Mit Big Data richtig umgehen

28. Juni 2012 von Susan Galer 0

Foto: istockphoto

Es ist kein großes Geheimnis: Datenmengen steigen aktuell explosionsartig und Unternehmen nutzen Analysesoftware, um aktuelle und zukünftige Anforderungen ihrer Kunden ermitteln können. Oft verkannt wird jedoch, dass jedes Unternehmen unabhängig von seiner Größe in der Lage sein sollte, seine Daten als Grundlage für fundierte Entscheidungen zu nutzen und sich so Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

„In großen wie in kleinen Unternehmen schafft der Einblick in die Vergangenheit, Gegenwart und auch Zukunft die Voraussetzungen für schnellere und bessere Entscheidungen und damit für die Wettbewerbsfähigkeit, Kundenbindung, Kostensenkung und Erschließung neuer Einnahmemöglichkeiten“, so Emily Mui, Director für Ecosystem and Channels im Bereich Solution Marketing von SAP.

5 Einsatzgebiete für kleine und mittelständische Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nutzen Analysesoftware in der Regel für die Erstellung von Standardberichten oder für isolierte kundenbezogene Prozesse. Integrierte Lösungen für die Echtzeitanalyse von Daten eröffnen ihnen jedoch zusätzliche Möglichkeiten.

Nach Einschätzung von Mui erstrecken sich die Vorteile solcher Lösungen auf alle Branchen und Aufgabenbereiche.

  • Ärzte an einem kleinen Krankenhaus können beispielsweise mithilfe von Dashboards den Ausbruch von Infektionen überwachen.
  • Marketingverantwortliche profitieren von einer Echtzeitüberwachung der Pipeline. Anhand von Was-wäre-wenn-Szenarios können sie Prognosen erstellen und ihrem Unternehmen durch schnelles Reagieren einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen. Die Marketingabteilung kann ermitteln, bei welchen Kunden das Bestellvolumen zurückgegangen ist, und diese Kunden durch maßgeschneiderte Angebote zum richtigen Preis und über den richtigen Kanal wieder stärker an das Unternehmen binden.
  • Teams aus dem Finanzwesen können schneller erkennen, welche Forderungen in Kürze überfällig sind, und entsprechende Maßnahmen ergreifen.
  • Manager im Kundenservice haben die Möglichkeit, die Kaufhistorie eines Kunden zusammen mit einer Echtzeitübersicht über die Bestände anzuzeigen und Bestellungen so schneller abzuwickeln.
  • Die Analyse von Inhalten in sozialen Medien gibt Aufschluss über Kundenpräferenzen; beispielsweise können Kommentare von Kunden zur Einführung eines Produkts ausgewertet oder Image- und Serviceprobleme durch geeignete Gegenmaßnahmen frühzeitig bekämpft werden.

Alle Mitarbeiter eines Unternehmens profitieren davon, dass Berichte, deren Erstellung früher Stunden, Tage oder gar Wochen dauerte, nun innerhalb weniger Sekunden und vollautomatisch erstellt werden können.

Als Beispiel für eine integrierte Lösung mit Echtzeitanalysefunktionen führt Andreas Wolfinger, Vice President und Leiter des Produktmanagements für SAP Business One, das Produkt Analytics powered by SAP HANA für SAP Business One an. Mit der In-Memory-Lösung von SAP, so Wolfinger, „hat jeder Mitarbeiter im Unternehmen sofortigen Zugriff auf vertrauenswürdige Informationen für schnellere und bessere Entscheidungen“.

Die Kernfrage: Umsatz steigern oder Leads gewinnen?

Um Analyselösungen optimal nutzen zu können, rät Mui kleinen und mittleren Unternehmen, zunächst die dringlichsten geschäftlichen Probleme in Angriff zu nehmen. „Möchten Sie Ihren Umsatz steigern oder mehr Leads generieren?“, lautet ihre Frage. Auch die Anforderungen der Benutzer müssen berücksichtigt werden, d. h. es muss ein Gleichgewicht zwischen Standardisierung und Anpassbarkeit geschaffen werden. „Es muss sichergestellt werden, dass die Lösung ausreichend standardisiert ist, damit sie ohne großen Schulungsaufwand einfach zu bedienen ist“, erläutert Mui. „Sie sollte sich außerdem einfach konfigurieren lassen, wenn neue Benutzer hinzugefügt werden müssen, die andere Funktionen benötigen.“

Ein einfacher Zugriff auf Informationen bildet die Grundlage für die effektive Auswertung und Nutzung aller gespeicherten Daten. „Ideal sind Lösungen, die Informationen in farbigen Schaubildern mit Bildern und Diagrammen darstellen“, empfiehlt Wolfinger. „Auf der Grundlage einer guten Datenvisualisierung können sich Entscheidungsträger schnell einen allgemeinen Überblick verschaffen, Trends und Zusammenhänge aufspüren und sich per Mausklick detaillierte Informationen anzeigen lassen.“

