Die Top-Apps im November 2013

4. November 2013 von Hannes Beierlein und Alexander Roth 0

Foto: iStockphoto

Foto: iStockphoto

Unsere Top-Apps für November:

  1. SAP GRC Approver von SAP AG
  2. SAP WorkDeck von SAP AG
  3. iFile Manager Pro von Tech Square
  4. Paperless von Crush Apps
  5. ReportPlus von Infragistics Business Solutions
Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

SAP GRC Approver von SAP AG

SAP liefert mit der hauseigenen GRC-Software ein effektives Produkt für Governance, Risikomanagement und Compliance (GRC). Manager halten mit der Anwendung stets riskante Projekte, Schwellenwerte und die Risikoneigungen im Blick, zudem bietet sie Platz für eine zentrale Verwaltung und das Blockieren unerlaubter Zugriffe auf die zu verwaltenden Umgebungen. Die iOS-App GRC Approver erweitert diese Managementmöglichkeiten um die mobile Komponente und spart so weitere Kosten und weiteren Aufwand für das Compliance- und Risikomanagement. So lassen sich mit GRC Access Approver von unterwegs aus alle Benutzer- und so genannte Firefighter-Zugriffsanforderungen anzeigen und prüfen. Diese App ist hierfür in Echtzeit mit der SAP-GRC-Anwendung verbunden. Zugriffsanforderungen, die etwa von „Firefightern“, also von berechtigten Mitarbeitern im Zuge der Notfallzugriffsverwaltung eingereicht werden, lassen sich über die App direkt prüfen, genehmigen oder ablehnen sowie mit Kommentaren versehen. Auch eine Anruf- oder E-Mail-Funktion stellt die mobile Anwendung bereit, um Zusatzinformationen anzufordern, zudem sind Weiterleitungen der Requests an weitere Kontakte des iOS-Geräts möglich.

Plattform: iOS

Sie finden die App auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Auf dem Tablet Aufgaben verwalten mit SAP WorkDeck

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

SAP WorkDeck für Windows Tablets von SAP AG

SAP bringt die beliebte All-in-One-Arbeitsumgebung WorkDeck auf mobile Windows-Geräte: Mithilfe von SAP WorkDeck können SAP-Nutzer über eine einzige Anwendung auf Ihre Arbeitsszenarien zugreifen und Ihre Aufgaben verwalten und über das Tablet erledigen. Workflows, Dienstreisen, Abwesenheiten – das alles lässt sich direkt über die App, die live mit dem SAP-System spricht, abwickeln. Inhalt, Look und Funktionen können  dabei vom Administrator rollenbasiert und individuell für jeden Benutzer angepasst werden. Zum Leistungsspektrum, das auch von der Zahl und Art der neben dem ERP-System eigesetzten SAP-Programme abhängt, gehört unter anderem ein Dashboard inklusive Kalender, die Möglichkeit, Abwesenheitsanträge anzulegen und zu ändern, Spesenabrechnungen anzulegen und einzureichen und Workflow-Aufgaben zu verwalten.

Plattform: Windows Tablet

Sie finden die App im Windows-Store.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Office-Dateien und PDFs nach Belieben sortieren mit iFile Manager

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

iFile Manager Pro von Tech Square

Filemanagment ist gerade auf iOS so eine Sache. Der iFile Manager verspricht hier für eine Vielzahl an Dateitypen Hilfe. Nach dem Motto „verwalte, organisiere, teile, lies, drucke und komprimiere von unterwegs aus und das alles aus einer App“ schafft der iFile Manager eine übersichtliche Struktur und viele Möglichkeiten der Datenverwaltung.

Der Nutzer kann in der App alle gängigen Dokumente wie Office-Dateien und PDFs nicht nur zwischen Ordnern hin und her schieben, sondern diese direkt in der App anschauen. Nach Belieben kopiert er Dateien in andere Ordner, benennt sie um oder verschiebt sie sogar zwischen eingebundenen Cloud-Diensten wie DropBox oder Google Drive. Ein Plus hierbei: Alle Download- und Upload-Prozesse laufen dabei wie auf einem Desktop im Hintergrund ab.

