Business-Apps für November

5. November 2012 von Alexander Roth 0

1. „SAP User Experience Monitor“ von SAP

2. „Spotmycar“ von Muboco

3. „Slideshark“ von Brainshark

4. „HandySign“ von HalfPen

5. „VNC Viewer“ von RealVNC

Screenshot: iTunes

„SAP User Experience Monitor“ von SAP

Anwender von SAP Business Software erwarten neben umfassender Funktionalität eine hohe Perfomance ihrer Lösungen. Beides sicherzustellen und bei Problemen sofort einzugreifen, ist für den reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen nötig. Die App “SAP User Experience Monitor” verschafft den Systemverantwortlichen unabhängig vom Standort jederzeit den Überblick über Verfügbarkeit und Leistung wichtiger Workflows in der IT-Landschaft aus Endanwendersicht. Dazu stellt die App eine Verbindung zur Anwendungsverwaltungslösung “SAP Solution Manager” her und ermöglicht Administratoren Alerts zu überprüfen und Metriken zu überwachen. Nutzer können sich die Ergebnisse der letzten Ausführungen eines User-Experience-Monitoring-Skripts oder eines entsprechenden Robots ebenso anzeigen lassen wie, Details auf Schrittebene und Fehlermeldungen zu einzelnen Skriptausführungen. Um „SAP User Experience Monitor“ produktiv zu verwenden, ist der Einsatz von SAP Solution Manager Voraussetzung. Außerdem müssen die Mobiltelefondienste aktiviert sein. Interessenten können die App kostenlos mit Beispieldaten ausprobieren.

Plattformen: iPad/iPhone & Android

Link: https://itunes.apple.com/de/app/sap-user-experience-monitor/id570821307?mt=8

Screenshot: iTunes

„Spotmycar“ von Muboco

Egal ob beim Messebesuch oder beim Essen mit Geschäftspartnern: Es gibt Situationen, in denen man besseres zu tun hat, als sich den Parkplatz des Autos zu merken. „Spotmycar“ übernimmt diesen Job für den Fahrer: Der Benutzer speichert dafür die Position in der von der Apps bereitgestellten Karte, die ihm beim Verlassen des Fahrzeugs angezeigt wird. Neben der laut Nutzererfahrungen recht genauen Positionserfassung bietet „Spotmycar“ die Möglichkeit, Notizen anzufügen und sich an das Nachlösen von Parktickets erinnern zu lassen. Die App unterstützt die Karten-Typen Standard, Satellit und Hybrid. Automatisch angezeigte Adressinformationen zwischen Parkposition und aktuellem Standort erleichtern den Weg zurück zum Auto. Mit der Funktion, den aktuellen Ort und die Parkposition direkt aus der App per Mail zu versenden, wird „Spotmycar“ auch zum Treffpunkt-Planer.  Die App kostet 2,69 Euro. Zu Testzwecken steht eine Gratis-Version in Apples App Store bereit.

Plattformen: iPhone/iPad & Windows Phone

Link: https://itunes.apple.com/de/app/spotmycar-finden-sie-ihr-fahrzeug/id368253169?mt=8

Screenshot: iTunes

„Slideshark“ von Brainshark

Wer mit mobiler Apple-Hardware auf Office-Dateien für Word, Excel, Power Point und Co. zugreifen möchte, muss oft den Weg lästiger „Workarounds“ wählen oder Einbußen bei Darstellung hinnehmen. Mit „Slideshark“ von Brainshark hat sich zumindest das Thema Power Point erübrigt. Die kostenlose App löst das Problem der originalgetreuen Wiedergabe von PPX-Dateien sehr zufriedenstellend und bringt ein paar Features mit. Einfach die App auf dem Device installieren, dann auf der Internetpräsenz von „Sildeshark“ einen kostenlosen Account mit 100MB freien Speicherplatz angelegen und schon kann es losgehen. Die Präsentationen werden im Rahmen des Webaccounts hochgeladen, Zugriff erfolgt dann per App. Für den direkten Weg in die App steht alternativ eine Schnittstelle für Dropbox sowie der Import per Mailaccount bereit. Dazu gibt es noch ein paar Funktionen: Diese reichen von direkter Videowiedergabe innerhalb der Präsentation über einen Präsentatoren-Modus mit Raum für Notizen (iPad), bis hin zum Abspielen der Präsentation via AirPlay/VGA-Adapteroder oder Remote Control (besonders praktisch fürs iPhone) – inkl „Laserpointerfunktion“ durch längeres drücken auf den Touchscreen.

Plattform: iPad, iPhone (min. iOS4)

Link: https://itunes.apple.com/de/app/slideshark-view-share-presentations/id471369684?mt=8

Screenshot: iTunes

„HandySign“ von HalfPen

PDF-Dokumente lassen sich nur schwer bearbeiten, geschweige denn unterschreiben. Wie gut, dass es Apps wie „HandySign“ von HalfPen gibt. Denn die iPhone/iPad-App bietet die Möglichkeit, PDFs im Rahmen einer schlichten App-Oberfläche erst via E-Mail oder Web-URL-Link zu importieren, zu bearbeiten, neu zu speichern beziehungsweise via E-Mail-Anbindung direkt weiter zu verschicken. Die PDF lassen sich auf vielseitige Weise bearbeiten: Der Anwender wählt die gewünschte zu bearbeitende Stelle im Dokument per Fingertipp aus und per weiteren Tipp stehen anschließend die verschiedenen Werkzeuge bereit: Vom „Handwriting Tool“, das manuelle Zeichnungen und Unterschriften ermöglicht über Marker für die Hervorhebung von Inhalten bis hin zur virtuellen Tastatur für die Eingabe von digitalen Texten ist die Auswahl beachtlich. Die App kostet 1,79 Euro.

Plattform: iPhone/iPad

Link: https://itunes.apple.com/de/app/handysign-dokumente-direkt/id410231139?mt=8

Screenshot: iTunes

„VNC Viewer“ von RealVNC

Wer oft von unterwegs aus für seine Firma arbeitet, dem ist die Idee des „Virtual Private Networkings“ oder kurz VPN bekannt. Dank dieser Verbindung erscheint die Oberfläche des Büro-Desktops auf dem externen Rechner. Ähnlich funktioniert die App „VNC Viewer“. Hier steht das Ziel im Vordergrund, andere Rechner, ganz gleich mit welchem Betriebssystem ausgestattet, per iPhone/iPad zu kontrollieren. Anwender greifen mit der App komplett auf den erwählten Rechner zu. Dazu ist neben der App-Installation auf dem iPhone/iPad auch auf dem zu steuernden Rechner eine kleine Vorbereitung nötig: „VNC“ stellt dafür die entsprechende Software auf der eigenen Homepage bereit, für Privatanwender ist diese umsonst, die leistungsstärkere Version für Firmen kostet 8,99 Euro. Hier lässt sich auch schnell die betreffende Netzwerk-Adresse herausfinden, die in der App einzugeben ist. Praktisch: Die App hilft mit übersichtlicher Struktur mehrere Rechner gleichzeitig zu steuern.

Plattform: iPhone/iPad

Link: https://itunes.apple.com/de/app/vnc-viewer/id352019548?mt=8

Tags: , , ,

Leave a Reply