Bayerische Versorgungskammer verwaltet Immobilien mit WIS RunEasy

Feature | 1. Juli 2004 von admin 0

Nach einer umfangreichen Marktsondierung startete die BVK im April 2003 ihr Projekt. Mit Hilfe des von TK Wiscore zur Verfügung gestellten Templates WIS Run Easy, das neben immobilienwirtschaftlichen Voreinstellungen des SAP-Systems auch zahlreiche Zusatzentwicklungen enthält, ließ sich die Detaillierung der besonderen Anforderungen der BVK rasch abwickeln. Parallel hierzu wurde eine umfassende Datenüberleitung aus dem alten Individualsystem auf Basis der von TK Wiscore zur Verfügung gestellten Werkzeuge vorbereitet und getestet. Nach umfassenden Schulungen von rund 120 Mitarbeitern und erfolgreichen Testmigrationen war es schließlich möglich, die erste Sollstellung planmäßig im Dezember durchzuführen. Seit dem 1.Januar 2004 werden alle Geschäftsprozesse über das neue System geführt. Nach Ende der Going-Live-Betreuung wurde das Projekt offiziell am 31.03.2004 abgeschlossen. Derzeit verwaltet die BVK circa 13.000 Wohnungen und Gewerbeobjekte.
„Wir konnten unser Ziel, künftig innovative und komplexe Anforderungen zu erfüllen, vor allem deshalb erreichen, weil wir im Vergleich zu einer Neuentwicklung mit dem voreingestellten WIS RunEasy der ThyssenKrupp Wiscore Zeit und Ressourcen gespart haben“, betont Daniel Just, verantwortliches Mitglied des Vorstands der BVK. Norman Fackelmann, Projektleiter der BVK, setzt dem hinzu: „Dank des schnellen Arbeitsfortschrittes und der hohen immobilienwirtschaftlichen Kompetenz der Berater konnten wir eine hohe Motivation und Akzeptanz der Belegschaft über den gesamten Projektzeitraum verzeichnen. Wir verfügen jetzt nicht nur über ein System, dass uns in allen Prozessen unterstützt, sondern können kommenden Anforderungen gelassener entgegensehen. Wir haben jetzt das flexible System, um komplexer werdender Prozesse zu bewältigen.“

Quelle: ThyssenKrupp Wiscore

Leave a Reply