Alle Dateien werden jederzeit vom User via USB geteilt oder auch direkt aus der App gedruckt. Über die App verwaltet der Anwender zudem direkt gespeicherte E-Mail-Anhänge und kann per ZIP komprimierte Inhalte öffnen. Die App erfreut sich bester Bewertungen und kostet 3,59 Euro. Ein Plus: Auch Videos und Musik können laut Angaben des Herstellers direkt aus der Anwendung heraus abgespielt werden.

Plattform: iOS

Die App gibt es auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: To-Do-Listen führen mit Paperless

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Paperless: Lists + Checklists von Crush Apps

Weniger Papierkrieg dank Paperless: Diese App für Notizen und Listen verdient einen Platz auf jedem iPhone, jedenfalls nach den Rezensionen im Netz. Denn um To-Do-Listen zu führen und Notizen zu machen, lädt nicht nur das schicke Design ein, das wirklich dazu verführen kann, an mancher Stelle auf auf Papier zu verzichten. Mit dem intuitiven Drag-and-Drop-Feature sind einzelne Punkte schnell nach Prioritäten sortiert, was dem Anwender ein neues Gefühl beim eigentlich althergebrachten Anlegen und Verwalten von Listen verleitet.

Dazu kommen viele weitere Features wie das Duplizieren und Sortieren von Listen, Versenden via Email, Im- und Exportieren oder Passwortschutz. Das User-Erlebnis wird auch durch die über 450 verschiedenen Items und zwölf Themes unterstützt: Man kann sie einzelnen Listen zuweisen oder eben auch eines der Themes für die gesamte App verwenden.

Die App beinhaltet zudem die Möglichkeit einer automatischen Backup- und Sync-Funktion. Diese wird einfach dadurch eingerichtet, dass der Nutzer seinen Dropbox-Account einbindet, so sind die Listen und Notizen auf allen eingebundenen iOS-Geräten verfügbar und auch dort gesichert. Die App kostet 2,69 €, ist aber auch als kostenlose Lite-Version verfügbar; in dieser entfällt aber unter anderem die Sync-Möglichkeit via DropBox.

Plattform: iOS

Sie finden die App auf iTunes.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Analysen mit Excel- oder SharePoint-Daten per ReportPlus

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

ReportPlus: Mobile Business Intelligence Dashboards von Infragistics Business Solutions

Mit der App ReportPlus werden iOS-Nutzer in die Lage versetzt, Business Intelligence von allen gängigen Datenquellen zu betreiben. Ob via Excel, SharePoint, SQL Server, MySQL, Dynamics CRM, Salesforce oder auch weiteren Quellen wie Dropbox und Google Analytics: Datensätze aus all diesen Formaten, Schnittstellen und Programmen lassen sich direkt über vorgefertigte Ports anzapen. Hierfür steht ein intuitives Benutzer-Dashboard bereit, das sich nach Angaben des Herstellers fast ohne Schulung nutzen lässt.

Der Hauptvorteil der App ist die direkte Verbindung zu Datenquellen, also interaktives Erstellen von Dashboards ohne serverseitige Konfiguration. Der Nutzer erstellt diese Dashboards ohne Programmierkenntnisse und visualisiert die Daten mit einer Vielzahl an Rastern und Diagrammen. Für die Visualisierung stehen mehr als 15 Diagrammtypen zur Verfügung. Zur direkten Analyse nutzt der Anwender eine Vielzahl an Sortierfunktionen, und auf Wunsch stellt er die gewünschten Daten und Diagramme dann anderen Mitarbeitern zur Verfügung, unter anderem via Email oder Export in Powerpoint.

Die lokal gespeicherten Daten werden durch ein hardwarebasiertes Verschlüsselungssystem geschützt. Weitere Sicherungsfunktionen sind Multi-Account-Management, Authentifizierung (für Windows, Forms, Office 365) sowie HTTPS- (SSL) Unterstützung und Kompatibilität mit VPNs. Die reguläre Version kostet 26,99 Euro. Es gibt auf Anfrage auch eine Enterprise-Version, diese enthält unter anderem ein eigenes Branding, mehr Sicherheitsfunktionen sowie vorkonfigurierte Schnittstellen und Datenverbindungen.

Plattform: iOS

Die App gibt es auf iTunes.

Tags: , ,

Leave a Reply