Ägyptische Regierung setzt auf SAP als strategischen IT-Partner

November 27, 2007 by SAP News 0

Multi-Millionen-Dollar-Deal mit der ägyptischen Staatspost über fünf Jahre Laufzeit

WalldorfÄgyptens Regierung hat SAP als strategischen IT-Partner für die Einführung betriebswirtschaftlicher Softwarelösungen ausgewählt. In einer umfassenden Absichtserklärung vereinbarten beide Seiten eine fünfjährige Zusammenarbeit ab 2008. Das Memorandum umfasst zudem einen 4-Jahres-Vertrag mit der ägyptischen Staatspost Egyptian National Postal Organization (ENPO) über zehn Millionen US-Dollar und die Planung eines gemeinsamen Kundendienstzentrums. Die Vereinbarung soll das Wachstum der Informationstechnologie- und Telekommunikationsbranche (ITK) des Landes fördern und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

„Der Einsatz neuester Informationstechnologie ist ein wichtiger Bestandteil der nationalen Entwicklungsstrategie unserer Regierung, da der ITK-Sektor weiterhin signifikant zu Wirtschaftswachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beiträgt“, erklärt H.E. Dr. Tarek Kamel, ägyptischer Minister für Informationstechnologie und Telekommunikation. „Durch die Partnerschaft mit SAP kann die ägyptische Regierung die Wettbewerbsfähigkeit des Landes stärken und sich neue Geschäftschancen eröffnen.“

„Es ist für uns eine besondere Auszeichnung, mit der ägyptischen Regierung zusammenzuarbeiten und eine verantwortungsvolle Rolle in der ITK-Industrie des Landes zu übernehmen“, kommentiert Léo Apotheker, stellvertretender Vorstandssprecher der SAP und verantwortlich für den Bereich Customer Solutions & Operations. „Wir werden die Chance nutzen, in Ägypten sowie der Region ein dynamisches Ökosystem mit Kunden und Partnern aufzubauen, damit sie an der Erfahrung und den Innovationsimpulsen der verschiedensten Unternehmen und Branchen partizipieren können.“

„Die Partnerschaft mit SAP wird zusätzlich hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen und Erfolgskonzepte für den öffentlichen Sektor liefern – für die Post sowie für viele andere Bereiche“, sagt H.E. Dr. Ahmed Darwish, ägyptischer Staatsminister für Verwaltungsentwicklung.

„Die vereinbarte Zusammenarbeit hilft uns, die technische Infrastruktur der ägyptischen Staatspost zu verbessern, so dass sie ihren sozialen Verpflichtungen gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern des Landes umfassender nachkommen kann“, erläutert H.E. Dr. Ali Moselhi, ägyptischer Minister für Soziales.

Im Rahmen der Vereinbarung wird SAP die ägyptische Staatspost ENPO bei der Optimierung ihrer Verwaltungsabläufe durch umfassende Prozessautomatisierungen und
-standardisierungen unterstützen. Relevante Verwaltungsdaten sollen dadurch schnell und zeitnah bereitgestellt werden. Die ägyptische Regierung implementiert deshalb als erstes die SAP-Software für die Staatspost ENPO, darunter die Unternehmensanwendung SAP ERP, die Personalverwaltungssoftware SAP ERP Human Capital Management sowie die Branchenlösungen SAP for Public Sector, SAP for Travel & Logistics Services und SAP for Banking.

Die zwischen der Staatspost ENPO und SAP geplante Partnerschaft hat die Gründung eines zertifizierten SAP Customer Support Centers zum Ziel, um einen umfassenden Wissenstransfer zu gewährleisten und das Wachstum der ägyptischen IT-Industrie zu fördern.

„Unsere Vereinbarung unterstützt die Entwicklung Ägyptens hin zu einer dienstleistungsorientierten Wissensgesellschaft, die auf gut ausgebildete, qualifizierte Arbeitskräfte setzt“, erläutert Alaa Fahmy, Präsident der Staatspost ENPO.

Informationen zum ägyptischen Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie (MCIT)
Das Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie (MCIT) verantwortet die Planung, Einführung, Forschung und Weiterentwicklung neuer Technologien sowie spezifischer Ausbildungsprogramme zur Förderung der ITK-Kompetenzen in Ägypten.

Informationen zum ägyptischen Staatsministerium für administrative Entwicklung (MSAD)
Das Staatsministerium für administrative Entwicklung (MSAD) legt die grundsätzlichen Strategien, Pläne und Programme fest, um die Leistungsfähigkeit öffentlicher Verwaltungen zu verbessern. Durch vereinfachte Verwaltungsprozesse sollen die Bürger der Arabischen Republik Ägypten effizientere Dienstleistungen erhalten.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 41.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP knapp 42.000 Mitarbeiter, davon mehr als 14.300 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at.

Leave a Reply