Soccer team in a huddle

Bio-Boom: Alnatura wächst mit Retail-Lösung

11. Juli 2016 von David Trites 83

Alnatura kann dank SAP in Zukunft schneller und dynamischer auf Veränderungen reagieren und in neue Geschäftsfelder vorstoßen.

Weltweit wächst die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln rasant. Aber nicht weil „Bio“ neu ist oder weil eine riesige Gesundheitswelle um die ganze Welt geht. Der Grund für den wachsenden Markt ist, dass die Hersteller die Konsumenten nicht mehr im Dunkeln lassen können.

Informationen darüber, wie Lebensmittel hergestellt und verarbeitet wurden, können in Sekundenschnelle gefunden und weltweit verbreitet werden. Wir wissen, dass ein Apfel nicht nur ein Apfel ist, und ein Hähnchen nicht nur ein Hähnchen. Es ist naheliegend, dass schädliche Düngemittel, Pestizide und Wachstumshormone dafür da sind, Menschen reicher zu machen – und nicht gesünder.

Und je größer das Bewusstsein für die Vorteile von Bio-Lebensmitteln wird, umso höher steigen die Umsätze der Bio-Lebensmittelhändler. 1987 eröffnete Alnatura seinen ersten Laden in Mannheim. Heute ist Alnatura mit rund 100 Filialen eine der größten Bio-Supermarktketten in ganz Deutschland.

Richard Kneis, Bereichsverantwortlicher IT bei Alnatura, erläutert: „In den viereinhalb Jahren, in denen ich bei Alnatura bin, haben sich die Zahl der Beschäftigten und die Höhe der Umsätze verdoppelt.“

Unternehmenswachstum erfordert neue IT-Strategie

Dieses unglaublich schnelle Wachstum belastete die IT-Landschaft von Alnatura so stark, dass Kneis die IT-Strategie des Unternehmens komplett überdenken musste. Was er benötigte war eine zukunftsorientierte Technologieplattform, die weiteres Wachstum unterstützen kann.

Kneis und sein Team sammelten die Geschäfts- und IT-Anforderungen, prüften die besten Unternehmensanwendungen für den Einzelhandel und entschieden sich für SAP. „SAP ERP integriert alle Geschäftsprozesse, die in der Einzelhandelsbranche entscheidend sind, und dennoch können die Prozesse problemlos an die spezifischen Anforderungen eines Unternehmens angepasst werden“, erklärt Kneis.

Das SAP-Implementierungsprojekt war das größte IT-Projekt in der Geschichte von Alnatura. Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg war die großartige Teamarbeit im gesamten Unternehmen und mit seinem Implementierungspartner. Das Projekt wurde als Unternehmensprojekt betrachtet – und nicht nur als IT-Projekt. So zog das ganze Unternehmen an einem Strang.

Transparenz schafft neue Einblicke

„Heute können wir mit den unterschiedlichen Bereichen ganz anders reden. Sie scheinen offener zu sein für neue Ansätze und Themen“, erklärt Kneis.

Die Einführung von SAP hat Alnatura auch immensen betriebswirtschaftlichen Nutzen gebracht. Im gesamten Unternehmen wurde die Zahl der Geschäftsprozesse reduziert und die grundlegenden Prozesse wurden vereinfacht. Durch die integrierte ERP-Lösung verbesserte sich die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen.

„Wir sind nun in der Lage, alle Prozesse –, von der Produktentwicklung bis zum Verkauf – in einem zentralen System zu verwalten“, betonte Kneis.

Das Interview mit Alnatura-Geschäftsführer Richard Kneis steht Ihnen hier als Video zur Verfügung.

Diese Verbesserungen sind nicht nur in der Unternehmenszentrale spürbar, sondern auch in allen Filialen. Durch die gewonnene Transparenz über die Filialen, ergaben sich neue Einblicke und es wurden Optimierungspotenziale deutlich.

„SAP wird uns ermöglichen, in Zukunft schneller und dynamischer auf Veränderungen zu reagieren. Das war bisher nicht möglich gewesen“, fügt Kneis hinzu.

Nun da Alnatura eine solide IT-Plattform im Einsatz hat, verfügt das Unternehmen über die Flexibilität, in neue Geschäftsfelder vorzustoßen – mit mehr Geschwindigkeit und Zuversicht. „Digitalisierung der Filialen, Big Data und SAP S/4HANA sind Themen, die uns sehr interessieren. Das ist der große Vorteil, den wir heute erleben“, resümiert Kneis.

Das ist eine IT-Strategie, die den Menschen helfen wird, gesünder zu leben.

Der Artikel wurde ursprünglich auf SAP Business Trends veröffentlicht.

Foto: Alnatura, Fotograf: Marc Doradzillo

Tags: , , ,

Leave a Reply