Die Ultramobiles kommen

24. Juni 2013 von Andreas Schmitz 0

Foto: yellomello, Fotolia.com

Foto: yellomello, Fotolia.com

Der Hardwaremarkt wandelt sich. Die Vorherrschaft von Apple scheint gebrochen – zumindest, wenn man sich den Verkauf aller Computer von PCs über Tablets bis hin zu Ultramobiles anschaut. Es sind laut Gartner vor allem Android-Geräte, die sich in den kommenden Jahren durchsetzen werden. Mehr als doppelt so viele Geräte mit dem grünen Männchen gegenüber 2012 werden 2014 über den Ladentisch gehen, während bei Apple lediglich ein Wachstum von 67 Prozent zu erwarten ist. Mit dem geringsten Plus der Top 3 wartet Microsoft auf. Gerade einmal mit einem Wachstum von 5,3 Prozent dürfen die Redmonder bis 2014 rechnen, nachdem im laufenden Jahr voraussichtlich sogar weniger Geräte auf Windows-Basis verkauft wurden als im Jahr zuvor. Die schleppende Einführung von Windows 8 schlägt hier zu Buche.

Trotzdem gibt Gartner Windows-8-Geräten sehr wohl eine Zukunft – und zwar in Form der „Ultramobiles“, denen Gartner eine wachsende Attraktivität bescheinigt. Chromebooks und Geräte, die sowohl mit Android als auch mit Windows 8 funktionieren, so genannte hybrid devices, gehören dazu. Besonders im letzten Quartal diesen Jahres rechnen die Marktforscher von Gartner auf den Durchbruch von Windows 8 – mit dem neuen Release 8.1.

Tabletmarkt weiterhin mit hohem Wachstum

Auch aus Sicht der Geräteklassen lässt sich diese Prognose ablesen. Dreimal so viele Ultramobiles als noch 2012 werden im kommenden Jahr über den Ladentisch gehen, auch wenn knapp 40.000 Geräte noch ein vergleichsweise bescheidenes Niveau aufweisen. Um knapp 130 Prozent wird der Verkauf von Tablets weltweit auf dann 276.000 Geräte wachsen – ein anhaltendes und konstantes Wachstum auf hohem Niveau. Der PC-Markt hat ihn bereits hinter sich, bei den Mobiltelefonen steht er kurz bevor: der Verkaufszenit. Sowohl im laufenden Jahr als auch im kommenden Jahr werden die Verkäufe von Desktop-Rechnern abnehmen. Und eine Sättigung des Marktes mit Mobiltelefonen bahnt sich bereits an. Ein mageres Wachstum von 4,4 Prozent gegenüber 2013 erwartet Gartner für das kommende Jahr.

Treiber des Geschäfts mit den mobilen Anwendungen – so viel ist klar – ist der private Nutzer: Im laufenden Jahr wächst dieser Markt um 65 Prozent und im nächsten Jahr sogar noch um sieben Prozent mehr als dann 72 Prozent.

Tags: ,

Leave a Reply