Business-Apps fürs iPhone

Feature | 18. Februar 2010 von Frank Völkel 0

Nicht nur für Vertrieb und Geschäftsleitung: Business-Apps fürs iPhone (Foto: Frank Völkel)

Nicht nur für Vertrieb und Geschäftsleitung: Echtes Business fürs iPhone (Foto: Frank Völkel)

Mittlerweile betrifft es nicht nur Mitarbeiter im Vertrieb, die unterwegs ihre Daten parat haben wollen. Auch die Geschäftsführung ist gut beraten, sich bei wichtigen Vertragsabschlüssen detaillierte Informationen quasi nonchalant einzuholen. Und das ohne Aufklappen des Notebooks oder Telefonat mit den Kollegen in der Zentrale – siehe auch SAP.info auf iPhone & BlackBerry.

Notorische Nörgler und Zweifler, die darüber diskutieren, ob Geräte der Smartphone-Klasse universelle Aufgaben im Geschäftsalltag erfüllen können oder nicht, werden immer weniger – siehe IT-Business-Trends 2010. Demzufolge sind vielerorts IT-Verantwortliche anzutreffen, die sich dem Thema Server-Zugriff samt Datenfreigaben ernsthaft annehmen und einen Datenbankzugriff für Smartphones bereitstellen. Für die Datenkommunikation zwischen Smartphone und Datenbank/Firmen-Netzwerk ist eine Software-App notwendig, die sich im Falle des Taschencomputers von Apple ausschließlich über den iTunes-Store beziehen lässt.

Dabei ist es das iPhone, welches seinen festen Platz im Business gefunden hat. Nicht nur die eingebauten Anwendungen wie Kontakte, Kalender, Email und Internet-Browser machen das Gerät zum Allzweckwerkzeug, sondern auch eine ganze Reihe nützlicher Software. Dabei ist es gar nicht so leicht, unter den tausenden Applikationen die passenden Tools herauszufinden. So verbirgt sich hinter mancher Top-10-Liste eher eine Ansammlung von Blendwerk, welches keinen praktischen Nutzen bietet. Wir stellen ausschließlich Applikationen vor, die sich im Business-Alltag eines Unternehmens bewähren. Das mag dazu führen, dass das Notebook in so manchen Fällen in der Docking-Station verbleiben kann. Doch an dieser Stelle betritt der Autor politisches Terrain.

Preislich liegen die von uns vorgestellten Software-Apps zwischen gratis und 360 Euro. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir die laut unserer Meinung sechs wichtigsten Apps:

Dateizugriff auf das iPhone per Internet-Browser

(Kunden-) Daten mobil parat: Dateizugriff auf das iPhone per Internet-Browser

Quickoffice Mobile Suite 3.0

Mobile Office Suite 3.0 - mittlerweile ausgereift für den Business-Einsatz

Quickoffice Mobile Suite 3.0 – mittlerweile ausgereift und kompatibel zu Office 2007

Unter allen verfügbaren Büro-Anwendungen für das iPhone bietet aus der Sicht der Redaktion die Quickoffice Mobile Suite 3.0 den höchsten Nutzen. Nach der Installation der App (13,5 MB) können beliebige Dokumente auf das iPhone geladen werden. Dazu muss lediglich eine WLAN-Verbindung zur Verfügung stehen, damit die Dateien über den Browser hochgeladen werden können. Die erst seit einigen Tagen erhältliche Version 3.0 der Quickoffice Suite unterstützt auch die Datei-Formate (. XLSX und .DOCX) von MS Office 2007, was besonders für Unternehmen interessant sein dürfte. Schließlich haben eine ganze Reihe deutscher Konzerne von älteren Office-Versionen auf die neue Software umgestellt.

