Soccer team in a huddle

Asian Paints und Citibank vereinfachen Übermittlung von Transaktionsdaten mit SAP Financial Services Network

Pressemitteilung | 16. April 2015 von SAP News 0

Walldorf, 16. April 2015 – SAP gab heute bekannt, dass Asian Paints auf SAP Financial Services Network setzt, um seine Finanztransaktionen mit Citi abzuwickeln. Das Netzwerk ist ein On-Demand-Angebot von SAP, das die Integration zwischen Unternehmen und Banken vereinfacht. Mit SAP Financial Services Network hat Asian Paints nun eine sichere Verbindung zur Citibank. Diese Anbindung ermöglicht standardisierte Finanzprozesse und erhöht die Transparenz der Finanztransaktionen. Asian Paints ist der größte Farbenhersteller Indiens und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Branche.

Um auf den wettbewerbsintensiven Märkten von heute erfolgreich agieren zu können, benötigen Finanzmanager eine nahtlose Anbindung an die zentralen Anwendungen ihrer Bankpartner. Nur so können sie manuelle Prozesse abschaffen und gewinnen einen besseren Überblick über den Zahlungsstrom. Mit SAP Financial Services Network ist die Citibank in der Lage, ihren Kunden Innovationen zu bieten, Komplexität abzubauen und anspruchsvolle Aufgaben auszuführen. Durch Schnittstellen zu den Anwendungen von Citi können Unternehmen ihre Zahlsysteme direkt an die Systeme der Bank anbinden. So sparen sie viel Zeit und Geld. Das Netzwerk hilft ihnen, ihre Banking-Prozesse zu standardisieren, ihre Finanz-Workflows zu optimieren und Risiken einzudämmen. Darüber hinaus gewinnen sie den Überblick über ihre globalen Finanzen.

„Da unser Unternehmen wächst, wird es immer wichtiger, die Effizienz unserer Geschäftsabläufe zu steigern. Dies gilt insbesondere für Backend-Prozesse und die Finanzverwaltung“, erklärte Harish Lade, General Manager-Systems bei Asian Paints. „Mit SAP Financial Services Network haben wir die notwendige Grundlage, um reibungslos mit Citi und unseren Geschäftsbanken zusammenzuarbeiten. Abgedeckt werden zahlreiche Funktionen, die alle sehr wichtig für den Erfolg von Asian Paints sind.“

In Bereich der Finanzverwaltung sind Effizienz und Transparenz die wichtigsten Herausforderungen. Citi war eine der ersten internationalen Banken, die sich als Co-Initiator des Cloud-basierten Zahlungsnetzwerks dafür eingesetzt hat, diese Probleme zu lösen.

„Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit SAP und Asian Paints an der Konzeption einer neuen Cash-Management-Plattform arbeiten zu dürfen. Die Plattform vereint in sich die Stärken und die Vielfalt unseres globalen Netzwerks, unserer Banking-Services und der SAP-Lösungen, die auf der In-Memory-Technologie SAP HANA basieren“, sagte Hubert JP Jolly, globaler Leiter von Channel and Enterprise Services bei Citi Treasury and Trade Solutions. „Bei Citi konzentrieren wir uns darauf, unseren Kunden über sämtliche Kanäle hinweg eine einheitliche Benutzererfahrung zu bieten. Unsere Partnerschaft mit SAP bei der Konzeption von SAP Financial Services Network ist ein sehr gutes Beispiel dafür.“

Die von SAP gehostete Lösung versetzt Banken in die Lage, ihre Geschäftsanwendungen auf effiziente Weise mit den Systemen ihrer Geschäftspartner zu vernetzen. Im Bankwesen gibt es bislang kaum standardisierte Schnittstellen oder wertschöpfende Angebote für Kunden. SAP Financial Services Network schafft hier Abhilfe, indem es die Kommunikation zwischen Finanzabteilungen und Banken vereinfacht. Es bietet verschiedene Services über einen Kanal. Dazu zählen: Prozessintegration zwischen den Finanzinstituten und ihren Firmenkunden, Aufbereitung von Daten, problemloser Austausch von Nachrichten beim Zahlungsverkehr, zum Beispiel Transaktionen, Zahlungsstatus und Kontoauszüge. Über SAP Financial Services Network können sich Kunden mit Banken über eine Plattform vernetzen, ohne eigene oder fremde Software einsetzen zu müssen.

Die Zahl der Banken und Unternehmen, die am SAP Financial Services Network teilnehmen steigt stetig, was wiederum für eine hohe Akzeptanz bei Kunden und Partnern spricht. Erst kürzlich ist die DBS Bank, die größte Bank Südostasiens, dem Netzwerk beigetreten.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center und auf SAP.com. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Pressekontakt:

Birgit Dolny, +49 (6227) 7-61664, birgit.dolny@sap.com, CET

SAP Presse-Hotline, press@sap.com, +49 6227 7-46315

 

Bildquelle: Shutterstock

Tags: , ,

Leave a Reply