Besser planen mit easyPlan für SAP Business One

Feature | 6. August 2003 von admin 0

easyPlan ist eine flexible und skalierbare Zusatzsoftware für kleine und mittelständige Fertigungs- und Montagebetriebe, die im ERP-Bereich bereits SAP Business One einsetzen. Dem Iserlohner SAP Sales & Service Partner W-concept zufolge können Unternehmen mit easyPlan ihre Geschäftsprozesse durchgängig mit einer SAP Business One Gesamtlösung unterstützen. Durch die integrierte ERP-Logistiksoftware seien auch komplexe Abläufe einfach kontrollier- und steuerbar. Die Software beinhaltet nach Herstellerangaben unter anderem Planung von Mitarbeitern, erhöhte Produktionskosteneffizienz durch Losgrößenbildung, Sachmerkmale, Abwicklung von Varianten, Abbildung von Fertigungszellen, Darstellung in der Plantafel sowie Nutzung von Alarmfunktionen über interne Mailsysteme.

Übersicht behalten

Bei wachsenden Anforderungen an einzelne Arbeitsplätze in Fertigungsunternehmen ist es nicht nur wichtig die Maschinenproduktion, sondern auch die verfügbaren Mitarbeiter und Arbeitsplätze zu berücksichtigen. Über easyPlan können alle Mitarbeiter eines Unternehmens mit ihren jeweiligen Qualifikationen angelegt werden, heißt es weiter. Beispielsweise werden so in einem eigenen Kalender Urlaubs-, Krankheits- und sonstige Fehltage erfasst beziehungsweise geplant. Zudem sei es mit easyPlan möglich, verschiedene Arbeitsplätze und Mitarbeiter in so genannten Fertigungszellen zu einer Einheit zusammenzufassen und über eine Plantafel zu visualisieren. Fällt eine der Komponenten in einer Fertigungszelle aus, wird dies umgehend vom System angezeigt.
Durch zusätzliche Planungshilfen etwa für das Zusammenfassen von Materialbedarf auf unteren Stücklistenebenen entstehen größere Lose. Laut Jürgen Wrede, Geschäftsführer der W-concept GmbH, hat dies gleich mehrere Vorteile. Anwender erhalten einen umfassenden Überblick über die Situation im Unternehmen, um Produktionsaufträge sinnvoll einplanen zu können. „Bei verbesserter Planungssicherheit werden so die Produktionskosten deutlich gesenkt“, erläutert Wrede weiter, „denn es wird nicht nur der einzelne Auftrag betrachtet, sondern immer das gesamte Unternehmen.“

Integration in Business One

Eine wichtige Eigenschaft von easyPlan ist nach Darstellung von W-concept die vollständige Integration in Business One. So seien Benutzeroberfläche und Bedienung identisch mit der von SAP Business One, außerdem habe man für die PPS-Software die DrillDown-Technik von Business One übernommen. Damit sei ein schnelles Navigieren von der Datenübersicht bis hin zu jedem Detaildatensatz möglich. Noch in einem anderen Punkt hat W-concept die Lösung an Business One angepasst. Die gesamte Oberfläche von W-concept easyPlan ist mehrsprachig ausgelegt. Zurzeit sind die Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar, weitere Sprachen können dem Softwarehersteller zufolge bei Bedarf schnell implementiert werden. Angemeldete Nutzer können die jeweils gewünschte Sprache einstellen. Durch die vollständige Mehrsprachigkeit seien zudem Fertigungsniederlassungen im Ausland problemlos zu steuern und anzubinden. Die Fertigung am jeweiligen Standort könne entweder mit einer eigenen Installation vor Ort oder durch einen Plattform übergreifenden Zugriff auf das Stammhaus optimiert werden. Nach Worten von W-concept-Geschäftsführer Jürgen Wrede „flossen in easyPlan unsere langjährigen Erfahrungen im Mittelstand ein.“
Das PPS-System ist derzeit in der Version 1.1 erhältlich. Dem Softwarehaus zufolge kostet das Grundmodul 3.900 Euro, pro Arbeitsplatz fallen 990 Euro an Lizenzgebühren an. Die Systemvoraussetzungen sind simultan zu SAP Business One. „Unternehmen, die Business One implementiert haben, können auch easyPlan problemlos einführen“, sagt Wrede. Die Einführungszeit veranschlagt der W-concept Geschäftsführer „ab zwei Wochen aufwärts“, je nach Komplexität der Anforderungen im jeweiligen Unternehmen. Die voraussichtlich gegen Jahresende verfügbare Version 1.2 soll nach W-concept-Angaben unter anderem um Funktionalitäten wie volle Integration von Auswärts-Arbeitsgängen, erweiterte Möglichkeiten der Disposition, Bestellanfragen sowie Rückmeldung und Betriebsdatenerfassung erweitert werden.

Weitere Informationen:

www.wconcept.de
www.easyline-software.com

Leave a Reply