SAP ACC User Group Meeting in Wien im Rahmen des SAP University Alliances Programms

May 26, 2011 by SAP News 0

fand das jährliche User Group Meeting der SAP University Alliances Österreich am Firmensitz der SAP in Wien statt, zu dem mehr als 80 interessierte Vertreter aus dem Bildungsbereich (Universitäten, Fachhochschulen, HTL/HAK) und Studierende erschienen sind.

WienDas SAP University Alliances (UA) Programm ist eine globale Initiative, an der sich über 1000 Mitgliedsinstitutionen aus mehr als 50 Ländern beteiligen. Mit dem Programm fördert SAP die zukunftsorientierte Ausbildung an Hochschulen und höheren Bildungseinrichtungen, indem sie Lehrenden und Studierenden weltweit Zugang zu neuesten SAP-Technologien ermöglicht. Auf diese Weise können die Institute ihre Lehrpläne um innovative und praxisnahe Lehrmethoden erweitern und die Modellierung von Geschäftsprozessen in ihr Curriculum einbinden.

Für Hochschulen und höhere berufsbildende Schulen:
SAP University Alliances richtet sich an Hochschulen (Fachhochschulen und Universitäten) wie höhere (berufsbildende) Schulen (HTL, BHAK; HAK, etc.) – in Österreich beteiligen sich derzeit 26 Hochschulen und mehr als 110 höhere Schulen.

„Über 6500 Schüler pro Schuljahr lernen mit SAP-Systemen umzugehen und mehr als 2000 Studierende pro Jahr vertiefen ihr Wissen und steigern ihre Berufschancen durch SAP-Trainings und Zertifizierungen. Wir unterstützen mit unserem Programm die Weiterbildung von Lehrpersonal an höheren Schulen mit über 80 Trainingstagen und freuen uns, dass es schon mehr als 700 SAP-erfahrene ProfessorInnen gibt“, stellte Dr. Andreas Muther, Geschäftsführer SAP Österreich, in seiner Begrüßung fest.

Auch Prof. Dr. Alexander Redlein, SAP Academic Competence Center der TU Wien (SAP ACC TU Wien) unterstrich in seinem Vortrag die Wichtigkeit, dieses Weiterbildungsangebot intensiv zu nützen, um für beide Seiten professionelle Weiterentwicklung zu erzielen.

Neben interessanten Fachvorträgen von SAP-Experten fand die Vorstellung des SAP E-Learnings der Uni Duisburg-Essen durch Prof. Dr. Heimo H. Adelsberger und die Vorstellung des SAP Corporate Master Programs durch Prof. Dr. Alfred Taudes, WU Wien, statt.

Ein weiteres Highlight war die Präsentation des Pilotprojekts «SAP Business ByDesign @ University Alliances», das aktuell unter anderem an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Fachhochschule Joanneum in der Pilotphase läuft. Im Rahmen dieses Projekts haben Hochschulen Zugriff auf das aktuelle vorkonfigurierte, länderspezifische Feature Pack für SAP Business ByDesign. Dies ist umso spannender, als SAP Business ByDesign hierzulande seit Anfang April für Kunden erhältlich ist und die erste vollständige On-Demand Lösung aus der Wolke darstellt. Wie SAP Business ByDesign in der Lehre eingesetzt werden kann, erläuterte u. a. Dr. Peter Zencke, der in seiner Zeit als SAP Vorstandsmitglied massgeblich mit an der Entwicklung von SAP Business ByDesign beteiligt war.
Vorträge der BHAK Braunau, der FH Steyr und des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) rundeten mit ausgewählte Praxisbeispiele, wie SAP im Unterricht professionell eingesetzt und verwendet werden kann, die Veranstaltung ab.

Rahmenlizenzvertrag zwischen bm:ukk und SAP unterzeichnet
Dr. Andreas Muther und Mag. Gerhard Zeiner, Geschäftsführer und COO der SAP Österreich, unterzeichneten gemeinsam mit Dipl.-Ing. Mag. Dr. AL Christian Dorninger (stellvertretender Leiter der Sektion II (berufsbildendes Schulwesen, Erwachsenenbildung und Schulsport) vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, einen Rahmenlizenzvertrag für den Einsatz von SAP Software an Schulen. Dieser Rahmenvertrag stellt sicher, dass SAP den Schulen in Österreich kostenlose Lizenzen für SAP Software zu Forschungs- und Lehrzwecken bereitstellt und der Systembetrieb durch ein offizielles SAP Academic oder University Competence Center erfolgt.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware, unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammen zu arbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und Dienstleistungen um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter:
www.sap.at

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

SAP Österreich GmbH
Elisabeth Wursche, MSc
Tel.: +43-1-28822-75634
E-Mail: elisabeth.wursche@sap.com

Ogilvy & Mather GmbH
Mag. Johannes Prüller
Tel.: +43-1-90100-244         
E-Mail: johannes.prueller@ogilvy.com

Leave a Reply