Die Top-Apps für April

8. April 2013 von Hannes Beierlein & Alexander Roth 0

Foto: iStockphoto

Foto: iStockphoto

Unsere Top-Apps für den April:

1. SAP Account Intelligence von SAP

2. Nest Egg von Winprogger

3. Podio von Podio

4. SAP Mobile Documents von SAP

5. MeteoEarth von MeteoGroup Deutschland

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SAP Account Intelligence von SAP

SAP Account Intelligence (Foto: Screenshot)

SAP Account Intelligence (Foto: Screenshot)

SAP Account Intelligence von SAP

Genauso wie Business Intelligence (BI) beim Umgang mit Geschäftszahlen hilft, unterstützt „Account Intelligence“ bei der Auswertung von Kundendaten. SAP bietet hierfür die gleichnamige Software-Plattform an. „SAP Account Intelligence“ analysiert nicht nur Kundendaten und gibt Handlungsempfehlungen, dank SAP-HANA-Unterstützung sind auch beliebig große Datenmengen und Echtzeit-Analysen kein Problem. Jetzt bringt SAP die Lösung aufs Ipad. Per App lassen sich alle Kundendaten aus dem System in einer schicken und leicht verständlichen Oberfläche aufrufen und nach Belieben segmentieren. Im Fokus stehen Attribute wie Kundenzufriedenheit (KPI), Branchenzugehörigkeit und räumliche Verteilung. Per Fingertipp lassen sich die Kundenstandorte inklusive KPI-Informationen in Echtzeit auf einer Landkarte anzeigen und in jeweils gewünschter Gruppierung anzeigen. Der Nutzer hat auch die Möglichkeit, eigene Zielgruppen zu erstellen und die Kundeninformationen bis ins Detail nachzubearbeiten.

Plattform: iPad

Sie finden die App auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Nest Egg von Winprogger

Nest Egg von Winprogger (Foto: iStockphoto)

Nest Egg von Winprogger (Foto: iStockphoto)

Nest Egg von Winprogger

Jäger und Sammler kommen mit dieser App auf ihre Kosten: „Nest Egg“ von Winprogger hilft  Ipad/Iphone-Nutzern beim Sammeln und Kategorisieren ihres Besitzes Die Bedienung ist ansprechend und logisch aufgebaut, und so lassen sich auf simple Weise Gegenstände aller Art katalogisieren und in vorgefertigten (auf den Haushalt bezogenen) oder auch selbst erstellten Kategorien ablegen. Eingefangen wird per Barcodescanner, Foto und/oder Texteingabe. Zahlreiche Parameter helfen beim Ablegen und auch dabei, einzelne Gegenstände mit bestimmten Handlungsempfehlungen und Erinnerungen (z.B. Auslaufdatum/Rückgabetermin) auszustatten. Praktisch: In einigen Kategorien versieht die App automatisch die Lagerneulinge mit gängien Marktpreisen. Die rein englischsprachige App unterstützt mit zahlreichen Funktionen für Reporting und Export sowie mit schon fast zu vielen Submenüs, damit auch das letzte individuelle Detail Berücksichtigung finden kann. Schnittstellen gibt es zur iCloud sowie gegen Aufpreis auch für Dropbox. Nest Egg kostet 2.69 Euro, erfreut sich bester Bewertungen im Itunes-Store und ist sicher nur einer der Vorreiter für eine gänzlich neue, „hippe“ Art von mobilen Helfern: Inventory-Apps.