Unternehmen sollten außerdem die Möglichkeit haben, über beliebige Geräte und insbesondere über Mobilgeräte Echtzeitdaten abzurufen, führt Wolfinger weiter aus. „In unserer permanent vernetzten Welt werden Mitbewerber und Kunden nicht warten. Unternehmen müssen sich stets über alle Geschehnisse auf dem Laufenden halten, um schnellere und bessere Entscheidungen treffen zu können.“

FreshDirect spart 500.000 Dollar durch Echtzeitanalyse

FreshDirect ist ein rasch wachsendes Unternehmen, das mithilfe von SAP ERP und SAP-BusinessObjects-Lösungen Kunden in New York City täglich mit einer Vielzahl frischer und gesunder Lebensmittel beliefert. Der Online-Lieferservice bezieht seine Produkte direkt von der Quelle und bringt so Lebensmittel auf den Tisch der Kunden, die vier bis sieben Tage frischer sind als Produkte aus einem Supermarkt. Um das Kundenversprechen halten zu können, muss FreshDirect sämtliche Abläufe in Echtzeit überwachen können – von dem Moment, in dem ein Käufer frisches Obst auswählt, bis zur Lieferung der bestellten Waren an die Haustür des Kunden.

„Mithilfe der Lösungen von SAP können wir unsere geschäftlichen Abläufe umfassend und kosteneffizient analysieren. Wir können unsere Kontrollen verbessern und unseren Managern Funktionen an die Hand geben, mit denen sie die Abläufe effizienter gestalten können“, bescheinigt Jason Ackerman, Geschäftsführer und Gründer von FreshDirect.

Anhand von Daten aus SAP-BusinessObjects-Berichten können die Manager Kundendaten nach einzelnen Produkten auswerten und auf diese Weise Trends ermitteln, die Auswirkungen auf das Unternehmen untersuchen und sogar die Produkte identifizieren, die die Kundentreue entweder negativ oder positiv beeinflussen. Treten Probleme mit einem Prozess auf – beispielsweise in einer Obstanlage oder bei der Verpackung am Fließband –, können Entscheidungsträger frühzeitig gegensteuern. Die Lieferwagen werden laufend in Echtzeit überwacht. Bei einem Stau greift die Zentrale ein und sendet eine Ersatzlieferung oder leitet den Fahrer um, damit der Kunde die bestellte Ware zum vereinbarten Zeitpunkt erhält. Durch diese Verbesserungen konnte das Unternehmen Kosten in Höhe von rund einer halben Million US-Dollar einsparen, die durch Verpackungs- oder Lieferprobleme verursacht wurden. Die Quote für termingerechte Lieferungen liegt bei 98 Prozent, sodass zufriedene Kunden dem Lieferservice treu bleiben.

SAP Business One und SAP Crystal Reports für kleine Unternehmen

Auch sehr kleine Unternehmen, deren Wettbewerbsvorteil in ihrer Flexibilität besteht, benötigen Zugriff auf Echtzeitinformationen, um auf schnelllebigen, globalen Märkten wie der Hightech-Branche erfolgreich zu sein. Der taiwanesische Hersteller Even Systems Company Ltd. fertigt innovative Touchscreens, Computer und Auskunftsterminals für Restaurants, Hotels, Flughäfen, den Einzelhandel, Fertigungsanlagen, Krankenhäuser und Pflegeheime. Mithilfe von SAP Business One und SAP Crystal Reports konnte Even Systems seinen gesamten Vertriebsprozess von der Produktionsplanung über die Angebotsgenehmigung bis hin zur Bestandskontrolle in mehreren Sprachen automatisieren. Das Unternehmen entschied sich aufgrund der umfassenden, flexiblen und auf eine globale Geschäftstätigkeit ausgerichteten Funktionen für SAP Business One.

„Wir können unseren Managementprozess über ein zentrales System steuern, das verschiedene Abteilungen miteinander verbindet. Wir profitieren dadurch von einem klaren Prozessfluss“, erläutert Olga Hu, Operations Manager bei Even Systems. „Durch die Integration in SAP Crystal Reports können wir alle Informationen erfassen, die wir benötigen.“

Es gibt für kein Unternehmen einen sicheren Weg, der in dem komplexen und von Unwägbarkeiten geprägten Geschäftsumfeld von heute Wachstum garantiert. Allen Unternehmen gemeinsam ist jedoch eine Herausforderung: genau zu wissen, wo das Unternehmen steht und was die Zukunft bringen könnte. Moderne Analysefunktionen, wie sie die Softwarelösungen von SAP bereitstellen, liefern innovativen KMUs nun die Informationen, die sie für ein erfolgreiches Wachstum benötigen.

Tags:

Leave a Reply