SAP Learning Hub komplett renoviert

Feature | 20. Februar 2014 von Susan Galer 0

Photo: iStockphoto

Foto: iStockphoto

Die Schulungsplattform SAP Learning Hub wandert in die Cloud. Markus Schwarz, Senior Vice President und globaler Leiter von SAP Education, erklärt im Interview, was das für Kunden und Partner bedeutet.

SAP.info: SAP hat kürzlich den Start des neuen SAP Learning Hub bekannt gegeben. Welche Strategie steht hinter dieser neuen Version?

Markus Schwarz: Wir machen die Schulung der Benutzer so einfach wie möglich. Es war schon immer unser Ziel, unser Wissen unseren Kunden zur Verfügung zu stellen – und zwar möglichst flexibel, also rund um die Uhr abrufbereit. Nun ist das neue SAP Learning Hub das Tor zu unserem gesamten Lernangebot. Die Anwender gehen auf eine Webseite, registrieren sich, erhalten Zugriff auf die Lernmaterialien und können dann ein Angebot für ein Jahr abonnieren.

Was ist das Besondere am neuen SAP Learning Hub für 2014?

Schwarz: Drei Dinge sind jetzt anders als bisher. Erstens läuft SAP Learning Hub jetzt auf der cloudbasierten Lösung SuccessFactors Learning, die auch SAP Jam umfasst. Dadurch wird Anwendern ein völlig neues und deutlich verbessertes Benutzererlebnis geboten. Zweitens hat nun unser gesamtes Kunden- und Partnernetz Zugriff auf das System. In der Vergangenheit wurden diese Inhalte nur unseren Vertriebsmitarbeitern angeboten. Wer Zugang zu den Materialien haben wollte, musste Kontakt zu einem SAP-Vertriebsmitarbeiter haben. Drittens gibt es ab sofort die Möglichkeit, die Discovery Edition zu nutzen. So können Anwender SAP Learning Hub zunächst einmal testen, bevor sie sich zu einem Abonnement entscheiden. Mit der Discovery Edition erhalten sie kompletten oder teilweisen Zugriff auf 120 Titel aus unserem Verzeichnis mit über 2000 elektronischen Schulungsinhalten.

Für Millennials: Zusammenarbeit über soziale Netzwerke, virtuelle Lernräume

 

Welchen Einfluss haben Millennials darauf, wie die SAP ihre Anwender schult?

Schwarz: Unser Ziel ist es, technologisch versierten Millennials die richtige Mischung anzubieten: Zugriff jederzeit und überall, Zusammenarbeit über soziale Netzwerke und klare Vorgaben dazu, wie eine SAP-Zertifzierung erlangt werden kann. SAP Learning Hub ist so aufgebaut, dass sich die Nutzer problemlos untereinander austauschen können. Sie treffen sich in virtuellen Lernräumen und interagieren über SAP Jam. Sie erhalten Anleitung und Unterstützung von Fachexperten, einschließlich Schulungsreferenten und Moderatoren. Ebenso wichtig ist SAP Live Access, denn in dieser Umgebung haben die Lernenden die Möglichkeit, praktische Erfahrung auf SAP-Schulungssystemen zu sammeln. Dies war bisher nur bei Präsenzschulungen möglich. Nun trägt SAP Live Access dazu bei, dass die Nutzer das Gelernte sofort anwenden können.

 

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Ohne Präsenzschulungen auf SAP-Zertifizierung vorbereiten

Markus Schwarz, Senior Vice President and Global Head of SAP Education. (Photo: SAP)

Markus Schwarz, Senior Vice President und Global Head of SAP Education. (Foto: SAP)

Wie passt SAP Learning Hub in die Gesamtlernstrategie der SAP, zu der ja auch Massive Open Online Courses (MOOCs) von openSAP gehören?

