Soccer team in a huddle

Sie brauchen Urlaub? Fragen Sie einfach SAP CoPilot!

Blog | 27. Januar 2017 von Esther Blankenship 9

Als Komponente von SAP Fiori 2.0 wird demnächst SAP CoPilot eingeführt. Mit dem digitalen Assistenten können Mitarbeiter künftig via Spracherkennung in Dialog treten und ihren Urlaub beantragen oder sich bei ihrer Arbeit beraten lassen.

In diesem Teil unserer Blog-Reihe zu SAP CoPilot beschäftigen wir uns mit dem Thema natürliche Sprachverarbeitung (Natural Language Processing, NLP). Das Ziel von NLP ist es, Benutzern eine intuitive Kommunikation mit Software zu ermöglichen – und zwar nicht in einer speziellen Computersprache, sondern so, wie sie mit ihren Mitmenschen kommunizieren.

Aufgaben erledigen mit dem digitalen Assistenten

Wie beantragen Sie in Ihrer Firma derzeit einen Tag Urlaub? Ich persönlich öffne das Unternehmensportal und klicke auf „Employee Services“. Es erscheint eine SAP-Fiori-Kachel mit dem Titel „Time & Vacation“. Ich klicke auf den Link „Leave Request“ in der Kachel. Anschließend wird eine Übersicht meiner letzten Abwesenheitsanträge und die Option „Neuer Abwesenheitsantrag“ angezeigt. Ich wähle sie aus und gelange auf eine Eingabemaske, in der mir ein Kalender mit den geplanten Urlaubstagen meiner Teammitglieder angezeigt wird. Wenn ich herunterscrolle, kann ich angeben, welche Art von Abwesenheitsantrag ich stellen möchte und für welchen Zeitraum.

Damit wir uns nicht missverstehen: Dies ist ein Beispiel für ein sehr gutes Benutzererlebnis. Die Anwendung funktioniert einwandfrei, liefert die Informationen, die ich für mein Anliegen benötige, sieht gut aus und ist leicht zu bedienen. Doch ließe sich das Benutzererlebnis mit natürlicher Sprachverarbeitung noch weiter verbessern?

Urlaubsantrag der Zukunft: in Echtzeit und im Dialog mit SAP CoPilot

Als optionale Komponente von Fiori 2.0 wird demnächst SAP CoPilot eingeführt, ein integrierter digitaler Assistent für Firmen, die in Echtzeit arbeiten. Mit SAP CoPilot liefe das Anlegen eines Urlaubsantrags in etwa folgendermaßen ab:

Sie klicken auf das SAP-CoPilot-Symbol in SAP Fiori und sagen: „Hallo, ich brauche einen Tag Urlaub.“
SAP CoPilot: „Wann möchten Sie einen Urlaubstag nehmen?“
Sie: „Am nächsten Freitag.“
SAP CoPilot: „Möchten Sie, dass ich einen Abwesenheitsantrag für Freitag, 25. November, für Sie anlege?“
Sie: „Ja.“
SAP CoPilot: Ich habe den folgenden Abwesenheitsantrag für Sie erstellt und an Ihren Manager gesandt.“
Sie: „Ach, und kannst du mir noch sagen, wie viele Kollegen aus meinem Team am nächsten Freitag auch Urlaub haben und wie viele Urlaubstage ich noch für dieses Jahr habe?“
SAP CoPilot: „Zwei Ihrer Teammitglieder haben für den 25. November Urlaub eingereicht. Sie haben noch 10 Urlaubstage für dieses Jahr.“
Sie: „Okay. Vielen Dank.“
SAP CoPilot: „Gern geschehen.“

Erledigt.

