SAP verändert Organisation, um flexibler zu werden, den Kundenfokus zu erhöhen und Innovationen schneller an den Markt zu bringen

January 14, 2010 by SAP News 0

Teile der Vorstandsbereiche werden nach abgeschlossener Integration von BusinessObjects neu geordnet; Managementwechsel sollen für nachhaltiges Wachstum in Schlüsselmärkten sorgen

WalldorfSAP ordnet Teile der Vorstandsbereiche neu, um den Kundenfokus weiter zu verstärken und Innovationen schneller an den Markt bringen zu können. Kunden werden von diesen Änderungen profitieren, da SAP künftig schneller und flexibler auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren kann. Nachdem die Integration von BusinessObjects erfolgreich abgeschlossen wurde, passt SAP nun die Organisationsstruktur an, um Kundenanforderungen effektiver in Produktentwicklungen einzubringen und den Kunden die richtigen Lösungen früher zur Verfügung zu stellen.

Dementsprechend führt SAP den Vorstandsbereich „Industry and Solution Management“ unter der Leitung von John Schwarz ein. Der Bereich soll die Anforderungen des Marktes schneller in künftige Lösungen für die einzelnen Branchen umsetzen. Außerdem führt SAP den Vorstandsbereich „Product Design and Development“ unter der Leitung von Jim Hageman Snabe ein, um skalierbare Innovationen zu entwickeln und hervorragende Produkte schneller zur Marktreife zu bringen.

„Wir wollen unseren Kunden die richtigen Innovationen und Lösungen in viel kürzeren Zyklen zur Verfügung stellen. Durch die neue Aufstellung können wir das Feedback der Kunden früher einbringen und die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens vereinfachen. So wollen wir unsere Marktführerschaft weiter ausbauen und unsere Strategie, nachhaltig zu wachsen, umsetzen“, sagte Léo Apotheker, Vorstandssprecher der SAP. Die Organisationsänderungen werden im April 2010 wirksam.

Darüber hinaus hat Bill McDermott, President Global Field Operations und Mitglied des SAP-Vorstands, der für alle kundenbezogenen Aktivitäten weltweit verantwortlich ist, folgende Änderungen in seinem Führungsteam beschlossen:

Steve Watts leitet die Region Asien-Pazifik/Japan (APJ) und ersetzt Geraldine McBride, die das Unternehmen verlassen wird. Steve Watts verfügt über eine zwanzigjährige Erfahrung in führenden Positionen in der Softwareindustrie und agierte in den letzten beiden Jahren als COO der Region APJ.

Michael Kleinemeier übernimmt die Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH) als Managing Director. Er folgt auf Volker Merk, der von seiner aktuellen Position zurückgetreten ist und ein Sabbatical nimmt. Michael Kleinemeier kehrt nach zwei Jahren zu SAP zurück und verfügt über umfassende Branchen- und Managementkenntnisse. Er war in mehreren leitenden Positionen bei SAP tätig, u.a. im Vertrieb, Consulting und Training. Er war außerdem Managing Director der SAP Deutschland AG & Co KG sowie Präsident der Region Europe Middle East & Africa (EMEA) Central.

Um den weltweiten Fokus der SAP weiter zu stärken und das Wachstum in den Regionen DACH und Japan weiter voranzutreiben, werden Michael Kleinemeier und Garrett Ilg, President von SAP Japan, direkt an Bill McDermott berichten.

Darüber hinaus wird Indien künftig in die Region EMEA unter der Leitung von José Duarte, President of EMEA and India, integriert. In der neuen Region EMEA und Indien erwartet SAP bessere Wachstumschancen aufgrund der natürlichen Handelsströme und Synergien zwischen Indien, dem Nahen Osten und Europa. Neuer Managing Director von SAP Indien wird Peter Gartenberg, der den im letzten Jahr verstorbenen Ranjan Das ersetzt. Gartenberg war zuletzt COO von SAP Indien und berichtet direkt an José Duarte.

„Ich möchte Geraldine McBride und Volker Merk für ihr langjähriges Engagement und die Leitung der Regionen APJ und DACH danken. Ihr hervorragender Einsatz bei unseren Kunden brachte große Erfolge in diesen beiden Schlüsselmärkten“, sagte Bill McDermott. „Mit dem neuen Management-Team und der neuen Struktur sind wir gut aufgestellt, nachhaltig zu wachsen und die Strategie der SAP erfolgreich umzusetzen.“

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei mehr als 92.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Die SAP Österreich GmbH steht zu 100% im Eigentum der SAP AG und wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Rund 450 Mitarbeiter, darunter mehr als 200 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Bandbreite der über 1.300 österreichischen Kunden reicht von mittelständischen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen und Betrieben verschiedenster Branchen – von Industrieunternehmen, über Handelshäuser, Versicherungen und Banken bis zu Organisationen der öffentlichen Hand. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Mag. Yvonne Masopust
Tel.: +43-1-28822- 75 387
E-Mail: sabine-yvonne.masopust@sap.com

Leave a Reply