zu gründen. So möchte das Unternehmen nachhaltig die Adoption von „best-in-class” Business Lösungen im KMU Segment stärken und mit ein Faktor sein, um KMUs wettbewerbsfähiger zu machen und sie auch seitens der Business IT besser für den globalen Wettbewerb zu rüsten.

Die Anfangsinvestitionen, welche üblicherweise bei Einführung einer klassischen SAP-Lösung bestehen, können über das neue Modell von KINAMU auf niedrigem Niveau gehalten werden, ohne dass es sich hierbei um ein Leasing-Modell handelt. Damit ist der Kapitalbedarf gut zu überblicken und auch für Mittelbetriebe leistbar. Ebenso bietet der Ansatz von fixen Kosten pro Arbeitsplatz und Monat eine Planbarkeit für die Unternehmen und der Bedarf kann an wachsende Unternehmen flexibel und schnell angepasst werden. Auch die Implementierungszeit von oft mehr als 6 Monaten wird bei KINAMU auf 4-6 Wochen verkürzt. Sämtliche Leistungen, die im Gesamtpaket enthalten sind, wie die Bereitstellung der serverseitigen Hardware, die notwendigen Softwarelizenzen sowie alle dafür anfallenden Wartungsgebühren, der Betrieb und die Hardwarewartung, sowie die Anpassung an Kundenprozesse und die Kundenorganisation, laufender Support und die laufende Betreuung des Systems werden seitens KINAMU beigestellt.

„Mit der Partnerschaft zwischen SAP und der KINAMU Business Solutions AG und ihrem neuen Vertriebsansatz verstärken wir unseren Fokus auf mittelständische Betriebe“, so Robert Leitner, Partnermanagement bei SAP Österreich. „Die Kunden profitieren durch das umfassende SAP-Know-how der KINAMU-Mitarbeiter und können durch das neue Modell risikolos zu Fixpreisen in die SAP-Welt einsteigen“, erläutert Leitner. SAP Österreich hat derzeit rund 100 Partner in mehreren Kategorien, unter anderem für den Vertrieb von Mittelstandslösungen (SAP Channel Partner), für klassische SAP Beratung (Service Partner), aber auch für den externen Betrieb von SAP Lösungen (Hosting).

Informationen zu KINAMU
Die KINAMU Business Solutions AG wurde von den ehemaligen SAP Managern Christian Knoll, Alexander Simon, Michael Hubl und Marcus Riedler Anfang 2007 als eigenständige Firma mit Sitz in Schwechat gegründet. Ziel der KINAMU Business Solutions AG ist es, IT Business Lösungen für den Mittelstand basierend auf den „best-in-class“ kommerziellen Applikationen sowie Open Source Produkten für mittelständische Unternehmen als Komplettpaket mit Spitzentechnologie zum attraktivsten Preis anzubieten. Der neue Ansatz besteht darin, CRM und ERP-Lösungen ohne anfängliche Investitionskosten, mit schneller Implementierungszeit, keinem Risiko, kalkulierbaren und geringen monatlichen Fixkosten pro Arbeitsplatz und ohne notwendigen Aufbau von internem Spezialwissen, anzubieten.
Weitere Informationen unter http://www.kinamu.com

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Christian Knoll
KINAMU Business Solutions AG
Am Concorde Park 2 / Top F12
2320 Schwechat Austria
E-Mail: office@kinamu.com
www.kinamu.com
Telefon: +43/1/30620-0
Mag. Manfred Lepuschitz
Leopold Kommunikationswerkstatt
Riemergasse 6/10, 1010 Wien
E-Mail: office@leopold.cc
Mobil: +43/664 816 15 95

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 41.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP knapp 42.000 Mitarbeiter, davon mehr als 14.300 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at.

Leave a Reply