SAP Business One erreicht 20.000-Kunden-Marke

July 17, 2008 by SAP News 0

Kundenbasis in zwei Jahren verdoppelt

WalldorfDie Kundenbasis der integrierten betriebswirtschaftlichen Standardsoftware für kleinere mittelständische Unternehmen SAP Business One hat sich in nur zwei Jahren von 10.000 auf 20.000 Firmen erhöht. Super Sailmakers, US-amerikanischer Anbieter für Segel und Zubehör mit 15 Mitarbeitern, ist der zwanzigtausendste Kunde, der sich für den Einsatz von SAP Business One entschieden hat und bereits nach nur 30-tägiger Laufzeit erste wirtschaftliche Vorteile aus der Lösung zieht. Dies gab SAP auf ihrem Summer Sales Meeting bekannt, das vom 14. bis 16. Juli im kalifornischen San Diego stattfand und an dem mehr als 2.500 Partner und Mitarbeiter der SAP teilgenommen haben.

Super Sailmakers mit Sitz in Fort Lauderdale, Florida, wurde 1973 gegründet. Das Unternehmen setzt SAP Business One ein, um alle Kernprozesse seines schnell wachsenden und zunehmend internationalen Geschäfts zu unterstützen. Nach nur einer Produktvorführung des SAP Business One Partners Netsirk hat sich Super Sailmakers entschieden, seine Altsysteme durch SAP Business One zu ersetzen. Die komplett integrierte Geschäftsanwendung bei Super Sailmakers setzt sich zusammen aus SAP Business One, der E-Commerce-Lösung Netsirk Credit Card Processing von SAP-Partner Netsirk sowie der Versandlösung Ship Link von SAP-Partner Third Wave Business Systems. Acht der insgesamt 15 Mitarbeiter des Segelzubehöranbieters arbeiten mit der integrierten Anwendung, um die Betriebsabläufe vom Vertragsabschluss über die zeitnahe Produktion und Produktionsüberwachung bis hin zur Auslieferung an Kunden und Wiederverkäufer sowie das Finanzmanagement zu steuern. Darüber hinaus werden auch Beziehungen zu Kunden und Lieferanten sowie die Bereitstellung verschiedener Dienstleistungen über die Anwendung abgewickelt.

„Wir sind ein kleines mittelständisches Unternehmen mit einem breit gefächerten Angebot und hohen Wachstumsraten. Über mehrere Niederlassungen verkaufen wir unsere Produkte direkt an Segler sowie Händler und Bootshersteller in den USA, der Karibik und Europa“, erläutert Bob Meagher III, Vice President bei Super Sailmakers. „Es war nicht einfach, die passende Softwarelösung zu finden, mit der wir die Abwicklung und Steuerung unserer Geschäftsprozesse auf einer Plattform konsolidieren konnten. Wir hatten SAP zuerst gar nicht in Betracht bezogen. Doch SAP Business One in Kombination mit der ausgereiften Zusatzlösung und der hervorragenden Kundenbilanz von Netsirk traf genau unsere Erwartungen, insbesondere hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität – und Preis.“

Erfolgreiche Strategie im Mittelstand
Der Meilenstein von 20.000 SAP Business One-Kunden stärkt die Position der SAP als ein weltweit führender Anbieter von Unternehmenssoftware für kleine und mittelständische Unternehmen. Derzeit rekrutieren sich rund 35.700 der insgesamt 47.800 SAP-Kunden aus dem Mittelstand. SAP bietet ein umfassendes und vielseitiges Lösungsportfolio, das speziell die Geschäfts- und IT-Anforderungen dieser Zielgruppe adressiert. Zu den Softwareangeboten für kleine und mittelständische Unternehmen zählen SAP Business One für kleine Unternehmen mit etwa bis zu 100 Mitarbeitern sowie SAP Business ByDesign und SAP Business All-in-One für mittelständische Firmen bis 500 beziehungsweise 2.500 Mitarbeitern. Alle Lösungen sind darauf ausgerichtet, die unterschiedlichen Anforderungen mittelständischer Unternehmen passgenau und zu angemessenen Preisen umzusetzen.

Netsirk, seit 2003 Partner, der auch voll in SAP Business One integrierte Zusatzlösungen für die Branchen Groß- und Einzelhandel sowie Fertigung anbietet, hat Super Sailmakers mit einem umfassenden Service von Produktvorführung über Implementierung bis hin zu Schulungen unterstützt.

Third Wave Business Systems, ebenfalls seit 2003 auf Implementierung und verschiedene branchenspezifische Zusatzlösungen fokussierter SAP Business One-Partner, bedient seit 15 Jahren kleine und mittelständische Unternehmen in den USA. Inzwischen sind seine Zusatzlösungen bei Firmen in mehr als zehn Ländern verfügbar.

„Super Sailmakers ist ein sehr gutes Beispiel, das zeigt wie kleine und mittelständische Unternehmen von unserer Strategie profitieren“, erklärt Niels Stenfeldt, Vice President für SAP Business One bei SAP. „Als umfassende und international einsetzbare Geschäftsanwendung bildet SAP Business One eine stabile Basis, die um regionale sowie Branchen- und Subbranchen-Expertise und Zusatzlösungen unserer Partner ergänzt wird. Gemeinsam mit unseren Partnern liefern wir schnell wachsenden kleinen Unternehmen messbaren und sofortigen Nutzen in ihren jeweiligen Branchen.“

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 47.800 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,2 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.200 Mitarbeiter, davon mehr als 15.100 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). (Angaben zu Kunden und Umsatz ohne Berücksichtigung von Business Objects). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply