Debitorenmanagement für die SAP-Gemeinde

Feature | 26. Juli 2004 von admin 0

Mit seinen SAP-Zusatzmodulen für das Debitorenmanagement präsentiert command ein Alleinstellungsmerkmal in der SAP-Gemeinde. Dazu gehört KVsprint, ein Add-On für das Management von Kreditversicherungen. Es wurde gemeinsam mit namhaften Kreditversicherungs-Unternehmen entwickelt und unterstützt den Versicherungsnehmer bei allen zu erfüllenden Pflichten gegenüber dem Kreditversicherer.
Zusammen mit dem Partner Creditreform bietet command zudem unter dem Namen „Crefosprint“ drei Produkte an, die sich auch als Gesamtpaket einsetzen lassen. Die „Crefosprint Onlineauskunft“ lässt Wirtschaftsauskünfte der Creditreform direkt in den Debitorenstamm des SAP-Systems einfließen. Das „Crefosprint Risikomanagement“ ermöglicht eine Früherkennung von Debitoren Insolvenzrisiken. „Crefosprint Inkasso“ erkennt automatisch Inkasso-Kandidaten in den offenen Posten der SAP-Finanzbuchhaltung und übermittelt sie online an die Creditreform als Inkassobüro. Alle Statusveränderungen werden ebenfalls online zurückmeldet.
Bei Energieversorgungsunternehmen (EVU) sorgt command mit ihrem neuen Tool zur Zusammenführung von Geschäftspartnerdaten für Aufmerksamkeit. Das Datenbereinigungswerkzeug durchforstet das IT-System, ermittelt automatisch und zuverlässig vorhandene Dubletten im Kunden- und Adressdatenstamm und führt die darin enthaltenen Informationen in einem Zieleintrag zusammen. Ist beispielsweise ein Kunde im Laufe der Zeit mehrmals angelegt worden, weil er zunächst Strom und Wasser bezogen hat, später aber auch Gas, konsolidiert das Tool die verschiedenen Einträge auf Knopfdruck zu einem Stammdatensatz.
Und für Energieversorger unverzichtbar ist das Energiedatenmanagement (EDM) – es lässt sich nahtlos in der command-Lösung für mittelständische Energieversorger VUsprint integrieren. Lastgangzähler erfassen beispielsweise viertelstündlich den tatsächlichen Strombedarf und ermitteln etwaige Bedarfsschwankungen. In VUsprint werden die Daten ausgewertet und Strombedarfsprognosen erstellt. Der Strombezug lässt sich dadurch zuverlässig planen. Ebenfalls von Vorteil: Wechselt ein Kunde den Stromanbieter, kann der Kundenzähler problemlos über den neuen Anbieter abgerechnet werden.

Quelle: command ag

Leave a Reply