Gartner nennt SAP führend im Bereich Entwicklungsplattformen für mobile Anwendungen

2. Mai 2012 von SAP News 0

Im aktuellen Bericht der Analystenfirma Gartner Inc., „Magic Quadrant for Mobile Application Development Platforms“1, wird SAP im Leader-Quadranten als einer der führenden Anbieter positioniert.

Bewertet wurde die mobile Plattform von SAP, die sowohl die Sybase Unwired Platform und die Lösung SAP Afaria für das Management mobiler Endgeräte als auch Sybase 365 für mobile Services umfasst. SAP wird darin als marktführend sowohl bei der Umsetzung wie auch der Weite ihrer Mobilitätsvision gewürdigt.

Der Gartner-Bericht hebt hervor, dass „die Entwicklung mobiler Anwendungen zu einem der wichtigsten Anliegen für Unternehmen und deren CIOs geworden ist. Laut der 2012 Gartner CIO Survey (siehe: ‚Amplifying the Enterprise: The 2012 CIO Agenda‘) planen 61% der Befragten, ihre mobilen Einsatzmöglichkeiten in den nächsten drei Jahren auszuweiten. Dass sie durch die Einführung innovativer mobiler Lösungen führend in ihren jeweiligen Branchen werden können, glauben 48 %. Dieser Magic Quadrant bewertet alle großen Anbieter von Plattformen für Anwendungsentwicklung, mit denen Entwickler mobile Anwendungen entwickeln, kodieren, integrieren, testen, veröffentlichen und verwalten können. Dies gilt für mobile Anwendungen für Verbraucher (B2C), für Geschäftskunden (B2B) und für Mitarbeiter im Unternehmen (Business-to-Enterprise/Employees, B2E).“

Mit der mobilen Plattform von SAP können Unternehmen aller Branchen benutzerfreundliche und innovative mobile Anwendungen entwickeln – von nativen Apps und Hybrid-Web-Containern hin zum mobilen Web. Die Plattform umfasst Werkzeuge für die Anwendungsentwicklung, ein Software Development Kit, eine Lösung für das Management mobiler Endgeräte sowie Services für Mobile Commerce. Sie unterstützt auch ein leistungsstarkes Partnernetz, das Kunden bei der Wahl der richtigen mobilen Strategie hilft.

Gartner führt weiter aus: „Früher neigten Unternehmen dazu, Plattformen für die Entwicklung mobiler Anwendungen (Mobile Application Development Platform, MADP) allein nach den Anforderungen aktueller Projekte zu bewerten. Zunehmend suchen Unternehmen jedoch nach einer einzigen MADP, die die meisten, wenn nicht gar alle, künftigen Projekte für sämtliche Szenarien unterstützt. Folglich besteht dieser Maqic Quadrant aus Plattformen, die den Anforderungen von B2C-, B2B- und/oder B2E-Projekten genügen.“

„Wir haben wichtige Schritte unternommen, um unsere Vision und unsere Expertise im Bereich Mobilität weiterzuentwickeln“, sagt Sanjay Poonen, President, Head of Mobile Division bei SAP. „Unsere mobile Plattform bietet eine einzigartige Tiefe und Breite für Kunden, die sämtliche mobile Lösungen – ob für Geschäftskunden oder Verbraucher – implementieren wollen. Unsere führende Positionierung bestätigt, dass unsere Plattform und unsere Mobile 2.0-Gesamtstrategie eine Nutzerfreundlichkeit und unmittelbare Geschäftsvorteile bieten, bei denen kein anderer Anbieter mithalten kann.“

Den vollständigen Gartner-Bericht (auf Englisch) finden Sie hier.

 

1Gartner, “Magic Quadrant for Mobile Application Development Platforms”, William Clark, Ian Finley, Song Chuang, 26 April 2012

Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

 

Über das Magic Quadrant

Gartner unterstützt keine der in Veröffentlichungen dargestellten Anbieter, Produkte oder Services und rät Technologiebenutzern nicht, ausschließlich Anbieter mit den höchsten Bewertungen auszuwählen. Research-Publikationen von Gartner beinhalten die Meinungen der Research-Organisation des Unternehmens und sollten nicht als Fakten gedeutet werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen hinsichtlich dieser Studie inklusive Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus.

 

 

Pressekontakt:

Hilmar Schepp, SAP AG, +49 (0) 62 27-75 76 79, hilmar.schepp@sap.com

Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69 2 38 09-62, stephan.ester@bm.com

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

 

 

Tags:

Leave a Reply