Größte Bausparkasse Nationwide modernisiert mit SAP

March 18, 2008 by SAP News 0

Swindon, England / WalldorfNationwide, die weltweit größte Bausparkasse, setzt die Branchenlösung SAP for Banking als neue Softwareplattform ein. Die Softwareeinführung ist Teil einer umfassenden Strategie zur Geschäftserneuerung namens „Voyager“, für die Nationwide 300 Millionen Pfund (knapp 400 Millionen Euro) veranschlagt hat. Mit der Modernisierung der IT-Infrastruktur will der Finanzdienstleister seinen Kundenservice verbessern sowie flexibler und effizienter auf die Anforderungen des wachsenden Kontoführungs-, Spareinlagen- und Hypothekengeschäfts reagieren. SAP for Banking unterstützt Nationwide bei der Integration der Kernprozesse und fördert so Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebskosten.

Nationwide wird ein Konsortium von erfahrenen Geschäftspartnern (unter anderem bestehend aus IBM, Capgemini und KPMG) leiten, das die Einführung von SAP for Banking in die einzelnen Geschäftszweige der Bausparkasse bis 2012 begleitet. Die Software wird Kontoführung, Spareinlagen-, Hypotheken- und Filialsysteme unterstützen. Nationwide will mit SAP seine operative Effizienz erhöhen, Verwaltungsprozesse rationalisieren, Betriebskosten senken und Produkteinführungen beschleunigen. Die Zusammenarbeit mit Nationwide ist ein Meilenstein für SAP und bestätigt die Relevanz einer flexiblen und skalierbaren Softwareplattform für den Finanzsektor.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der Technologieplattform SAP NetWeaver aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 46.100 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 43.800 Mitarbeiter, davon mehr als 14.700 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply