Soccer team in a huddle

Drei Vertriebsteams, zwei Fachbereiche, ein integriertes CRM

14. Januar 2013 von Jutta Maxeiner 0

Mit einer neuen Lösung für das Kundenbeziehungsmanagement hat die Merz Pharmaceuticals GmbH nicht nur moderne Prozesse geschaffen, sondern auch die Anforderungen von drei unterschiedlichen Außendienstlinien aus zwei Fachbereichen zusammengeführt. Die Wahl fiel auf die Anwendung SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) – eingeführt vom CRM-Beratungsspezialisten maihiro.

Die Kernbereiche Dermatologie und Zentrales Nervensystem der Merz Pharmaceuticals GmbH werden von drei verschiedenen Vertriebslinien abgedeckt, die sich in Produkten und Beratungsleistung stark unterscheiden. Mit der alten CRM-Software waren Schiefstände in der Datenhaltung und Verzögerungen an der Tagesordnung, denn die Mitarbeiter trugen Informationen zunächst offline in einer lokalen Anwendung ein und übergaben sie abends gesammelt an die Zentrale. Manchmal wurden Details aus Kundengesprächen auch auf Papier notiert, weil die alte Software nicht eingabebereit war.

Das hat sich grundlegend geändert. „Mit SAP CRM arbeiten alle gerne: Die Anwendung lässt sich intuitiv bedienen, man kommt mit wenigen Klicks zum Ziel und kann sich sicher sein, dass alle Informationen ihren Bestimmungsort erreichen“, fasst der technische Projektleiter Lars Bindzus zusammen. Der Außendienst kann seine Besuche nun schneller erfassen, hat so mehr Zeit für die Kunden und kann dank der Integration mit der Unternehmens-ERP auch gleich die Umsätze oder Konditionen der Kliniken abfragen. Die zentrale Lösung reduziert zudem den Administrationsaufwand der IT.

Tags: , ,

Leave a Reply