Accenture und SAP bündeln Angebot zur effizienten Verkaufsförderung

August 7, 2008 by SAP News 0

Trade Promotion Management für die Konsumgüterindustrie

WalldorfAccenture und SAP haben ein gemeinsames und durchgängiges Angebot für das Management von Verkaufsförderungsmaßnahmen vorgestellt. Es unterstützt Konsumgüterhersteller dabei, ihre Investitionen in die Verkaufsförderung (Trade Promotion) effizienter auszuschöpfen. Das Angebot verbindet die Branchen- und Geschäftsprozessexpertise des IT-Dienstleisters Accenture mit der Anwendung SAP Trade Promotion Management, deren Entwicklung Accenture unterstützte.

Laut dem Marktforschungsunternehmen AMR Research geben Konsumgüterunternehmen durchschnittlich 18 Prozent ihres Umsatzes für Verkaufsförderungsmaßnahmen aus. Trotz dieser signifikanten Investitionen stellt AMR fest, dass „Verkaufsförderungen größtenteils ungesteuert sind und vielen Unternehmen die Information über deren Wirksamkeit fehlt“ (1). Das bestätigt auch eine Umfrage der Trade Promotion Management Association, die in 39 Prozent der Verkaufsförderungen keinen wesentlichen Zuwachs der Absatzzahlen konstatiert (2). SAP und Accenture unterstützen Unternehmen bei der effizienten Identifizierung, Planung, Umsetzung und Evaluation ihrer Verkaufsförderungsmaßnahmen.

Accenture wird im Rahmen des gemeinsamen Angebots SAP Trade Promotion Management nutzen, eine Lösungserweiterung der Kundenmanagement-Software SAP Customer Relationship Management (SAP CRM). Dieser ganzheitliche Ansatz zum Management von verkaufsfördernden Maßnahmen integriert Back-Office-Systeme für das Finanzmanagement und die Steuerung der Lieferketten. Damit können Unternehmen ihre Verkaufsförderung direkt und umfassend mit den Geschäftsfunktionen ihrer Anwendungen verbinden, um so deren Daten für eine effiziente Entscheidungsfindung zu nutzen.

„Viele Konsumgüterhersteller sind nicht in der Lage, ihre Verkaufsförderungsmaßnahmen effizient umzusetzen“, erklärt Gary Singer, verantwortlich für Trade Promotion Management bei Accenture. „Mit der Kombination aus Accenture-Expertise und SAP-Technologie werden Unternehmen in der Lage sein, ihre Verkaufsförderungsmaßnahmen systematisch und auf Basis umfassender Daten zu analysieren und so ihre Kampagnen gezielter zu planen und umzusetzen: für die richtigen Produkte, am richtigen Ort und zur richtigen Zeit.“

SAP Trade Promotion Management verbessert die Transparenz über alle Prozesse, die mit verkaufsfördernden Maßnahmen in Verbindung stehen und ermöglicht eine exakte Bewertung der Kampagnenergebnisse und der finanziellen Resultate. Konsumgüterunternehmen können so ihre Aktivitäten optimieren und Verkaufsvolumina sowie Margen steigern. SAP Trade Promotion Management beinhaltet alle Geschäftsprozess- und Softwarefunktionen, die zur Verbesserung von Verkaufsförderungsmaßnahmen nötig sind, von der Verwaltung der Werbekostenzuschüsse über Account-Planung, Vertrieb sowie Forderungsmanagement bis hin zu Evaluierung und Analyse.

„SAP und Accenture bieten ihren Kunden bereits seit einigen Jahren gemeinsame Lösungen”, erklärt Emiel van Schaik, Senior Vice President und Global Leader, Consumer Products and Life Sciences bei SAP. „Heute bieten wir eine durchgängige Lösung für das Trade Promotion Management, die alle notwendige Software, Integrationsleistung und Services umfasst, um Promotion-Maßnahmen zu planen, Werbekostenzuschüsse zu verwalten und Kampagnen effektiv umzusetzen.“

(1) Quelle: AMR Research, “What Is an Effective Trade Promotion?”, 9. November 2007
(2) Quelle: Trade Promotion Association

Informationen zu Accenture
Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister. Mit dem Ziel, Innovationen umzusetzen, hilft das Unternehmen seinen Kunden durch die gemeinsame Arbeit leistungsfähiger zu werden. Umfangreiches Branchenwissen, Geschäftsprozess-Know-how, internationale Teams und hohe Umsetzungskompetenz versetzen Accenture in die Lage, die richtigen Mitarbeiter, Fähigkeiten und Technologien bereitzustellen, um so die Leistung seiner Kunden zu verbessern. Mit über 180.000 Mitarbeitern in 49 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2007) einen Nettoumsatz von 19,7 Milliarden US-Dollar. Die Internet-Adresse lautet www.accenture.de.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 47.800 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,2 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.200 Mitarbeiter, davon mehr als 15.100 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). (Angaben zu Kunden und Umsatz ohne Berücksichtigung von Business Objects). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply