Vorgestellt: Business ByDesign 2.6

Feature | 23. September 2010 von Christiane Stagge 0

DSAG_ipad

DSAG mit mobiler Ausrichtung: CRM und BI auf iPhone und iPad (Foto: Christiane Stagge)

Während auf dem DSAG-Jahreskongress 2009 die Zusammenarbeits-Software SAP StreamWork vorgestellt wurde, gibt es jetzt die neue Version 2.0: Ab dem 25. September 2010 lässt sich das neue Release unter www.streamwork.com selbst ausprobieren. Die Software funktioniert nach dem Prinzip Facebook: Ähnlich wie bei der Social Community lassen sich Netzwerke erstellen, Daten austauschen und gemeinsame Projekte anlegen.

Mit StreamWork 2.0 können Anwender den Arbeitsstand ihrer Kontakte übersichtlich verfolgen: Beim Start des Programms erscheint ein Dashboard, das den Aktivitätsstatus sämtlicher Kontakte anzeigt. Außerdem ist es nun möglich, mit seinen Kontakten zu chatten. SAP hat zudem die grafische Bedienoberfläche von StreamWork überarbeitet.

Für 2011 ist eine mobile Version geplant, so dass sich die Kollaborationssoftware auch auf iPhone und Blackberry nutzen lässt. Zusätzlich sollen die Profile aus anderen Social Communities wie Facebook, Xing oder LinkedIn ab nächstem Jahr  in  StreamWork integriert sein.

Business ByDesign 2.6

OnDemand-Lösungen, klare Roadmaps und verlässlicher Service – das versprach Vorstandsmitglied Gerhard Oswald den SAP-Anwendern. Da Snabe gestern bereits einen bunten Strauß von neuen OnDemand-Anwendungen präsentiert hatte – siehe Artikel , setzte der COO am zweiten Tag des DSAG-Jahreskongresses noch einen drauf und kündigte für Anfang 2011 die nächste Version von Business ByDesign – Feature Pack 2.6 – an. Mit den neuen OnDemand-Anwendungen fürs  Talentmanagement, den Vertrieb oder den Beschaffungsprozess sowie der Möglichkeit, Business ByDesign nahtlos in die Business Suite 7 zu integrieren, sei die Zeit reif für eine neue Version.

Auch für den Support gäbe es laut Oswald Neuerungen: So ist im Standard Support jetzt auch die Wartung des BusinessObjects Portfolios enthalten. Im Bereich Geschäftsprozessoptimierung lassen sich Rückstände und Fehler jetzt noch schneller aufdecken: In einem CIO-Dashboard bekommt der Nutzer sämtliche Effizienzmängel angezeigt und sieht anhand eines roten Balkens, in welcher Filiale es Probleme gibt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: BI für ERP und iPhone

Weitere Artikel zur DSAG 2010 Veranstaltung:

DSAG_Oswald2

Gerhard Oswald kündigte Business ByDesign 2.6 an (Foto: Christiane Stagge)

BI für ERP und iPhone

SAP auf dem DSAG-Jahreskongress

EHP5 und neue Releases waren die Top-Themen auf dem DSAG-Jahreskongress (Foto: Christiane Stagge)

Den BusinessObjects Explorer für iPhone und iPad gibt es schon seit längerem. Mit der Software lassen sich Daten abfragen, analysieren, grafisch darstellen und versenden. Auf dem DSAG-Jahreskongress zeigte SAP weitere Funktionen:

So lässt sich der BusinessObjects Explorer über ein kleines rundes Icon oben in der Menüleiste direkt aus der ERP-Anwendung starten. Die Daten zieht er sich entweder aus dem Firmenserver oder OnDemand aus der Cloud beziehungsweise dem Internet. Mit dem BusinessObjects Explorer lassen sich nicht nur Abverkaufsschancen und Umsatzerwartungen pro Quartal berechnen.

Die BI-Software zeigt beispielsweise dem Projektleiter an, welcher Mitarbeiter in einem Team den meisten Gewinn einbringt, an welchen Geschäften er beteiligt ist und welche Kunden er betreut. Für nähere Informationen kann der Nutzer mit einer Fingergestik die Grafik vergrößern beziehungsweise in der Navigationsleiste in der Mitte weitere Funktionen aufrufen.

Besonders beeindruckend: Seit kurzem lassen sich auch flashbasierte Dashboards, die man zuvor auf dem Rechner erstellt hat, direkt auf das Mobilgerät schicken. Da iPhone und iPad kein Flash beherrschen, ist dies derzeit nur mit Android-Smartphones möglich.

Künftig plant SAP, die BI-Software an Windows 7 und deren Mobilversion anzupassen. Auch Geodienste oder „Augmented Reality“  – das Anreichern von Bildern oder Videos mit speziell eingeblendeten  Zusatzinformationen – soll das Portfolio in Zukunft unterstützen.

Unter www.bi.ondemand.com können Sie sich schon jetzt einen Test-Account anlegen und SAP BusinessObjects BI OnDemand ausprobieren.

Tags: , , , , , , ,

2 comments

Leave a Reply