Der Zugriff auf das iPhone erfolgt im drahtlosen Netzwerk durch Eingabe der IP-Adresse in einem beliebigen Browser, in unserem Fall ist es 192.168.1.154:4242, wobei die 4242 die Angabe des Ports betrifft. Funktionell unterscheidet sich Quickoffice bei den häufig genutzten Standard-Features kaum von der großen Lösung auf dem Desktop: Das Öffnen, Erstellen und Bearbeiten von Word- und Excel-Dateien geht zügig von der Hand. Es gibt eine Farb- und Schriftauswahl samt Unterstützung von Formatvorlagen. Innerhalb von Quickword können beispielsweise Text-Formatierungen vorgenommen, Wörter gezählt, Absätze ausgerichtet und Korrekturfunktionen aktiviert werden. Bei Quicksheet handelt es sich um einen Excel-Arbeitsblatt-Editor, der eine dynamische Aktualisierung von Zellenbereichen und Formeln erlaubt.

Mobiles Büro: Dateien übers Netzwerk freigeben und aktualisieren

Gutes Handling der Testdaten: Zugriff auf sämtliche Office-Dateien auch unterwegs

Interessant erscheint die Möglichkeit, das iPhone auch als mobile Festplatte einzusetzen oder bestimmte Ordner für Mitarbeiter und Kollegen freizugeben. Dazu muss das Smartphone lediglich im WLAN angemeldet sein. Etwas komfortabler ist der Einsatz der iDisk von MobileMe (kostenpflichtiger Cloud-Dienst), so dass sämtliche ausgewählte Daten vom Desktop auch mobil verfügbar sind.

Die Quickoffice Mobile Suite 3.0 kostet lediglich 6 Euro.

Mobile Office 3.0: Texte und Tabellen bearbeiten, speichern und verschicken

Quickoffice Mobile Suite 3.0: Texte und Tabellen bearbeiten, speichern und verschicken

MyAccountsToGo für SAP Business One

Für SAP Business One: MyDocToGo liest Finanzdaten ein

Zugriff auf SAP Business One durch Synchronisation der XML-Dateien mit MyAccountsToGo

Eine ganze Reihe an Unternehmen im Mittelstand setzen auf die Einsteiger-Software von SAP, um Vertrieb, Rechnungswesen, Lagerverwaltung und Kundenbeziehung in einem System zu vereinen. Das Paket SAP Business One MyAccountsToGo greift auf die Account-und Finanzdaten des Firmen-Servers zu. Die App ist eher für Vertriebsleute gedacht, die Kundendaten und Finanzkennzahlen vor Ort parat haben wollen. Dabei lassen sich Daten zu bestimmten Vorgängen abrufen, bearbeiten und verändern.

Mittels Anbindung von MyAccountsToGo können Bewegungen bei Verkaufsaufträgen, Quotierungen, Verkaufsrechnungen, Lieferrückstände und Rückläufer quasi in Echtzeit verfolgt werden. Die Funktionen lassen sich mit Email und Google Maps kombinieren. Auf Basis einer SQL-Datenbank und einer sicheren FTP-, HTTP- oder HTTPS-Verbindung lassen sich die Daten abgleichen. Einzige Voraussetzung ist SAP Business One in der Version 2005A und Microsoft Server SQL Server 2005. Mit einem Preis von 360 Euro ist MyAccountsToGo eine der teuersten iPhone-Apps überhaupt.

Myafkljaklfjasfl

BusinessObjects Explorer 1.0

Auf dem iPhone: SAP BusinessObjects Explorer

Auf dem iPhone: SAP BusinessObjects Explorer

Wie schon im Artikel iPhone mit BusinessObjects Explorer vorgestellt, gehört die App zu den Analyse-Tools, welche auf eine Datenbank zugreifen, die vollständig im Arbeitsspeicher (In-Memory-Database) der Server vorgehalten wird. Da wir uns schon mit den Funktionen der mobilen Variante des BusinessObjects Explorers auseinandergesetzt haben, verweisen wir lediglich auf den bereits veröffentlichten Artikel. Der SAP BusinessObjects Explorer wird als iPhone-App kostenlos angeboten und lässt sich hier herunterladen.

iAnalytics für SAP Business One

iAnywhere ermöglicht mobiles CRM mit Zugriff auf SAP Business One

iAnywhere ermöglicht mobiles CRM mit Zugriff auf SAP Business One

Für die zahlreichen Anwender von SAP Business One gibt es seit kurzem eine iPhone-App, die ausgewählte CRM-Daten auf dem Smartphone grafisch darstellt. Neben der eigentlichen Software ist lediglich die Anwendung “iBolt for SAP Business One” auf dem Server zu installieren.

