Competence Center Virtualisierung

Feature | 20. Februar 2009 von admin 0

Im Virtualisierungs-Competence-Center (VCC) für SAP-Lösungen stehen HP-Experten bereit, die beraten und gemeinsam mit den Kunden Lösungen erarbeiten, die auf den jeweiligen SAP-Einsatz individuell zugeschnitten sind – natürlich mit dem Augenmerk: Wo ist der größte Nutzen?

Im Demo-Pool des VCC für SAP-Lösungen sind jene Virtualisierungslösungen implementiert, die aktuell bevorzugt von Kunden mit SAP-Infrastruktur nachgefragt werden. Dazu zählen:

  • HP VIS (Virtual Infrastructure for SAP, basierend auf HP Storage Essentials und dem Adaptive Computing Controller Tool von SAP),
  • HP VSE (Virtual Server Environment),
  • HP PolyServe sowie
  • Lösungen von VMware, Microsoft (Hyper-V), Novell oder RedHat (XEN).

Vom Competence Center erarbeitete Virtualisierungsszenarien adressieren die unterschiedlichen Virtualisierungsthemen. Sie stellen eine Grundlage zur Informationsbereitstellung, Entscheidungsfindung oder für Empfehlungen dar. Sechs Anwenderfälle gibt es: Konsolidierung, Hochverfügbarkeit, Desaster Tolerance, Flexibilität, Automatisation, Entwicklung und Management.

Bei den Visualisierungsprojekten setzt das VCC Werkzeuge wie den SAPS Meter Web Service, ein. Mit ihm lässt sich der Ressourcenverbrauch von virtualisierten SAP-Systemen in einer komplett virtualisierten SAP-Umgebung messen und analysieren. So können Unternehmen den tatsächlichen Leistungsverbrauch der eingesetzten SAP-Lösungen dem Verursacher zuordnen und dementsprechend abrechnen.

Zudem hat der Anwender die Möglichkeit, Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Key Performance Indicators (KPI), betriebswirtschaftliche Kennzahlen aufzuschlüsseln und für Trendanalysen zu nutzen.

Tags: , ,

Leave a Reply