Hochkarätige CEMS Executive Panel Diskussion bei SAP Österreich

July 3, 2009 by SAP News 0

Karriere in Zeiten der Wirtschaftskrise

WienDiese Woche fand bei SAP Österreich ein Expertengespräch zum Thema „The crisis & your career – obstacle or accelerator?“ statt. Hochrangige Manager diskutierten Karrierechancen für Jungmanager und Business Professionals in der aktuell schwierigen Arbeitsmarktsituation.

Steigende Arbeitslosenzahlen, Mitarbeiterabbau und hohe Konkurrenz gestalten den Einstieg ins Berufsleben für Uni-Absolventen nicht gerade einfach. Auch jungen Business Professionals weht rauer Wind entgegen – Unternehmen sparen ein und das Ende der Wirtschaftskrise ist nicht in Sicht. Aus diesem Grund lud die CEMS Alumni Association erfolgreiche Wirtschaftsvertreter zu SAP Österreich ein, um aktuelle Probleme am Arbeitsmarkt mit jungen Business Professionals zu diskutieren. „Gerade in Krisenzeiten stellen sich junge Menschen die Frage, ob sie dem richtigen Job nachgehen und wie die weitere Karriereplanung aussieht. Erfahrene Manager können Berufseinsteiger bei der Richtungsfindung unterstützen und Ihnen erfolgreiche Strategien aus ihrer langjährigen Berufslaufbahn mit auf den Weg geben“, so Dr. Andreas Muther, Geschäftsführer bei SAP Österreich.

Die Auswirkungen der Krise auf den Arbeitsmarkt von qualifizierten Arbeitnehmern, der richtige Umgang mit Krisensituationen und welche Chancen aus Krisensituationen entstehen können – diese zentralen Fragen diskutierten die hochkarätigen Sprecher. “Man braucht den richtigen Manager-Typus zur richtigen Zeit. Erfolg in Zeiten des Aufschwungs ist nicht gleichbedeutend mit Erfolg in der Krise”, so Dr. Robert Hackl, CEMS-Alumnus und President Global CEMS Alumni Association. Er war neben Dr. Andreas Muther, Dr. Georg Horacek, Senior Vice President Human Resources OMV, und Dr. Marion Weber, Partner bei Kienbaum Executive Consultants einer der Experten am Podium.

Die Jobsuche ist härter geworden und die Kreativität der Bewerber gefragt, wenn es um interessante Jobs geht. “In der Krise scheuen Unternehmen das Risiko und geben Quereinsteigern weniger Chancen”, betonte Dr. Marion Weber vor den rund 60 CEMS Alumni und WU-Absolventen, die an der Veranstaltung teilnahmen. „Allerdings“, so Dr. Georg Horacek, “hat die Krise den Arbeitsmarkt für Wirtschaftsakademiker bisher kaum erreicht. Man beobachtet aber eine beiderseitige Zurückhaltung, sowohl bei Mitarbeitern wie auch Unternehmen.” Die richtige Karrierestrategie ist jetzt entscheidend für den weiteren Erfolg. Die jungen Business Professionals erhielten von den Top-Managern wertvolle Ratschläge für die Karriereplanung in Krisenzeiten.



Foto
von links: MMag. Stefan Siroky (CEMS Event-Organisator), Dr. Andreas Muther (Geschäftsführer, SAP Österreich), Mag. Malgorzata Wawrzyniak-Siroky (President CEMS Alumni Association Austria), Dr. Marion Weber (Partner, Kienbaum Executive Consultants), Dr. Robert Hackl (President, Global CEMS Alumni Association) und Dr. Georg Horacek (Senior Vice President Human Resources, OMV)

Informationen zu CEMS

CEMS – The Global Alliance in Management Education umfasst 27 exklusive Partneruniversitäten auf fünf Kontinenten und über 50 globale Corporate Partners. Sie bietet eines der attraktivsten Master in Management-Programme in Europa und weltweit. Die Financial Times reihte den CEMS MIM 2008 an zweiter Stelle der Gesamtwertung (3-Jahresdurchschnitt) und an erster Stelle in Sachen Internationalität. Informationen unter: www.cems.org.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind mehr als 86.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Die SAP Österreich GmbH steht zu 100% im Eigentum der SAP AG und wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Rund 450 Mitarbeiter, darunter mehr als 200 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Bandbreite der über 1.300 österreichischen Kunden reicht von mittelständischen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen und Betrieben verschiedenster Branchen – von Industrieunternehmen, über Handelshäuser, Versicherungen und Banken bis zu Organisationen der öffentlichen Hand. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Mag. Yvonne Masopust
Tel.: +43-1-28822- 75 387
E-Mail: sabine-yvonne.masopust@sap.com

Leave a Reply