Die App belegt winzige 500 KB im Smartphone-Speicher und kostet im iTunes-Store 26 Euro.

Grafische Auswertung von CRM-Daten für SAP Business One

Grafische Auswertung von CRM-Daten für SAP Business One

ebf.Connector 2.1

ebf.connector - iPhone-Anbindung zu Datenbanken wie SAP, Exchange oder mySQL

ebf.connector – iPhone-Anbindung zu Datenquellen wie SAP, Exchange oder mySQL

Den Zugang zu einer ganzen Reihe an Unternehmensdaten bietet die App ebf.Connector. Sie unterstützt neben SAP ab der Version R/3 auch den Zugriff auf IBM Lotus Domino und Microsoft Exchange 2003/2007. Auf der Server-Seite kann als Betriebssystem-Plattform entweder Windows Server, Linux oder Unix installiert sein. Als mögliche Datenbank kommen mySQL, MS SQL Server oder Lotus Domino in Frage.

Beispielsweise erlaubt der ebf.connector die Mobilisierung von Genehmigungsverfahren aus SAP oder Lotus Notes und den Abgleich von verschiedenen Kalendersystemen wie SAP Kalender und MS Outlook. Gleichzeitig lassen sich Dateianhänge wie Excel, Word, PowerPoint oder PDF-Dokumente integrieren. Im Vergleich zu allen übrigen Apps gibt es den ebf.connector auch für andere Smartphone-Plattformen: BlackBerry und Windows-Mobile-Geräte.

Die kostenlose App belegt 1,2 MB Speicherplatz auf dem iPhone und ist seit kurzem in der aktualisierten Version 2.1 im iTunes-Store erhältlich.

ebf.connector bietet die Basis zur Anbindung an verschiedene Datenquellen

ebf.connector bietet die Basis zur Anbindung an verschiedene Datenquellen

Drivers Ultimate 2.1.1

Für Dienstwagen-Fahrer: Finanzamt-konformes Fahrtenbuch

Für Dienstwagen-Fahrer: Finanzamt-konformes Fahrtenbuch

Viele Fahrer eines Dienstwagens mit Fahrtenbuch kennen sicher das Problem: Wenn es um die genaue Ermittlung einer Strecke geht, dann kommt oft noch ein klassisches Heft in Papierform zum Einsatz. Im Zeitalter zentraler Datenbanken bietet sich das iPhone zumindest als Streckenaufzeichnung an. Die Daten lassen sich in Excel exportieren und sind konform für das Finanzamt. Ob jetzt unbedingt mehrere Fahrzeuge verwaltet und bei einer Fahrt verschiedene Wegpunkte markiert werden müssen, bleibt letztendlich dem Anwender überlassen. Hilfreich sind in jedem Fall die Verwaltung von Tankstopps und Inspektionen sowie die detaillierten Statistiken zu Benzinverbrauch, Fahrt- und Pausenzeiten, Fahrtkosten und gefahrene Kilometer. Wahlweise erinnert das Tool auch an bevorstehende Inspektionen.

Die App Drivers Ultimate 2.1.1 belegt 2,7 MB im Speicher des Smartphones und kostet 2,40 Euro.

Grafische Darstellung auf dem iPhone

Grafische Darstellung auf dem iPhone

Tags: , , ,

3 comments

  1. Marie-Laurence Poujois

    Sie erwähnen, dass die Voraussetzung von der Business App MyAccountsToGo für SAP Business One “SAP Business One in der Version 2005A und Microsoft Server SQL Server 2005” ist.
    Allerdings ist SAP Business One 2005 A seit Ende Juli 2009 nicht mehr in der Wartung. Ist die App auch für höhere SAP Business One releases verfügbar (etwa Release 2007 A, 2007 B, oder 8.8)?

    • Benjamin Blaume (Redakteur SAP.info)

      Sehr geehrte Frau Poujois,

      die Formulierung im Artikel ist ein bisschen irreführend. Die App funktioniert mit allen Versionen von SAP Business One “ab” Version 2005 A.

Leave a Reply