Soccer team in a huddle

Aussagen von SAP-Partnern: SAP HANA Vora ermöglicht Kontextanalysen für Daten in Unternehmenssystemen und anderen verteilten Datenquellen

Stellungnahme | 15. März 2016 von SAP News 0

Die SAP gab heute die allgemeine Verfügbarkeit von SAP HANA Vora bekannt. Die neue Abfrage-Engine auf Basis von In-Memory-Technologie ermöglicht leistungsfähige Kontextanalysen von Daten, die in Hadoop, Unternehmenssystemen und anderen verteilten Datenquellen gespeichert sind.

Die Ankündigung erfolgte auf der CeBIT 2016, die vom 14. bis 18. März in Hannover stattfindet.

Die SAP verfügt über ein etabliertes Partnernetz, das SAP HANA Vora unterstützen wird. Hierzu gehören unter anderem Cloudera, Databricks, Hortonworks und MapR Technologies. Lesen Sie hier die Meinung einiger Partner, die als Early Adopters die Vorteile der neuen Lösung bereits kennengelernt haben.

Cloudera

„Cloudera ist der Hadoop-Anbieter, der über die meisten Kunden mit produktiven Spark-Systemen verfügt. Damit sind wir bestens positioniert, Unternehmen zu unterstützen, die durch den Einsatz von SAP HANA Vora neue Erkenntnisse gewinnen möchten, die nur durch die kombinierte Analyse von operativen Daten und Big Data möglich sind. Wir sind überzeugt, dass SAP-Kunden mithilfe von SAP HANA Vora große Datenmengen einfacher und wesentlich schneller als je zuvor verarbeiten können.“ – Tim Stevens, Vice President of Business and Corporate Development, Cloudera

Databricks

„Die SAP verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich In-Memory-Computing für Unternehmensanwendungen und Analysen. Die Einführung von SAP HANA Vora ist eine konsequente Weiterentwicklung dieser Technologie. Es freut uns sehr, dass die SAP ihr Engagement für Apache Spark ausweitet und damit zur Verbreitung von Spark bei ihren Unternehmenskunden beiträgt.“ – Arsalan Tavakoli-Shiraji, Vice President of Customer Engagement and Business Development, Databricks

Hortonworks

„CenterPoint Energy profitiert durch den gemeinsamen Einsatz der Hortonworks Data Platform und SAP HANA Vora von sofortigem Datenzugriff und der unbegrenzten Skalierbarkeit von Apache Hadoop und Apache Spark. Durch diese Partnerschaft stehen uns zahlreiche Optionen für das Speichern und Analysieren neuer Datentypen zur Verfügung. Zugleich können wir Anwendungen entwickeln, mit denen sich durch die Auswertung riesiger Datenbestände völlig neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen lassen.“ Matthew Morgan, Vice President, Product and Alliance Marketing, Hortonworks

MapR Technologies

„Da die Nutzung von Big Data für Unternehmen immer wichtiger wird, steigt die Nachfrage nach Lösungen, mit denen sich herkömmliche Analysemethoden wie OLAP auch unter Hadoop einsetzen lassen. Mit SAP HANA Vora können sowohl Analysten als auch Datenspezialisten eine Spark-basierte OLAP-Analyselösung nutzen und so strukturierte und unstrukturierte Daten gemeinsam auswerten. In meinem Blog gehe ich näher auf die Vorteile ein, die OLAP für die Analyse von Hadoop-Daten mit sich bringt.“ – Steve Wooledge, Vice President of Product Marketing, MapR Technologies

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Lesen Sie auch die Pressemitteilung: SAP HANA Vora ermöglicht Kontextanalysen für Daten in Unternehmenssystemen und anderen verteilten Datenquellen

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als Konkurrenz. Rund 300.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen:

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Auf dieser Plattform finden Sie sendefähiges Material für Ihre Medienkanäle. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können Videos von dieser Seite auch in Ihre eigenen Webseiten einbinden, über E-Mail-Links bereitstellen und RSS-Feeds von SAP TV abonnieren.

Ansprechpartner für Kunden, die an SAP-Produkten interessiert sind:

Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Ansprechpartner für die Presse:

Scott Malinowski, SAP, +1 (781) 852-3822, scott.malinowski@sap.com, EDT
Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com
Britney Schaeffer, FleishmanHillard, +1 (212) 453-2457, britney.schaeffer@fleishman.com, EDT

Foto: Shutterstock

Tags:

Leave a Reply