SAP France hat alle notwendigen regulatorischen Zustimmungen für das Angebot zum Erwerb von Business Objects erhalten

December 4, 2007 by SAP News 0

WalldorfDie SAP AG hat heute bekannt gegeben, dass SAP France SA alle notwendigen regulatorischen Freigaben für das in Frankreich bereits eingereichte und in den USA noch einzureichende Angebot zum Erwerb der von Business Objects ausgegebenen Wertpapiere erhalten hat.

Die Angebote werden unter der Bedingung stehen, dass die im Rahmen des Angebots angedienten Business Objects-Anteile unter Berücksichtigung jeglicher Kapitalverwässerung mindestens 50,01% aller Stimmrechte repräsentieren.

Vor der Eröffnung der Angebote werden die französische Finanzaufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers (AMF) und Euronext Paris eine Mitteilung veröffentlichen, die das Datum der Eröffnung des Angebots enthält sowie eine Mitteilung, die den Zeitplan für das Angebot in Frankreich enthält.

Nachfolgend der vorgesehene Zeitplan für die Angebote:

4. Dezember 2007 Eröffnung des französischen und des U.S.-amerikanischen Angebots
 
10. Januar 2008 Ablauf der Annahmefrist für das Angebot in Frankreich
 
15. Januar 2008 Ablauf der Annahmefrist für das Angebot in den USA und Veröffentlichung der endgültigen Ergebnisse des französischen und des U.S.-amerikanischen Angebots
 
18. Januar 2008 Vollzug des U.S.-amerikanischen Angebots
 
23. Januar 2008 Vollzug des französischen Angebots
 

Am 6. November hat SAP die notwendigen Freigaben durch die US-amerikanischen und am 27. November durch die europäischen Kartellbehörden erhalten. Am 22. November erfolgte die Zustimmung des französischen Finanzministeriums und am 27. November die der französischen Finanzaufsichtsbehörde AMF.

Entsprechend den Bestimmungen der Richtlinie 232-4 der „General Regulations of the AMF“ und von Regel 14d-11 des „Securities Exchange Act“ von 1934 werden das französische und das US-Angebot am ersten Handelstag nach der Veröffentlichung der endgültigen Annahmequote automatisch erneut geöffnet, wenn das Ergebnis positiv ist. Wenn die Angebote erneut geöffnet werden, sind die Konditionen für die erneut geöffneten Angebote identisch mit denen der bisherigen Angebote. In diesem Fall wird die AMF einen Zeitplan für die erneute Öffnung des französischen Angebots für grundsätzlich mindestens zehn Handelstage veröffentlichen.

Die von der AMF genehmigte Angebotsunterlage (note d’information) kann auf der Internetseite der AMF (www.amf-france.org) eingesehen und kostenlos bezogen werden bei:

SAP France
La Défense Plaza,

23-25 rue Delarivière Lefoullon
La Défense 9
92064 Paris La Défense Cedex
Deutsche Bank AG
Succursale de Paris
3, av. de Friedland
75008 Paris

Das Erwerbsangebot für die von Business Objects ausgegebenen Aktien, Wandelschuldverschreibungen und Optionsscheine ist noch nicht erfolgt. Diese Pressemitteilung dient lediglich der Information. Sie ist kein Angebot zum Kauf und keine Werbung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren von Business Objects. Die Werbung und das Angebot zum Erwerb von Aktien, Wandelschuldverschreibungen und Optionen von Business Objects, erfolgt erst auf Basis des Erwerbsangebots und weiterer Unterlagen, die SAP France SA bereits bei der AMF eingereicht hat und bei der SEC nach „Schedule TO“ einreichen will. Business Objects hat bereits eine “Note d´information“ bei der AMF eingereicht und plant, eine Empfehlung nach „Schedule 14D-9“ in Bezug auf das Übernahmeangebot einzureichen.

Inhaber von Wertpapieren und andere Investoren werden aufgefordert, alle Dokumente vor einer Entscheidung bezüglich des Übernahmeangebots ausführlich zu lesen.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 41.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP knapp 42.000 Mitarbeiter, davon mehr als 14.300 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at.

Leave a Reply