Die indische Cloud-Strategie

6. September 2012 von Heather McIlvaine 0

Foto: fotolia.com

Aufstrebende Wirtschaftsnationen scheinen bei der Einführung neuer Technologien klar im Vorteil zu sein. Da sie noch keine Altsysteme haben und über weniger entwickelte Infrastrukturen verfügen, erfreuen sich mobile Lösungen und Cloud Computing in diesen Ländern einer hohen Akzeptanz – und zwar mehr als in Ländern in reifen Märkten. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch schnell deutlich, dass dies nicht gleichermaßen für alle aufstrebenden Märkte gilt.

Laut einer jüngsten Umfrage der Business Software Alliance (BSA) nutzen Länder in der Region Asien-Pazifik und in Lateinamerika – wie zum Beispiel Thailand, Malaysia und Argentinien – Cloud-Dienste stärker als die USA und Deutschland. Andere aufstrebende Wirtschaften dagegen müssen noch weitere Anstrengungen unternehmen, um in den globalen Cloud-Markt integriert zu werden. Dazu zählt neben China und Brasilien auch Indien. Auch das IT-Marktforschungsinstitut Gartner stellte auf seinem Infrastructure, Operations and Data Center Summit 2012 fest, dass Cloud Computing in Indien zurzeit nur in geringem Maße genutzt wird.

Gartner rechnet damit, dass das Thema Cloud bis 2013/2014 in Indien an Bedeutung gewinnen wird. Nach einer aktuellen Studie von Zinnov Management Consultancy in Bangalore, Indien werden dort Investitionen in die Cloud bald über 20% der gesamten IT-Ausgaben in Indien ausmachen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bedeutende Rolle für mittelständische UnternehmenDieses Wachstum wird vor allem in der öffentlichen Cloud stattfinden, die 2011 20–22% des gesamten Cloud-Marktes in Indien bildete. „Der Markt für öffentliche Clouds soll in der nahen Zukunft um 55% wachsen und wird vor allem für neue Investitionen im Mittelstandsmarkt zum Standard werden“, sagt Praveen Bhadada, Direktor für Marktexpansion bei Zinnov Management Consultancy.

Bedeutende Rolle für mittelständische Unternehmen

Zahlreiche Marktforscher und ­Experten sind sich einig, dass Großunternehmen eher an einer privaten Cloud interessiert sind, während sich mittelständische Unternehmen eher für die öffentliche Cloud entscheiden. Bei rund 400 Millionen mittelständischen Betrieben in Indien, die etwa 20% des Bruttoinlandsprodukts ausmachen, gibt es hier gewaltige Wachstumschancen. SAP beansprucht bereits über 47% des indischen ERP-Markts und wird als Cloud-Anbieter vor allem für das Mittelstandssegment eine bedeutende Rolle einnehmen. Mehr als 3.800 der 4.900 SAP-Kunden in Indien sind Mittelständler.

In einem auf smeworld.org veröffentlichten Interview erläutert Priyadarschi Mohapatra, Leiter von Emerging Business bei SAP Indien, in welchem Umfang mittelständische Betriebe in Indien Informationstechnologie einsetzen: „Mit der Weiterentwicklung dieser Unternehmen wächst auch der Bedarf nach neueren Technologien […] Die IT-Trends, die hier immer beliebter werden, sind Cloud Computing und mobile Lösungen.“ Er wies außerdem darauf hin, dass der Einsatz neuer Technologien heute ein Muss sei und nicht wie früher lediglich ein Mittel, um die Geschäftsabwicklung etwas effizienter zu gestalten.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Datensicherung im VordergrundSAP hat zwei Cloud-Lösungen speziell für den Mittelstand in seinem Portfolio: SAP Business ByDesign und SAP Business One OnDemand. Beide sind durchgängige ERP-Lösungen, die eine breite Palette wichtiger Geschäftsprozesse wie Vertrieb, Buchhaltung und Analysen abdecken.

Datensicherung im Vordergrund

Laut einem Branchenexperten stehen für viele Mittelständler beim Cloud Computing die Wiederherstellung nach einem Notfall und die Datensicherung im Vordergrund. In Mumbai diskutierten kürzlich Topmanager von lokalen und globalen Technologieunternehmen über die Frage: „Hat sich Cloud Computing bereits durchgesetzt?“ Suresh Ramani, CEO von Techgyan, sagte, dass mittelständische Betriebe vor allen Dingen an der Notfallwiederherstellung interessiert sind: „Am Wichtigsten sind für diese Unternehmen nicht die Kosten, sondern die laufende Verfügbarkeit ihrer produktiven Systeme.“

Aber auch große Unternehmen scheuen sich wohl noch davor, das Potenzial des Cloud Computing voll auszuschöpfen. „Nur Randanwendungen werden in die Cloud verlagert. Anwendungen für Logistik und Transport, zum Beispiel“, sagte Vijay S. Mahajan, VP Centre of Excellence and Infra Projects, Corporate IT bei Mahindra & Mahindra.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Cloud für Einkauf und VertriebDas ist womöglich der Grund, warum SAP betont, dass seine Cloud-Angebote die lokalen SAP-Lösungen nur ergänzen, aber nicht komplett ersetzen. Neeraj Athalye, Leiter von Cloud Business bei SAP Indien, erläutert dies in einem Artikel in InformationWeek: „Einige unserer großen Kunden haben eine klassische Vor-Ort-Installation unserer Supply-Chain-Lösung gewählt, suchen aber auch nach einer Cloud-basierten Plattform für Einkaufsaktionen oder eine Cloud-Lösung zur Vertriebsautomatisierung. Die Investitionen in lokale Lösungen werden also auf die Cloud oder mobile Plattformen ausgeweitet.“

Und schließlich verdeutlicht eine Untersuchung von Tata Consultancy, dem größten IT-Dienstleister Indiens, dass indische Unternehmen noch nicht völlig von der Cloud überzeugt sind: „Cloud-Anwendungen kommen am stärksten in den Unternehmen zum Einsatz, die die Hardware für das Cloud Computing herstellen.“

Tags: , , , ,

Leave a Reply