SAP ist weltweiter Marktführer bei CRM, ERP und SCM

July 31, 2008 by SAP News 0

Marktanteile für Anwendungen der SAP Business Suite veröffentlicht

WalldorfSAP ist weltweiter Marktführer bei Geschäftsanwendungen für Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM) und Supply Chain Management (SCM). Zu diesem Ergebnis kommen drei jetzt vorliegende Berichte des unabhängigen Marktforschungsunternehmens Gartner Research. Ermittelt wurden die weltweiten Marktanteile auf Basis des Software-Gesamtumsatzes in den jeweiligen Marktsegmenten (1) im Jahr 2007.

Die Analysen von Gartner Research ergeben für das vergangene Jahr in den einzelnen Softwarekategorien folgende Werte:

  • CRM: Mit einem Marktanteil von 25,35 Prozent liegt SAP in diesem Segment neun Prozent vor dem nächsten Wettbewerber.
  • SCM: SAP führt weltweit mit einem Gesamtmarktanteil von 22,4 Prozent vor dem nächstplatzierten Anbieter, der einen Marktanteil von 16 Prozent aufweist.
  • ERP: Mit einem Marktanteil von 27,5 Prozent erzielte SAP einen Vorsprung von 13,9 Prozent vor dem nächsten Mitbewerber. Diese Marktführerschaft der SAP gilt auch für wesentliche ERP-Segmente wie etwa Finanz- und Personalmanagement.

Bestätigt wird der anhaltende Erfolg der SAP-Geschäftsanwendungen durch den schnellsten Release-Wechsel der Unternehmensgeschichte: In nur zwei Jahren haben sich mehr als 10.000 Unternehmen für die aktuelle Version von SAP ERP entschieden oder sie bereits implementiert (2).

„SAPs weltweite Führungsposition verdeutlicht das Vertrauen, das Unternehmen in unsere Geschäftsanwendungen setzen“, erklärt Jim Hagemann Snabe, Vorstandsmitglied der SAP. „Die hohe Integrationsfähigkeit der SAP Business Suite liefert unseren Kunden die strategische Basis, um komplexe Anforderungen im Tagesgeschäft in Wachstum und Profitabilität umzusetzen.“

Als Teil der SAP Business Suite bieten die aktuellen Versionen von SAP ERP, SAP CRM (3) und SAP SCM hohe Leistungsfähigkeit und herausragende Funktionalität, aus denen Kunden rund um den Globus betriebswirtschaftlichen Nutzen ziehen.

„Unsere SAP-Anwendung bildet das Rückgrat für unseren gesamten Geschäftsbetrieb und die Investition hat sich wirklich bezahlt gemacht“, kommentiert Don Whittington, Vice President und CIO von Florida Crystals, einem US-amerikanischen Hersteller von Naturzuckerprodukten. „Die Flexibilität und Skalierbarkeit der Software hat unsere Wachstums- und Akquisitionsstrategie unterstützt. Wir können schnell auf Marktveränderungen reagieren und sind außerdem in der Lage, unsere globalen Geschäftsprozesse kontinuierlich zu verbessern.”

(1) Quelle: Gartner Reports – Market Share: CRM Software, Worldwide, 2007; Sharon Mertz, Chris Pang, Yanna Dharmasthira; Juni 2008
Market Share: SCM Software, Worldwide, 2007; Chad Eschinger, Yanna Dharmasthira , Koji Motoyoshi, Chris Pang; Juni 2008
Market Share: ERP Software, Worldwide, 2007; Chris Pang, Chad Eschinger, Yanna Dharmasthira and Koji Motoyoshi; Juli 2008
(2) Siehe SAP-Pressemitteilung vom 2. Juli 2008: Schon 10.000 Unternehmen setzen auf die neuste Version von SAP ERP.
(3) Siehe SAP-Pressemitteilung vom 4. Dezember 2007: SAP stellt neue Generation ihrer CRM-Software vor

Weitere Informationen zur SAP Business Suite unter: www.sap.com/germany/solutions/Business-suite/index.epx

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 47.800 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,2 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.200 Mitarbeiter, davon mehr als 15.100 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). (Angaben zu Kunden und Umsatz ohne Berücksichtigung von Business Objects). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply