Weitere Unternehmen in Asien und Europa planen Vermarktung der neuen On-Demand-Lösung von SAP

March 5, 2008 by SAP News 0

„Early-Partner“-Netzwerk für SAP Business ByDesign wächst kontinuierlich

Walldorf / Hannover21 neue so genannte „Early Partner“ aus Deutschland, England, Frankreich und China planen, SAP bei der Markteinführung ihrer integrierten On-Demand-Geschäftssoftware SAP Business ByDesign zu unterstützen. 16 davon sind bereits erfahrene Partner für SAP Business One oder SAP Business All-in-One, die ihr Lösungsportfolio erweitern wollen. Dafür planen sie ein zusätzliches Geschäftsmodell zu etablieren, das den Anforderungen des Volumengeschäfts entspricht. Fünf dieser neuen „Early Partner“ haben bislang noch nicht mit SAP zusammen gearbeitet. Aus Deutschland kommen ALPHA Business Solutions, GUS Group und PORTOLAN Commerce Solutions, aus China MyNet und Inventec. Die Ankündigung erfolgt auf der weltweit führenden IT-Messe CeBIT 2008, die vom 4. bis 9. März in Hannover stattfindet.

SAP Business ByDesign ergänzt das bestehende SAP-Mittelstandsportfolio und adressiert insbesondere kleinere mittelständische Unternehmen, die bislang noch keine integrierte, betriebswirtschaftliche Standardsoftware nutzen konnten. Durch das On-Demand-Betriebsmodell profitieren Kunden von Vorzügen wie einfachem Einsatz einer integrierten Lösung, hoher Verfügbarkeit sowie geringen Aufwendungen für Wartung, Tests und Upgrades. Aktuell arbeiten 43 „Early Partner“ für SAP Business ByDesign eng mit der SAP zusammen, um die Anforderungen der neuen Kundengruppe zu erfüllen (1).

„Als Marktführer bei Lösungen für die pharmazeutische Industrie wissen wir genau, was mittelständische Unternehmen in diesem speziellen Segment benötigen”, erklärt Heinz-Paul Bonn, Vorstandsvorsitzender der Kölner GUS Group. „GUS und SAP passen ideal zusammen, da beide Unternehmen von dem ‚Software as a Service’-Konzept überzeugt und sicher sind, dass SAP Business ByDesign eine hervorragende Plattform für internationale Märkte ist.“

Ecosystem unterstützt Entwicklung des Partnerprogramms für SAP Business ByDesign
Die Kompetenzen und das Feedback bestehender und zukünftiger Partner fließen in die Weiterentwicklung der neuen Lösung und des korrespondierenden Channel-Partnerprogramms ein. Einer dieser zukünftigen Partner ist der Kaiserslauterer Systemintegrator ALPHA Business Solutions. Das Unternehmen plant, SAP Business ByDesign neu in sein Portfolio aufzunehmen. Zurzeit vertreibt die Firma ausschließlich die ERP-Software eines anderen Herstellers.

„SAP Business ByDesign ergänzt unser bestehendes Lösungsportfolio perfekt“, erklärt Michael Finkler, CEO der ALPHA Business Solutions AG. „Mit der Lösung können wir ein neues, zusätzliches Marktsegment ansprechen und dort mit einem Geschäftsmodell für Miet-Software wachsen. Aus unserer 14-jährigen Erfahrung in der Beratung mittelständischer Unternehmen wissen wir, dass viele Firmen eine integrierte Komplettlösung benötigen, aber nicht über die erforderlichen IT-Ressourcen verfügen. Für diese Unternehmen ist SAP Business ByDesign die ideale Lösung.“

Die „Early Partner“ haben das große Potenzial von SAP Business ByDesign als zusätzliche Geschäftsoption erkannt. „Für den Erfolg von SAP Business ByDesign ist unser Partnernetzwerk von entscheidender Bedeutung“, erläutert Hans-Peter Klaey, President, Global SME und Corporate Officer der SAP. „Die Lösung erweitert unser bereits erfolgreich etabliertes Portfolio, und bietet auch unseren Partnern völlig neue Möglichkeiten aufgrund des innovativen Geschäftsmodells. SAP investiert erheblich, um sicherzustellen, dass die Partner die neue Lösung erfolgreich einführen und den Kundenwünschen entsprechen können.“

Die neuen „Early Partner” für SAP Business ByDesign:
 
Deutschland (8)

