SAP, Partner und Kunden forcieren Co-Innovation in Netzwerken und offene Technologiestandards

April 22, 2008 by SAP News 0

Kundenkonferenz SAPPHIRE 2008 in Berlin

WallforfDie diesjährige internationale SAP-Kundenkonferenz SAPPHIRE, die vom 19. bis 21. Mai in Berlin stattfindet, steht unter dem Motto „Business Beyond Boundaries“. Kernthemen dieses weltgrößten Treffens von Kunden, Partnern und SAP-Experten sind Lösungen, Technologien und Co-Innovationen, die Unternehmen bei der erfolgreichen Integration von Business-Netzwerken unterstützen sowie die effiziente Zusammenarbeit organisationsübergreifend vereinfachen. Zur SAPPHIRE 2008 werden über 10.000 Teilnehmer erwartet.

Die SAPPHIRE in Berlin bietet mehr als 500 Vorträge und Seminare, rund 100 Demo-Stationen mit interaktiven Präsentationen sowie fast 130 Partnerfirmen als Aussteller auf der begleitenden Messe. Die Keynote-Präsentationen halten die Vorstandssprecher Henning Kagermann und Léo Apotheker sowie John Schwarz, CEO der unabhängigen Geschäftseinheit Business Objects und SAP-Vorstandsmitglied. Im Vordergrund stehen dabei die bessere Abstimmung von Strategie und operativem Geschäft über Firmengrenzen hinweg sowie mehr Flexibilität für Geschäftsstrategien ohne Effizienzverluste.

Informationstechnologie als strategisches Instrument
In einer globalisierten, vernetzen Wirtschaft müssen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse und Business-Netzwerke flexibel ausrichten können, um eine nachhaltige Unternehmensleistung zu erzielen. Hierbei leistet IT einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung und unterstützt die Transformation dieser Netzwerke in Richtung höherer Flexibilität, um Geschäftsstrategie und Tagesgeschäft besser abzustimmen. Durch die Integration von Business Objects bietet SAP ein erweitertes, in sich geschlossenes Lösungsportfolio, das die Leistungsfähigkeit von Unternehmen verbessert, die Zusammenarbeit von Mitarbeitern fördert sowie Informationen und Geschäftsprozesse durchgängig verknüpft.

Business Objects präsentiert sich erstmals als Geschäftseinheit von SAP
Nach der erfolgreichen Integration tritt Business Objects auf der SAPPHIRE 2008 erstmals als unabhängige Geschäftseinheit von SAP auf. Die Kundenkonferenz bietet daher auch spezielle Vorträge und Seminare für Business-Objects-Kunden. Gezeigt wird, wie Business- Objects-Lösungen helfen, Entscheidungsprozesse und deren Umsetzung zu vereinfachen, um so die Unternehmensleistung zu steigern.

“Auf der SAPPHIRE 2008 werden Business Objects und SAP die Synergien und Innovationen präsentieren, die wir gemeinsam schaffen”, kommentiert John Schwarz. “Erfahrungsberichte gemeinsamer Kunden verdeutlichen, wie unsere Lösungen helfen, Menschen, Informationen und Geschäftsprozesse zu verbinden, um so Strategie und Tagesgeschäft in Einklang zu bringen.”

„Jedes Jahr treffen Partner, Kunden und Mitarbeiter aus aller Welt mit dem Ziel zusammen, SAP-Lösungen zu verbessern und an neuen Geschäftsanforderungen auszurichten“, ergänzt Marty Homlish, Global Chief Marketing Officer und Corporate Officer der SAP. „Das Motto ‚Business Beyond Boundaries’ richtet den Fokus auf Geschäftsnetzwerke. Die SAPPHIRE bietet Technologieexperten sowie Führungskräften ein Forum, um sich über die Lösung aktueller Herausforderungen wie kürzere Innovationszyklen, bessere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen sowie optimale IT-Unterstützung auszutauschen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.sapsapphire.com/emea2008/

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der Technologieplattform SAP NetWeaver aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 46.100 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 43.800 Mitarbeiter, davon mehr als 14.700 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply