SAP stellt neue Software zum Austausch von Finanz- und Geschäftsdaten vor

February 19, 2009 by SAP News 0

Palo Alto/WalldorfSAP stellt heute mit SAP BusinessObjects XBRL von UBmatrix eine neue Anwendung vor, die Unternehmen einen schnellen und flexiblen Austausch von Finanz- und Geschäftsinformationen unter Einhaltung behördlicher Auflagen, wie etwa der amerikanischen Börsenaufsicht SEC oder des britischen Finanz- und Zollamtes HM Revenue & Customs, ermöglicht. Die Anwendung basiert auf der Reporting-Sprache XBRL (eXtensible Business Reporting Language), dem Standard für die elektronische Kommunikation von Finanz- und Geschäftsdaten. SAP BusinessObjects XBRL ist die erste gemeinsame Entwicklung im Rahmen einer neuen Partnerschaft zwischen SAP BusinessObjects und dem Software-Anbieter UBmatrix.

Gemäß einer neuen Richtlinie der SEC vom Dezember 2008 müssen in den USA operierende, börsennotierte Unternehmen sowie Investmentfondsgesellschaften ab dem Jahr 2011 ihre Finanzberichte in XBRL an die Behörde übermitteln. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die SEC Archivinformationen einfacher suchen, vergleichen und analysieren kann. Die 500 führenden publizitätspflichtigen Unternehmen müssen dieser Richtlinie bereits ab Juni 2009 entsprechen.

SAP BusinessObjects XBRL Publishing vereinfacht und beschleunigt diesen Prozess erheblich. Die Software generiert automatisch XBRL-basierte elektronische Dokumente aus Finanz- und Geschäftsdaten, die dann von den Systemen der jeweiligen Behörden gelesen und verstanden werden.

Auf diese Weise müssen Nutzer sich nicht mit der komplexen XBRL-Syntax befassen, sondern können Daten per „Drag-and-drop“ leicht in die entsprechenden Dokumente umwandeln, die bei den jeweiligen Behörden elektronisch eingereicht und von diesen interpretiert werden können.

Weitere Informationen über XBRL sowie die Enterprise Performance Management Lösungen von SAP finden Sie unter: www.sap.com/epm und www.xbrl.org.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 82.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.500 Mitarbeiter, davon mehr als 15.500 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.at oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH steht zu 100% im Eigentum der SAP AG und wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2007 wurde ein Umsatz von mehr als 201 Millionen Euro erzielt. Rund 500 Mitarbeiter, darunter rund 190 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Bandbreite der über 1.300 österreichischen Kunden reicht von mittelständischen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen und Betrieben verschiedenster Branchen – von Industrieunternehmen, über Handelshäuser, Versicherungen und Banken bis zu Organisationen der öffentlichen Hand. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Mag. Yvonne Masopust
Tel.: +43-1-28822- 75 387
E-Mail: sabine-yvonne.masopust@sap.com

Leave a Reply