Gartner positioniert Business Objects im Leader-Segment für BI-Plattformen

February 12, 2008 by SAP News 0

Walldorf / ParisDie Analysten von Gartner zählen Business Objects, ein Unternehmen der SAP AG, zu den führenden Anbietern von Business-Intelligence(BI)-Plattformen. Im Leader-Segment der aktuell veröffentlichten Studie “Magic Quadrant for Business Intelligence Platforms 2008” positioniert Gartner Softwareanbieter, deren BI-Plattform “eine vergleichsweise leistungsfähige Funktionsbreite und -tiefe bietet, und die in der Lage sind, unternehmensweite Implementierungen sowie eine umfassende BI-Strategie zu unterstützen.” Wichtige Bewertungskriterien sind außerdem Kundenakzeptanz sowie globale Präsenz.

BusinessObjects XI bietet Unternehmen eine durchgängige BI-Plattform, angefangen bei umfassenden Analysefunktionen wie Predictive Analytics bis hin zu Enterprise Information Management (EIM). So können Anwender strukturierte und unstrukturierte Daten schnell integrieren, auswerten und wertvolle Informationen in Arbeitsgruppen und Geschäftsnetzwerken austauschen.

Durch die Übernahme von Inxight, die Erweiterung des Portfolios um Textanalysen sowie den Kundenerfolg der Software-as-a-Service-Lösungen hat Business Objects im vergangenen Jahr seine führende Marktposition konsequent ausgebaut. Nach der Übernahme durch SAP, sieht sich der BI-Anbieter bestens gerüstet, um Kunden auch künftig innovative Lösungen für heterogene Umgebungen zu liefern und so zum wirtschaftlichen Erfolg beizutragen.

Webcast für Anwenderfirmen
Am 12. Februar 2008 informieren SAP-Vorstandssprecher Henning Kagermann und John Schwarz, CEO von Business Objects, in einer speziellen Webkonferenz über die künftige Strategie von SAP und Business Objects, die neuen Produkte sowie die Zukunft im Business Intelligence-Markt. Interessierte Unternehmen können sich anmelden unter: www.businessobjects.com/webcast.

Informationen zu Business Objects, einem Unternehmen der SAP AG
Business Objects, ein Unternehmen der SAP AG, gehört zu den Pionieren im Markt für Business Intelligence (BI). Zusammen mit seinem Partnernetz liefert Business Objects Lösungen zur Unternehmenssteuerung in Echtzeit (Business Performance Optimization) für Branchen wie Finanzdienstleister, Handel, Konsumgüterindustrie, Gesundheit und öffentlicher Sektor. Mit heterogenen, auf offenen Standards basierenden Anwendungen für die Unternehmenssteuerung (Governance), das Risikomanagement (Risk), die Erfüllung gesetzlicher Auflagen (Compliance), das Leistungsmanagement in Unternehmen (Corporate Performance Management / CPM) und BI, sowie durch Beratung und Services, unterstützt Business Objects seine Kunden bei der Umsetzung ihrer Unternehmensstrategie. Mit den Lösungen von Business Objects haben alle mit einem Unternehmen verbundenen Personen Zugriff auf sämtliche Informationen, die sie zur Umsetzung ihrer betriebswirtschaftlichen Aufgaben benötigen. Weitere Informationen unter www.businessobjects.de oder www.businessobjects.com

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der Technologieplattform SAP NetWeaver aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 43.400 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 42.750 Mitarbeiter, davon mehr als 14.500 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at.

Leave a Reply