SAP BusinessObjects BI OnDemand:

February 24, 2010 by SAP News 0

SAP bringt neue Business Intelligence OnDemand-Lösung auf den Markt

WalldorfSAP hat heute SAP BusinessObjects BI OnDemand angekündigt, eine sofort einsatzfähige Lösung mit Business-Intelligence-Funktionen für schnelle Datenauswertungen, Berichte und Analysen mit einfachem Zugriff auf andere Datenquellen. In Form eines Software-as-a-Service Angebots ( SaaS) wird die Lösung neben innovativen Suchfunktionen und unkomplizierten Datenverknüpfungen auch geführte Analysen anbieten, so dass sie selbst Anwender ohne Business Intelligence-Erfahrung schnell produktiv einsetzen können. Dabei verwendet die Lösung die SAP BusinessObjects Explorer-Technologie. Die Preisgestaltung des neuen Angebots wird flexibel sein und sich nach den jeweiligen Geschäftsanforderungen des Kunden richten.

Immer häufiger nutzen Firmen heute eine Kombination aus im Unternehmen installierten Anwendungen (On-Premise) und Anwendungen, die über das Internet auf Mietbasis genutzt werden (On-Demand). Diesen Trend zu hybriden Softwareumgebungen, die Unternehmen einheitliche und durchgängige Geschäftsszenarien ermöglichen, greift SAP mit SAP BusinessObjects BI OnDemand auf. Denn die Lösung wird sich sowohl an andere On-Premise- als auch On-Demand-Systeme anbinden lassen. Das On-Demand-Portfolio von SAP BusinessObjects unterstützt seit langem weltweit über 260.000 Abonnenten beim Einsatz von Business-Intelligence-Lösungen und damit bei de Einsicht in und Analyse von Geschäftsdaten zur fundierten Entscheidungsfindung.

SAP BusinessObjects BI OnDemand baut zum einen auf die bewährten Lösungen aus dem SAP-BusinessObjects-Portfolio für Abfragen, Berichte, Analysen und Dashboards auf. Zum anderen wird die Lösung den mit leistungsstarken Suchfunktionen ausgestatteten SAP BusinessObjects Explorer einbinden. Dank der geführten Analysen für Daten aus On-Demand- und On-Premise-Lösungen sowie aus den Salesforce-Anwendungen für Kundenbeziehungsmanagement werden selbst Nutzer ohne Business-Intelligence-Vorwissen problemlos Dashboards und interaktive Visualisierungen erstellen können. Zudem werden sie Ad-hoc-Berichte erstellen können, Analysen von verschiedenen Prognose-Szenarien durchführen oder die Ergebnisse solcher Analysen intern oder extern veröffentlichen. Auf diese Weise werden sie Kunden, Partnern und Kollegen aus allen Geschäftsbereichen jederzeit und an jedem Standort auf den aktuellen Stand bringen können. Abgerundet wird das Funktionsportfolio durch Data Warehousing im On-Demand-Verfahren, eine Entwicklungsumgebung sowie verschiedene Sicherheitsfunktionen, die im späteren Verlauf dieses Jahres verfügbar sein werden.

„Die aktuellen Markttrends deuten auf eine starke Nachfrage an einfach zu bedienenden BI-Werkzeugen auf On-Demand Basis hin“, sagt Dan Vesset, beim Marktforschungsunternehmen IDC für den Bereich Analytics zuständig. „Wir rechnen damit, dass dieses Marktsegment in den nächsten fünf Jahren rund dreimal so schnell wachsen wird wie der Gesamtmarkt für Business Intelligence.“

SaaS-Partner liefert Branchen- und Bereichsversionen

Über den SAP-Partner Oco wird SAP BusinessObjects BI OnDemand auch als branchen- und bereichsspezifische Anpassung erhältlich sein. Dank seiner passgenauen Angebote und seinem ausgewiesenen Branchen-Know-how ermöglicht Oco den verschiedensten Branchen und Geschäftsbereichen eine schnelle Amortisation ihrer Investitionen in SAP.

Screenshots zu SAP BusinessObjects BI OnDemand finden Sie unter http://bit.ly/axfJUd

Weitere Informationen zur Lösung unter http://www.sap.com/about/newsroom/topic-rooms/business-objects/index.epx

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei mehr als 92.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Die SAP Österreich GmbH steht zu 100% im Eigentum der SAP AG und wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Rund 450 Mitarbeiter, darunter mehr als 200 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Die Bandbreite der über 1.300 österreichischen Kunden reicht von mittelständischen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen und Betrieben verschiedenster Branchen – von Industrieunternehmen, über Handelshäuser, Versicherungen und Banken bis zu Organisationen der öffentlichen Hand. Weitere Informationen unter www.sap.at bzw. www.sap.at/presse.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Mag. Yvonne Masopust
Tel.: +43-1-28822- 75 387
E-Mail: sabine-yvonne.masopust@sap.com

Leave a Reply