Plattform: iPhone/iPad

Sie finden die App auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Podio von Podio 

podio

Podio (Photo: Screenshot)

Podio von Podio

Podio ist ein funktionsstarke Unternehmens-App nach dem Baukastenprinzip, die Firmen und Kleinunternehmen nach Belieben für ihre Zwecke zusammenstellen. Podio liefert von der Zusammenarbeit über CRM-Dienste bis zur Datenablage alles, was die Cloud in Unternehmen ausmacht. Erforderlich ist eine einmalige Registrierung, wie etwa Dropbox. Dem User stehen in der App zunächst drei vorgefertigte Arbeitsumgebungen zur Verfügung, die auf verschiedene Aufgabenfelder (z.B. Sales, Projekte, Eventmanagement)  ausgelegt sind. Ergänzend stehen hunderte Module rund um diese Themen bereit, die sich im Rahmen des Podio-Marketplaces herunterladen lassen. Hier lassen sich auch eigene Apps kreieren. Projektmanagement, Aufgabenverwaltung, Datei- und Dokumentsharing – alles kein Problem mit Podio. Beeindruckend ist, dass Podio dabei sogar Funktionen für das Social Business liefert, wie Like- und Kommentarfunktion und Aktivitätsverläufe. Dazu stehen Funktionen für Mailing und viele Anbindungsmöglichkeiten bereit, so lässt sich etwa die Kontaktverwaltung direkt aus dem Telefonbuch integrieren. Podio ist deutschsprachig einsetzbar und für bis zu fünf Mitarbeiter kostenlos. Danach ist pro Mitarbeiter und Monat eine Gebühr von rund sieben Euro fällig.

Plattformen: iPhone/iPad & Android

Sie finden die App auf Google Play und auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SAP Mobile Documents von SAP

mobile_docs

SAP Mobile Documents (Photo: screenshot)

SAP Mobile Documents von SAP

Mit SAP Mobile Documents App for iPad verfügen Unternehmen über eine sichere Dropbox-Alternative für Business-Anwender. Als mobiles Frontend des Dokumenten-Management-Systems SAP Mobile Documents bietet die App den Zugriff auf Speicherplatz in der Cloud via iPad. Gegenüber vielen anderen Filesharing-Diensten zeichnet sich SAP Mobile Documents durch eine gesicherte Verbindung ins Unternehmensnetz sowie die Möglichkeit zum Zugriff auf bestehende Dokumenten-Management-Systeme verschiedener Anbieter aus. Gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten im Team gehört ebenso zum Funktionsumfang wie die automatische Synchronisierung von offline bearbeiteten Dateien unterschiedlicher Formate. Die App verwaltet Texte, Tabellen, Präsentationen und Multimedia-Dateien gleichermaßen. Für die Navigation steht ein Verzeichnissystem bereit. Praktisch: Per Full-Screen-Modus lassen sich Inhalte auf einem verbundenen Bildschirm oder einem Beamer anzeigen.

Plattform: iPad

Sie finden die App auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: MeteoEarth von MeteoGroup Deutschland

meteo_earth

MeteoEarth (Foto: Screenshot)

MeteoEarth von MeteoGroup Deutschland

Wer von unterwegs aus aktuelle Wetterinformationen in Nahezu-Echtzeit benötigt, erhält mit „MeteoEarth for iPad“ von MeteoGroup eine Wettervorhersage der interaktiven Art. So stehen Nutzer Animationen im TV-Wetterbericht-Stile für die Darstellungen der Entwicklung von Wind, Bewölkung, Temperatur und mehr in gewünschten Regionen zur Verfügung. Beeindruckend ist die Tatsache, dass der der Anwender dabei  stets dreidimensional um den Globus navigieren und sich mit einem stufenlos wirkenden Zoom immer den jeweils relevanten Ausschnitt versetzen kann. Dabei kann man stets zwischen 2D- und 3D-Ansicht wechseln, wobei sich die Lieblingsausschnitte speichern lassen. Trotz hochauflösender Grafik  nimmt die App nur minimierten Daten-Traffic in Anspruch, wie der Hersteller verspricht, was nicht nur Bandbreite spart, sondern auch eine angenehme Geschwindigkeit einbringt. MeteoEarth liefert  eine Prognose für die kommenden 24 Stunden – eine Erweiterung auf fünf Tage ist leider nur im optionalen Premiumdienst möglich. Die deutschsprachige App ist zum Preis von 4,49 Euro im App Store von Apple erhältlich.

Plattform: iPad

Sie finden die App auf iTunes.

Tags: ,

Leave a Reply