Business Objects erweitert Metadaten-Management

September 10, 2008 by SAP News 0

Schneller Informationszugriff, bessere Datensteuerung und neue Metapedia

Las Vegas / WalldorfBusiness Objects, ein Unternehmen der SAP, hat heute auf der Technologiekonferenz TechEd in Las Vegas die Verfügbarkeit von BusinessObjects Metadata Management XI 3.0 angekündigt. Die Applikation unterstützt das unternehmensweite Datenmanagement (Data Governance) und eröffnet Unternehmen eine zentrale Sicht auf sämtliche Metadaten und deren Verknüpfungen. Um den Überblick und die Interpretation zu erleichtern, werden die Metadaten sämtlicher Applikationen in einem zentralen Repository konsolidiert. Metadata Management XI 3.0 bietet außerdem eine weltweit einzigartig „Metapedia“, ein enzyklopädisches Verzeichnis mit Suchfunktion, das die Metadaten mit betriebswirtschaftlichen Begriffen verknüpft und Anwendern damit die Navigation in vorhandenen Informationen erleichtert. BusinessObjects Metadata Management XI 3.0 ist ab sofort über Vertriebs- und Implementierungspartner von Business Objects verfügbar.

Metadaten enthalten Informationen über den Datenbestand in Unternehmen. IT-Experten können so die Quelle und den Zusammenhang betriebswirtschaftlicher, operativer und technischer Informationen besser verstehen. Eine effiziente und transparente Verwaltung von Metadaten ist unbedingte Voraussetzung für jegliche Initiative im Kontext Business Intelligence (BI), Datenmigration oder Informationsqualität. Umfassendes Metadaten-Management ist außerdem unverzichtbar für Umsetzung einer so genannten Data Governance-Strategie, einer Datensteuerung, die sicherstellt, dass Anwender jederzeit mit zuverlässigen Informationen arbeiten.

Mit BusinessObjects Metadata Management XI 3.0 können Anwender ihre Metadaten zentral konsolidieren, unabhängig davon, ob diese aus einer Applikation von Business Objects oder aus Modellierungs- oder Integrationswerkzeugen anderer BI-Anbieter stammen. Dank einer einzigartigen Metapedia, einem enzyklopädischen Verzeichnis für die Analyse geschäftsrelevanter Metadaten, sind Anwender in der Lage, Glossare zu erstellen, die Daten mit Geschäftsbegriffen beschreiben und sie hierarchisch nach Themengebieten oder Geschäftsbereichen ordnen. So können Anwender standardisierte Terminologien schaffen, die Metadaten mit betriebswirtschaftlichen Begriffen und Konzepten verknüpfen. Damit schlagen sie die Brücke zwischen IT- und Geschäftsprozessen und erfüllen entsprechende Compliance-Auflagen.

Metadata Management XI 3.0 ist vollständig in die hoch skalierbare BI-Plattform BusinessObjects XI 3.0 integriert und nutzt deren Sicherheitsdienste für die zentrale Administration einer breiten Palette von Anwendungsszenarien. Dadurch werden alle Aktionen im Metadaten-Management verifiziert, autorisiert und sichergestellt, dass nur berechtigte Anwender vertrauliche Geschäftsinformationen einsehen können. Die enge Integration in die Plattform sowie die einfache Benutzeroberfläche helfen Anwendern, Metadaten sowie deren Herkunft und Kontext besser zu verstehen.

„Compliance-Auflagen über die Zuverlässigkeit und den Umgang mit Daten gehören zu den größten Herausforderungen unserer Kunden“, berichtet Marge Breya, General Manager und Executive Vice President für BI-Plattformen bei Business Objects. „Unser Metadaten-Management hilft Unternehmen, Informationssilos zu überwinden und Entscheidungsträgern wie IT-Experten die Informationen zur Verfügung zu stellen, die sie für ihre Arbeit benötigen.“

BusinessObjects Metadata Management XI 3.0 unterstützt Microsoft Windows und Apache Tomcat sowie UNIX-Systeme (Linux, Solaris, IBM AIX), die Applikationsserver IBM WebSphere, Oracle Bea WebLogic und den Oracle Application Server.

SAP TechEd 2008
Die SAP TechEd richtet sich an Kunden, Partner, Entwickler und Berater und dient den Austausch über Zukunftsstrategien für Geschäftsprozesse und IT-Landschaften auf Basis von Enterprise Service-oriented Architectures (Enterprise SOA). Im zwölften Jahr bietet diese wichtigste SAP-Veranstaltung für die Entwickler-Community wieder über 1.000 Stunden an Präsentationen und Workshops. Erwartet werden mehr als 16.000 Teilnehmer. Die SAP TechEd 2008 findet statt in Las Vegas, USA, vom 8. – 12.September, in Berlin vom 14. – 16.Oktober, in Shanghai, China, am 5. und 6.November sowie im indischen Bangalore vom 12. – 14.November 2008. Weitere Informationen unter: http://www.sapteched.com.

Informationen zu Business Objects, einem Unternehmen der SAP AG
Business Objects, ein Unternehmen der SAP AG, gehört zu den Pionieren im Markt für Business Intelligence (BI). Zusammen mit seinem Partnernetz liefert Business Objects Lösungen zur Unternehmenssteuerung in Echtzeit (Business Performance Optimization) für Branchen wie Finanzdienstleister, Handel, Konsumgüterindustrie, Gesundheit und öffentlicher Sektor. Mit heterogenen, auf offenen Standards basierenden Anwendungen für die Unternehmenssteuerung (Governance), das Risikomanagement (Risk), die Erfüllung gesetzlicher Auflagen (Compliance), das Leistungsmanagement in Unternehmen (Corporate Performance Management / CPM) und BI, sowie durch Beratung und Services, unterstützt Business Objects seine Kunden bei der Umsetzung ihrer Unternehmensstrategie. Mit den Lösungen von Business Objects haben alle mit einem Unternehmen verbundenen Personen Zugriff auf sämtliche Informationen, die sie zur Umsetzung ihrer betriebswirtschaftlichen Aufgaben benötigen. Weitere Informationen unter www.businessobjects.de oder www.sap.com

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 47.800 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,2 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.200 Mitarbeiter, davon mehr als 15.100 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). (Angaben zu Kunden und Umsatz ohne Berücksichtigung von Business Objects). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Leave a Reply