  • Die ALPHA Business Solutions AG aus Kaiserslautern ist ein „Early Partner“ für SAP Business ByDesign, mit besonderer Expertise in der Fertigungsindustrie.
  • Die Data One GmbH hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken und betreut Kunden von SAP Business All-in-One, vornehmlich aus der Dienstleistungs- und Großhandelsbranche sowie der Fertigungsindustrie.
  • Die Kölner GUS Group AG & Co KG ist als unabhängiger Lösungsanbieter Branchenspezialist für Pharma, Lebensmittel, Chemie, Kosmetik und Logistik. Der IT-Anbieter plant, sein Lösungsportfolio mit SAP Business ByDesign zu erweitern.
  • Die IDS Scheer AG aus Saarbrücken ist ein global agierender Partner für SAP Business All-in-One. Die Branchenschwerpunkte liegen in der Einzel- und Prozessfertigung (mit Schwerpunkt Investitionsgüter, Chemie und Pharma), bei Wartungs- und Dienstleitungsunternehmen.
  • Die Münchner KINAMU Deutschland GmbH bietet mittelständischen Unternehmen maßgeschneiderte ERP- und CRM-Lösungen, die Open-Source-Produkte und SAP-Anwendungen kombinieren.
  • Die ORGA GmbH ist Teil der Karlsruher FIDUCIA Group und vertreibt SAP Business All-in-One an Kunden aus der Medien- und Dienstleistungsbranche sowie der Fertigungsindustrie.
  • Die PORTOLAN Commerce Solutions GmbH vertreibt vom Standort Ilsfeld aus SAP Business All-in-One an Kunden aus der Dienstleistungsbranche.
  • Die UNIORG Services GmbH mit Hauptsitz in Dortmund ermöglicht Kunden aus dem Großhandel, der Fertigungsindustrie sowie der Dienstleistungsbranche ihre Unternehmenssteuerung mit SAP Business One zu verbessern.

Frankreich (5)

  • Artaud Courthéoux & Associés, Paris, vertreibt SAP Business One an Kunden im Öffentlichen Sektor sowie aus der High-Tech-, Luft- und Raumfahrtindustrie.
  • ERT Intégratio, Bievres, bietet SAP Business-One-Lösungen für den Großhandel sowie für Einzelfertiger.
  • Infoclip, Paris, ist SAP-Partner für SAP Business One, mit Lösungen für die Dienstleistungs- und Großhandelsbranche.
  • Micropole-Univers, mit Hauptsitz in Paris und Filialen in England und der Schweiz, ist branchenübergreifend tätig und hat sich auf Business Intelligence, CRM, E-Business und ERP-Lösungen spezialisiert.
  • Viseo, Paris, ist ein SAP-Partner für SAP Business One und SAP Business All-in-One mit Niederlassungen in Deutschland, Marokko und den USA und betreut Kunden aus der Handelsbranche sowie der Prozess- und Fertigungsindustrie.

England (3)

  • AlphaGen Group, London, bietet SAP Business One für Unternehmen aus der Großhandels-, Distributions- und Fertigungsbranche sowie für Vertriebsorganisationen.
  • Chelford SAP Solutions Ltd., Basingstoke, betreut 50 Kunden und bietet seit über 10 Jahren ein breites Lösungsspektrum von SAP Business All-in-One für zahlreiche Branchen wie die Konsumgüterindustrie und den Großhandel.
  • Sapphire Systems Plc, London, ist Partner für SAP Business One und betreut internationale Organisationen, Großhändler und Medienunternehmen in ganz Großbritannien.

China (5)

  • CDP Group Co. Ltd., Shanghai, bietet Geschäftsprozess-Outsorcing für Personaldienstleistungen in China, dem asiatisch-pazifischen Raum und Japan, und hat sich auf die Branchen High-Tech, Einzelhandel, Services, Konsumgüter und Chemie spezialisiert.
  • Inventec Service Co. Ltd., Shanghai, ist ein weltweit führender OEM-Hersteller von Laptops, Servern, mobiler Endgeräte und bietet zudem IT-Outsourcing-Dienstleistungen.
  • MyNet Co. Ltd., Peking, hat sich auf die Fertigungs- und Konsumgüterbranche spezialisiert.
  • TechSonic Information Technology Co., Ltd., mit Hauptsitz in Shanghai und Filialen in ganz China, unterstützt Unternehmen aller Branchen mit SAP Business One.
  • Unis-Beyondsoft Business Application Software & Service Co. Ltd., Peking, gehört zu einem großen IT-Mischkonzern und bedient branchenübergreifend Kunden mit SAP Business One und SAP Business All-in-One.

(1) Siehe dazu die SAP-Pressemitteilung vom 25. Oktober 2007: Erste deutsche Partner investieren in SAP Business ByDesign

SAP auf der CeBIT 2008
Hauptstand: Halle 4, Stand D12
Lösungen für die öffentliche Verwaltung: Public Sector Parc, Halle 9, Stand B40

Multimedia-Inhalte zu SAP:
Multimedia-Angebote, Fotos und TV-Schnittmaterial zu SAP sind über www.thenewsmarket.com/sap für Medien kostenfrei erhältlich.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der Technologieplattform SAP NetWeaver aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 46.100 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 43.800 Mitarbeiter, davon mehr als 14.700 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply