Soccer team in a huddle

Digitale Transformation: Mitarbeiter im Fokus

Feature | 3. März 2016 von Tobias Kintzel 0

Die Digitalisierung und Echtzeit-Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette über alle Fachbereiche hinweg verspricht mehr Geschwindigkeit, Präzision, Flexibilität und Qualität in den Prozessen. Schnell profitieren Unternehmen, die ihre Mitarbeiter ins Zentrum der Digitalisierungsstrategie stellen.

Die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft ist eine große Herausforderung für Unternehmen – und eine enorme Chance. Wer die digitale Transformation und die Vernetzung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette und alle Fachbereiche hinweg in Echtzeit umsetzen kann – und außerdem die Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Dienstleistern optimiert – sichert sich Wettbewerbsvorteile. Aussicht auf Erfolg hat nur, wer dabei den Spagat zwischen der übergreifenden Digitalisierungsstrategie für das Gesamtunternehmen und  für die Fachabteilungen meistert, ohne die einzelnen Mitarbeiter aus den Augen zu verlieren.

Stellen Sie Ihre Mitarbeiter in den Fokus der Digitalisierung

Um den mit der digitalen Transformation angestrebten Erfolg zu realisieren, müssen Unternehmen ihre Mitarbeiter in die Lage versetzen, schnell, intuitiv und mobil arbeiten zu können. Im Team – mit Kollegen, Lieferanten und mit Kunden. Allen Mitarbeitern gemeinsam sind die hohen Erwartungen an den Grad der Vernetzung, die Schnelligkeit der zur Verfügung stehenden Lösungen sowie deren mobile Verfügbarkeit. Und alle hoffen dabei auf ein Anwendererlebnis, dass sie bei der Nutzung von Apps im privaten Umfeld mittlerweile gewohnt sind. Zu diesen allgemeinen kommen sehr individuelle Anforderungen: Mitarbeiter nutzen verschiedene Lösungen mehr oder weniger intensiv, wollen deren Oberflächen nach ihren Wünschen einrichten. Dazu ist bedarfsgerechte IT-Unterstützung für die jeweiligen Aufgaben gefragt. Deshalb verfolgt Sycor unter dem Motto ‚YourConomy – Digitale Transformation für Ihre Prozesse‘ einen mitarbeiterorientierten Ansatz bei der Digitalisierung. Die Mittelstandexperten zeigen auf, wie alle diese Anforderungen erfüllt und passgenaue Prozesse, Funktionen sowie Informationen zur Verfügung gestellt werden können. Alle Mitarbeiter nutzen dabei dieselbe, immer aktuelle Datenbasis, können miteinander in Echtzeit kommunizieren und Analyseergebnisse austauschen – sich gegenseitig helfen. Jederzeit.

Übergreifende Strategie – Schritt für Schritt umsetzen

Um tatsächlich Mehrwert aus der Digitalisierung zu ziehen, muss – bei aller Fokussierung auf die Mitarbeiter – eine übergeordnete Strategie für die gesamte Wertschöpfungs- und Logistikkette des Unternehmens sowie die Anforderungen aller Fachbereiche systematisch erarbeitet und umgesetzt werden. Die Vernetzung über die Unternehmensgrenzen hinaus mit Lieferanten, Dienstleistern und Kunden sowie die optimale Einbindung in deren Prozesse steht genauso im Lastenheft der Digitalisierung wie die Erschließung neuer Wege der Interaktion und Kommunikation mit diesen. Social Media, Omnichannel-Commerce- und Customer Self-Service-Lösungen sind hier nur beispielhafte Schlagwörter. Klar ist zudem, dass nicht nur die Applikationen, sondern auch die Hardware-Landschaft integraler Bestandteil einer Digitalisierungsstrategie sein muss.

Zusammenhängend betrachtet wird klar, dass die digitale Transformation nur gelingt, wenn sie mit einem Partner angegangen wird, der Prozesskompetenz, SAP- und IT-Expertise mit dem Blick für das Ganze und die Details einbringen kann. Dann entstehen zum Unternehmen und den Aufgaben der Mitarbeiter passende zukunftsorientierte Cloud-, On-Premise- und Hybridlösungen auf Basis des gesamten SAP-Portfolios, mit denen Kundenanforderungen schneller, agiler und flexibler erfüllt werden können.

Weitere Informationen: 

SAP-Partner Sycor

Bei der CeBIT finden Sie den SAP-Stand in Halle 4

 

Foto: Shutterstock

Tags: , ,

Leave a Reply