Hemmschwellen abbauen

Feature | 19. Oktober 2010 von Stephan De Maria 0

Start frei für Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel)

Vorführung nimmt Mittelstand die Skepsis: Business ByDesign (Foto: Frank Völkel)

Die eintägige Veranstaltung in der Mannheimer SAP Arena stand ganz im Namen der On-Demand-Software SAP Business ByDesign. Die Vorträge richteten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Partner und Interessierte sowie IT-Dienstleister. Diese erhielten Einblick in den Funktionsumfang, die Nutzungsmöglichkeiten sowie in das Anwendungsmodell.

Großes Interesse galt den Praxisberichten, denn kleine und mittelständische Unternehmen zeigen sich gegenüber der Software immer noch skeptisch. Dennoch sei Business ByDesign eine ganz besondere Lösung, erklärte Rainer Zinow, verantwortlich für das strategische Lösungsmanagement von SAP Business ByDesign. Rund 400 Firmen, die keine SAP-Kunden sind, habe man über die Schulter geschaut, um herauszufinden, was im Leistungsumfang inbegriffen sein muss.

Ist- und Soll-Situation auf einen Blick

Dass SAP den Bedarf richtig ermittelt hat, bestätigte Dr. Oliver Quirmbach, Geschäftsführer des saarländischen IT-Dienstleisters ILC Prostep: „Wir haben ein System gesucht, das schnell und unauffällig arbeitet, und mit dem wir unser Unternehmen auf Basis umfangreicher und stets aktueller Kennzahlen führen können.“

Die Software, die das erreicht habe, sei SAP Business ByDesign, so Quirmbach. Nach zwei Jahren Betriebszeit stellt er fest: „Wir sind in allen Bereichen besser geworden.“ Vor allem das zentrale Informationscockpit, in dem sich die Geschäftsführung die wichtigsten Kennzahlen wie Liquidität, Umsatz, Marge, Auftragseingang darstellen lässt, ermögliche einen ständigen Abgleich der Ist- mit der Soll-Situation.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Beratungsleistungen einfach erfassen

Beratungsleistungen selbst erfassen

„Jetzt stochern wir nicht mehr im Nebel herum und überlegen anhand von Excel-Sheets, wo wir stehen könnten, weil wir vor einem Quartal ungefähr dort standen“, so Quirmbach. Als weitere Höhepunkte der Lösungen nannte er das Projektmanagement, mit dessen Hilfe die Mitarbeiter ihre Beratungsleistungen selbst erfassen und unmittelbar fakturieren könnten, sowie die komplette Sicht auf seine Kunden dank ausführlicher Funktionen zur Kundenbeziehungspflege.

Das Modell Software as a Service komme dem Unternehmen sehr entgegen. „Wir wollen unsere Zeit nicht in die eigene Verwaltung investieren, sondern in unsere Kundenprojekte. Deshalb nutzen wir mit SAP Business ByDesign eine Lösung, für deren Einführung und Pflege kaum bis gar kein Aufwand nötig ist.“ Hilfreich zur Seite stand ILC Prostep die Trias GmbH, die auch das Prozessmanagement für ihren Kunden übernommen hat.

Achtmal mehr Kampagnen

Anwendungsumfang, Hosting, Prozessoutsourcing, Kostenmodell – zwei Jahre nach der Einführung gerät Quirmbach ins Schwärmen angesichts des Leistungsniveaus der Lösung: „Wir haben dieses Jahr acht Mal mehr Vertriebskampagnen laufen als vorher. Einfach, weil wir nun die Möglichkeit dazu haben.“

Clemens Dietl, Vorstandsmitglied der m.a.x. it AG aus München hätte diese Aussagen sicher unterschrieben, wäre er nicht beschäftigt gewesen, seine eigenen Erfahrungen mit SAP Business ByDesign vorzutragen. Auch der SAP-Partner m.a.x. it nutzt die On-Demand-Lösung, und auch den Münchnern ging es darum, auf Basis einer integrierten Gesamtlösung mehr Transparenz zu erzielen, wichtige Funktionen wie Kundenpflege zu modernisieren oder das Finanzmanagement zu straffen.

Und das, ohne dabei auf ein zu großes oder zu umfangreiches ERP-System umsteigen zu müssen. Dietl: „Wir bieten unseren Kunden komplette IT-Betreuung, Beratung zu passender Soft- und Hardware und Optimierung der IT-Prozesse. Dabei überzeugen wir mit einer strukturierten, jederzeit flexiblen Arbeit.“ Genau diesen Service biete nun SAP Business ByDesign für ihn selbst.

Tags: , , , ,

Leave a Reply