Moderne Spracherkennung eröffnet neue Möglichkeiten der Interaktion

Was genau passiert hier also? Im Grunde können Sie mit dem System so interagieren, als wäre es eine echte Person. Wenn Sie „einen Tag Urlaub“ sagen, erkennt SAP CoPilot dank natürlicher Sprachverarbeitung und modernster Verständnistechnologien, dass Sie einen Urlaubsantrag stellen möchten und keinen Abwesenheitsantrag wegen Krankheit. Das System weiß auch, dass mit „nächsten Freitag“ der 25. November gemeint ist. Sie müssen zudem keine Tabellen mehr durchgehen, um die Daten zu finden, die Sie interessieren – SAP CoPilot liefert Ihnen sofort die Informationen, die Sie angefordert haben. Sie können mit SAP CoPilot auf natürliche und intuitive Art und Weise kommunizieren und müssen nicht von einem Fenster zum nächsten navigieren, um die Anwendung zum Erstellen eines Abwesenheitsantrags zu öffnen. SAP CoPilot springt sofort zum richtigen Punkt. Mit einem digitalen Assistenten profitieren Sie also von einem deutlich einheitlicheren und einfacheren Benutzererlebnis.

Der Dialog oben ist ein Beispiel für eine Frage-Antwort-Interaktion, bei der ein Mensch auf natürliche Art und Weise mit einer intelligenten Software kommuniziert, die den geschäftlichen Kontext seines Anliegens versteht und Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk hat. Eine Software, die dem Nutzer durch Fragen und Antworten hilft, sein Ziel schneller zu erreichen, ist ein riesiger Schritt nach vorn. Doch welches Potenzial steckt noch in der Technologie? Werfen wir einen Blick in die etwas weiter entfernte Zukunft, wenn aus SAP CoPilot ein echter digitaler Assistent wird.

Maschinelles Lernen: mehr als nur Fragen und Antworten

Vanessa Micelli-Schmitt, Produktexpertin für SAP CoPilot, erklärt: „Auf der Grundlage früherer Aktionen könnte SAP CoPilot künftig im Voraus Informationen bereitstellen oder Empfehlungen aussprechen, die für Ihre aktuelle Tätigkeit nützlich sind oder an einem bestimmten Zeitpunkt ausgelöst werden.“ Betrachten wir erneut das Beispiel Abwesenheitsantrag. Hier könnte sich SAP CoPilot merken, dass Sie meist nach den geplanten Abwesenheiten Ihrer Kollegen fragen, wenn Sie selbst einen Urlaubsantrag einreichen. Die Lösung könnte Ihnen diese Informationen anschließend ungefragt bereitstellen, wenn Sie Urlaub beantragen. Sie möchten das nicht mehr? Kein Problem, sagen Sie es SAP CoPilot einfach.

Da SAP CoPilot den Geschäftskontext des Benutzers kennt, kann es auf Basis seiner Rolle, der Zusammenhänge oder der aktuellen Geschäftssituation relevante Einblicke liefern. „Dank modernster Technologien im Bereich maschinelles Lernen wird SAP CoPilot künftig mit der Zeit immer intelligenter werden. Der digitale Assistent wird dann Situationen in Ihrem Arbeitsumfeld identifizieren können, in denen Sie Hilfe brauchen“, prophezeit Micelli-Schmidt. Digitale Assistenzsysteme haben also das Potenzial, auch weit komplexere Szenarien als beispielsweise Abwesenheitsanträge zu meistern. Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Verträge läuft demnächst aus. SAP CoPilot könnte Sie nicht nur darüber benachrichtigen, sondern Ihnen auch vorschlagen, ein Auge auf den Vertrag zu werfen und ihn zu verlängern.

Der Einsatz eines digitalen Assistenzen, der tief in geschäftliche Aufgaben eingebettet ist, mag besonders bei komplizierten und geschäftskritischen Prozessen zunächst einmal beängstigend wirken. Doch wenn eine Situation oder eine Frage unklar ist, antwortet SAP CoPilot zur Klärung mit einer weiteren Frage. Durch diese Interaktion wird der digitale Assistent nach und nach immer kompetenter – wodurch er Ihnen letztlich dabei helfen kann, Ihre Arbeit besser und schneller als je zuvor zu erledigen.

Dies ist der dritte Artikel in einer Blog-Reihe zu SAP CoPilot. Möchten Sie auch in Zukunft über SAP CoPilot informiert bleiben? Sehen Sie sich auf Twitter die Beiträge unter dem Hashtag #SAPCoPilot an.

Um über die Aktivitäten von SAP im Bereich User Experience und Design auf dem Laufenden zu bleiben, folgen Sie @SAP_designs auf Twitter.

Der Artikel erschien ursprünglich auf Business Trend.

Titelbild via Shutterstock

Tags: , ,

Leave a Reply