Der Provider macht das schon

10. August 2012 von Linda Maier 0

Foto: Max Kabakov/Fotolia

Die Befindlichkeiten sind gering: 82 Prozent der 4000 befragten Führungskräften und IT-Verantwortlichen aus aller Welt beabsichtigen sensible oder vertrauliche Daten in eine Cloud-Umgebung zu übertragen. Doch wer verantwortlich ist für die Sicherheit – der Cloud-Service-Provider oder der Kunde – scheint oftmals unklar. So gaben fast zwei Drittel der Befragten an, sie sehen die Verantwortung beim Provider. Und das obwohl den Führungskräften in fast ebenso vielen Fällen nicht bekannt war, mit welchen Maßnahmen dieser die Daten schützt.

Integriertes Key-Management wird oft nicht genutzt

Auch die Frage, wer am Besten das Schlüsselmaterial verwaltet, ist bei vielen Unternehmen noch offen. Selbst bei den Firmen, die ihre Daten selbst verschlüsseln, vertrauen mehr als die Hälfte die Kontrolle des Schlüsselmaterials dem Cloud-Service-Provider an. Und das, obwohl ein zentrales, automatisches und in die bestehenden IT-Geschäftsprozesse integriertes Key-Management als absolut unverzichtbar gilt. Denn nur wer in diesem Fall die Schlüssel in der Hand hat, kontrolliert auch den Datenzugriff.

Was bleibt, ist die Unsicherheit. 39% der Unternehmen, die bereits Daten in eine Cloud-Umgebung übertragen haben, sind der Meinung, dass diese durch die Nutzung des Cloud-Computing weniger sicher sind als zuvor. Laut Larry Ponemon, Vorsitzender und Gründer des gleichnamigen Instituts, bietet die Situation jedoch eine große Chance für die Dienstleister. Denn wenn diese in Zukunft aktiv kommunizieren, mit welchen Maßnahmen sie die ihnen anvertrauten Daten schützen, ergeben sich daraus neue Wettbewerbsvorteile.

Mehr Details zur Studie präsentieren Larry Ponemon vom Ponemon Institute und Richard Moulds von Thales am 25. September 2012 in einem Webinar. Anmeldungen unter: www.thales-esecurity.com/webinars

Tags: ,

1 comment

  1. Tobias Topyla

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat ein lesenswertes Eckpunktepapier mit “Sicherheitsempfehlungen für Cloud Computing Anbieter” erarbeitet welches vor dem hier angebotenen Webinar sicherlich auch bereits etliche Fragen beantwortet und ein klares Bild darüber gibt was zu beachten ist.

Leave a Reply