Rösler Oberflächentechnik investiert in integrierte Lösung von SAP und itelligence

April 21, 2009 by SAP News 0

WienRösler Oberflächentechnik, ein Komplettanbieter für Oberflächenbehandlung, wird künftig SAP Business All-in-One für Sondermaschinenbau und Kleinserienfertigung sowie SAP Supply Chain Management (SAP SCM) als betriebswirtschaftliche Standardsoftware einsetzen. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Bad Staffelstein bildet mit der neuen integrierten Lösung die Konzernstruktur sowie verschiedene Industrieausprägungen in einem System ab. Rösler Oberflächentechnik hat sich gerade jetzt für eine Investition in ihre IT-Infrastruktur entschieden, um gestärkt aus der gesamtwirtschaftlichen Krise hervorzugehen und somit ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Aufgrund neuer Herausforderungen wie einer tieferen Wertschöpfungskette, die durch die Wiedereingliederung von zuvor ausgelagerten Prozessen und Funktionen entstanden ist, hat Rösler Oberflächentechnik Ende letzten Jahres die laufende MS Navision-Einführung eingestellt. Innerhalb von nur sieben Wochen hat sich das fränkische Unternehmen für eine Zusammenarbeit mit SAP und dem Implementierungspartner itelligence AG entschieden. Die itelligence AG ist durch ihre internationale Aufstellung sowie ihre besondere Kompetenz in der Maschinenbau- und Chemiebranche sowie im Transportwesen ein idealer Partner für dieses Projekt.

„Die Integration sämtlicher Daten, die über verschiedene Systeme verteilt sind, in eine homogene Lösung ermöglicht uns, mehr Transparenz zu schaffen, die Produktion zu optimieren und das Geschäftswachstum nachhaltig zu fördern“, erläutert Stephan Rösler, Geschäftsführer von Rösler Oberflächentechnik. „Speziell auf unsere Industrie angepasste, voreingestellte betriebswirtschaftliche Prozesse, wie sie itelligence entwickelt hat, erlauben eine beschleunigte Einführung der Lösung. Die Transparenz und vollständige Kontrolle über unsere gesamte Lieferkette bietet für uns einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil.“

Zunächst werden die Kern-ERP-Funktionen implementiert, um die wesentlichen Betriebsabläufe zu steuern. Daraufhin werden die Produktionsplanung- und
-steuerungsfunktionen in dem SAP-System abgebildet. Die komplette Implementierung der Lösung wird etwa 250 Anwender und den Anschluss des Vertriebsnetzes mit vorerst acht Niederlassungen weltweit beinhalten.

Die Niederlassung in Österreich ist die Rösler Oberflächentechnik GmbH mit Sitz in Wien.

Weitere Informationen zu SAP Business All-in-One:

http://www.sap.com/austria/solutions/sme/businessallinone/index.epx
http://www.sap.com/germany/solutions/sme/businessallinone/index.epx

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei über 82.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 51.500 Mitarbeiter, davon mehr als 15.500 in Deutschland. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.


Die SAP Österreich GmbH steht zu 100% im Eigentum der SAP AG und wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2008 wurde ein Umsatz von mehr als 186 Millionen Euro erzielt. Rund 450 Mitarbeiter, darunter mehr als 200 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Bandbreite der über 1.300 österreichischen Kunden reicht von mittelständischen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen und Betrieben verschiedenster Branchen – von Industrieunternehmen, über Handelshäuser, Versicherungen und Banken bis zu Organisationen der öffentlichen Hand. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Mag. Yvonne Masopust
Tel.: +43-1-28822- 75 387
E-Mail: sabine-yvonne.masopust@sap.com

Leave a Reply