Schwarz: Die MOOCs von openSAP konzentrieren sich auf ganz bestimmte Innovationen. Das Ziel von openSAP ist es, einem sehr breiten Publikum grundlegende Kenntnisse zu vermitteln. Die Lernenden müssen nicht unbedingt SAP-Anwender oder Mitglieder unseres Kunden- und Partnernetzes sein. Aber in Zukunft werden sie es wahrscheinlich sein. Mit SAP Learning Hub wollen wir all diesen Personen helfen, sich in den Bereichen Einführung, Betrieb und Anwendung von SAP-Systemen zu qualifizieren. Wir arbeiten eng mit openSAP zusammen, damit wir den Teilnehmern unsere Angebote zur Verfügung stellen können, nachdem sie das Basiswissen erworben haben. Außerdem hat SAP Education auch Angebote von openSAP in ihr Curriculum aufgenommen. Für Personen, die eine Zertifizierung erlangen möchten, wird so der Einstieg leichter.

Welche Rolle spielt SAP Learning Hub bei der Zertifizierung?

Schwarz: SAP Learning Hub macht die Vorbereitung auf Zertifizierungsprüfungen wesentlich einfacher, denn in dieser Phase müssen die Lernenden nicht mehr zu Präsenzschulungen anreisen. Sobald sie bereit für die Prüfung sind, können sie entscheiden, ob sie diese in einem SAP-Schulungszentrum ablegen möchten oder bei einem SAP-Partner wie Pearson VUE, der in der ganzen Welt Testcenter betreibt.

Referenten von SAP Education als Experten in virtuellen Learning Rooms

 

Inwiefern ergänzt SAP Learning Hub die klassischen Präsenzschulungen der SAP?

Schwarz: Auch wenn Präsenzschulungen weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Portfolios von SAP Education bleiben, sieht die Realität doch so aus, dass nur ein kleiner Anteil von Personen diese Kurse besuchen kann. Das cloudbasierte SAP Learning Hub unterstützt unser Ziel, unserem breiten Kunden- und Partnernetz die Möglichkeit zu geben, SAP-Kenntnisse zu erwerben und zu vertiefen. Mit der Lernplattform werden wir unser Schulungsangebot auf die fast vier Millionen Nutzer ausweiten, die tagtäglich mit SAP-Systemen arbeiten. Die Lernplattform SAP Learning Hub vereint die Vorteile aus beiden Bereichen – Präsenzschulungen und Cloud. Und viele Referenten von SAP Education, die bisher Präsenzschulungen gehalten haben, werden als Moderatoren und Fachexperten in den Learning Rooms präsent sein.

 

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Zugang zu neuesten SAP-Releases

Was können SAP-Anwender im Jahr 2014 von SAP Education erwarten?

Schwarz: Durch die Bereitstellung von SAP Learning Hub mit seinen umfassenden Lerninhalten wird es mehr Personen geben, die die notwendigen SAP-Kenntnisse erwerben, um Innovationen schneller umsetzen zu können. Zu diesen Personen zählen Freiberufler und Berater sowie Mitarbeiter unserer Kunden, die als Power User in Kompetenzzentren arbeiten und Mitarbeiter unserer Partner, die ihr Wissen direkt an Kunden weitergeben. Was diese Nutzer erwartet, ist eine völlig neuartige Schulungsumgebung in der Cloud. Sie haben dort Zugang zu topaktuellen Informationen zu den neuesten Releases von SAP-Lösungen.

Was gefällt Ihnen persönlich am besten an dieser Veränderung?

Schwarz: Mit der neuen Version von SAP Learning Hub gehen wir neue Wege bei der Bereitstellung von Schulungsinhalten und verändern damit auch die Art und Weise, wie Menschen in Zukunft lernen werden. Nach Jahren der Vorbereitung und Entwicklung sehen wir bei Kunden und Partnern, welche Bedeutung unsere Pionierarbeit hat. Was wir tun, geht weit über berufliches Lernen hinaus. Und wir sind bereit, ein viel breiteres Publikum zu erreichen. Im Mittelpunkt des SAP-weiten Wandels zu stehen ist aufregend und motivierend. Vereinfachung, Cloud Computing und eine ergebnisorientierte Strategie: Das sind die Vorteile, von denen unsere Kunden und Partner bei unserem neuen Lernkonzept profitieren.

Tags: ,

Leave a Reply